Count
NIEDERLAGE IN YVERDON

NIEDERLAGE IN YVERDON

Die Hoppers müssen sich in Yverdon mit 3:2 geschlagen geben. Beide Tore für die Zürcher erzielte Pascal Schürpf im zweiten Durchgang.

1. Halbzeit

Die Hoppers starteten aktiv in die Partie und versuchten von Beginn an in der Offensive etwas zu kreieren. In der achten Minute konnte sich Morandi auf der Seite durchsetzen und brachte anschliessend einen gefährlichen Ball in die Mitte, im Strafraum fand dieses Zuspiel aber keinen Abnehmer. Nur eine Minute später dann die frühe Führung für die Waadtländer. Der Ball kam in der Hälfte von GC Zürich zu Kevin Carlos, dieser fackelte nicht lange und zog aus der Distanz ab. Hammel im Tor der Hoppers ohne Abwehrchance und so waren die Zürcher bereits früh in Rückstand. GC zu einer Reaktion gezwungen und ab der 22. Minute mit einem Mann weniger auf dem Feld. Kevin Carlos wurde in die Tiefe lanciert, GC-Innenverteidiger Laws konnte diesen als letzter Mann nur noch mit einem Foulspiel aufhalten und wurde so anschliessend von Schiedsrichter Gianforte mit Rot vom Platz verwiesen. Im Anschluss taten sich die beiden Mannschaften schwer, in der Offensive Chancen herauszuspielen. Es dauerte bis in die 41. Minute, ehe die Hoppers gefährlich vor das YS-Tor kamen. Abels konnte eine gefährliche Flanke in den Strafraum schlagen, dort verpassten aber Momoh und Schürpf im 5-Meter-Raum. Zwei Minuten später war der Ball dann plötzlich im YS-Tor, doch Schiedsrichter Gianforte annullierte den Treffer sofort. Momoh setzte sich auf der Seite durch und traf aus spitzem Winkel, der Ball aber zuvor bereits im Aus und so zählte der vermeintliche Ausgleich nicht. Dies war zugleich die letzte Aktion der ersten Hälfte.

2. Halbzeit

Die Zürcher starteten aktiv in die zweite Hälfte und kamen in der 51. Minute zur ersten guten Möglichkeit. Morandi lancierte Abels per Hacke in die Tiefe, dieser lief in den Strafraum hinein und versuchte abzuschliessen, sein Versuch wurde aber gerade noch geblockt. Damit aber noch nicht genug, in der gleichen Minute eroberte Morandi auf der Seite den Ball und flankte diesen direkt in die Mitte. Dort stand Schürpf goldrichtig und netzte zum Ausgleich ein! Dieser hielt jedoch nicht lange und nur drei Minuten später konnte Yverdon einen Konter fahren, welchen Alves zur erneuten Führung für die Westschweizer verwandelte. Damit aber noch nicht genug: In der 59. Minute konnte YS gar auf 3:1 erhöhen. Nach einem Handspiel von Hoxha im Strafraum gab es Elfmeter für das Heimteam: Céspedes übernahm die Verantwortung und traf souverän. Der Zwei-Tore-Vorsprung hielt jedoch ebenfalls nicht lange, denn die Hoppers kamen nur drei Minuten später zum Anschluss-Treffer. Wieder war es Pascal Schürpf, welcher den Ball nach einer Abels-Flanke wunderschön ins Lattenkreuz schoss und die Zürcher so wieder in Reichweite brachte. Und der Doppeltorschütze blieb gleich im Fokus: In der 68. Minute verpasste Schürpf eine Hereingabe nur ganz knapp allein vor dem YS-Tor. Die Zürcher bewiesen Moral und suchten in der Schlussphase den erneuten Ausgleich. Klare Torchancen gab es aber nur noch wenige: In der Nachspielzeit hatte Babunski noch die beste Möglichkeit, doch auch sein Abschluss stellte Yverdon nicht vor grössere Probleme. So verstrich die Zeit und die Hoppers müssen sich schlussendlich auswärts in Yverdon geschlagen geben.

Weiter geht’s für die Zürcher am kommenden Samstag. Dann empfängt man zuhause den FC Lugano. Anpfiff zu dieser Partie ist um 18 Uhr.

  • NIEDERLAGE ZUM START DER SAISON
  • SAISONSTART IM TESSIN
  • ECKDATEN: LUG VS. GCZ