MenuSuche
16.09.2020

WINTERTHUR ERSTER GC-GEGNER

Der FC Winterthur hat dem Grasshopper Club Zürich zum Abschluss der abgelaufenen Saison gehörig weh getan. Auch für die neue Meisterschaft ist das Team von Trainer Ralf Loose sehr ambitioniert. Hier Informationen zum Gegner der Grasshoppers zum Meisterschaftsauftakt diesen Freitag.

Die Winterthurer verzeichnen auf die neue Saison hin manche Wechsel in ihrem Kader. Luka Sliskovic, der in der abgelaufenen Meisterschaft 14 Tore und sechs Assists verbuchte und somit Topscorer der Mannschaft war, wechselte zum 1. FC Magdeburg in die 3. Liga Deutschlands. Das Winterthurer Urgestein Luca Radice beendete seine Karriere. Dazu verliessen mit Alexis Rüegg, Nuno da Silva, Mario Bühler, Tobias Schättin, Luca Tranquilli, Martin Liechti, Bojan Milosavljevic, Nils von Niederhäusern, Rijad Saliji und Enrique Wild weitere zehn Spieler den Club.

 

Mit Raphael Spiegel und dem neu verpflichteten Gianluca Tolino haben sich beide Torhüter in der Vorbereitung verletzt und fallen länger aus. Neuer Nummer 1-Goalie ist der von YB frisch verpflichtete Dario Marzino. Der 23-jährige war früher U21-Nationaltorhüter und kam bisher vornehmlich in der 1. Liga zum Einsatz.

Neu zu den Eulachstädtern gestossen ist Stürmer Samir Ramizi. Der 29-jährige Serbe spielte mehrere Jahre bei Neuchâtel Xamax und stand bei Servette-Genf, FC Wohlen, Stade Nyonnais und Étoile Carouge unter Vertrag. Von Servette-Genf wurde Rechtsverteidiger Michael Gonçalves übernommen. Bei Meister und Cupsieger YB hat sich der FCW mit Linksverteidiger Pascal Schüpbach bedient. Vom FCZ ist Innenverteidiger Lindrit Kamberi leihweise übernommen worden. Dazu wurden mehrere Spieler aus der eigenen U21-Mannschaft ins Fanionteam heraufgeholt.

Seit zwei Jahren ist Ralf Loose Trainer des FC Winterthur. Der Deutsche spielte früher unter anderem für Borussia Dortmund und Fortuna Düsseldorf. Als Trainer betreute er die Liechtensteinische Nationalmannschaft, FC St. Gallen, FC Augsburg, Dynamo Dresden und vor seiner Winterthurer Zeit Preussen Münster. Den FCW führte Loose jeweils zweimal auf Rang 4.

Der FC Winterthur spielt seit 19 Jahren in der Challenge League. Zuletzt war der FCW 1985 Teil der Super League (damals Nationalliga A). Zwischendurch ist er mal in die 1. Liga abgestiegen. Die Eulachstädter wurden 1906, 1908 und 1917 Schweizer Meister.