MenuSuche
26.07.2020

GC MIT MONDAY NIGHT SESSION IN WIL

Noch drei Partien in der regulären Saison, dann wird abgerechnet. Für GC beginnt mit dem Nachtragsspiel auswärts in Wil die Woche der Wahrheit.

Bevor es am Donnerstag nach Aarau und am Sonntag zu Hause gegen Winterthur geht, reist der Grasshopper Club Zürich diesen Montag in die Ostschweiz. Die Partie gegen den FC Will 1900 wurde vor zweieinhalb Wochen kurzfristig wegen einem Corona-Fall verschoben. GC hat die Chance, mit einem Erfolg den Barrage-Platz zurückzugewinnen und aus der Pole Position in den Schlussspurt zu gehen.

Wie in Kriens wird auch das Match in der IGP-Arena in Wil auf Kunstrasen gespielt. Die Unterlage kommt den technisch versierten Hoppers entgegen. Gegen den SCK zeigte die Mannschaft, wie gut sie spielerisch mit der Unterlage zu Recht kommt. Dass die Partie schliesslich auf Grund der Punktverluste in einer Enttäuschung endete, ist nicht dem Kunstrasen geschuldet. Während die Grasshoppers in den ersten Matches seit dem Re-Start kaum Tore erhalten haben, mussten sie zuletzt zu viele Gegentreffer einstecken. Die defensive Balance wiederherzustellen, dürfte ein wesentliches Augenmerkmal der Trainer hinsichtlich der Montagabend-Partie sein.

Der Grasshopper Club Zürich hat den Samstag und Sonntag stark zur Regeneration und zur Ausmerzung der «Bobos» genützt. Die Mannschaft verpflegt sich am Spieltag am späteren Nachmittag im GC/Campus und fährt um 17.50 Uhr nach Wil ab. Eingetroffen um 19 Uhr geht’s an die Spielvorbereitung. Matchbeginn ist um 20.30 Uhr.

Hopp GC!