MenuSuche

Testspiele
So 17.07.22, 15:00 Uhr | BRITA-Arena

2 : 3
(1:1)

SIEG IN DER GENERALPROBE

Die Hoppers zeigen sich eine Woche vor Saisonstart in einer guten Verfassung und gewinnen das letzte Testspiel gegen Wehen-Wiesbaden mit 3:2. Die Tore für blauweiss erzielten Morandi, Kawabe und Pusic.

1. Halbzeit

Während die Meisterschaft in der Schweiz an diesem Wochenende bereits mit vier Partien startet, ging es für GC heute zum letzten Testspiel gegen den SV Wehen-Wiesbaden. Die Zürcher starteten schlecht in die Partie und gaben der Heimmannschaft bereits in der fünften Minute die Chance, per Elfmeter in Führung zu gehen. Nilsson auf Seiten der Deutschen gab sich keine Blösse und verwandelte souverän zur Führung für den SVWW. Die Hoppers kamen nach dem Rückstand aber besser in die Partie und kamen unter anderem durch Kawabe, Momoh, Margreitter und Morandi zu guten Ausgleichschancen. Es dauerte jedoch bis in die 36. Spielminute, ehe der verdiente Treffer für die Zürcher fiel: Giotto Morandi versenkte den Ball nach einer Hereingabe von Noah Loosli im Wiesbadner Tor – 1:1. Bis zur Pause gelang keiner der beiden Mannschaft mehr etwas und so ging es mit dem Gleichstand in die Katakomben.

2. Halbzeit

Zum Seitenwechsel nahm Giorgio Contini seinen ersten Wechsel vor. Renat Dadashov kam zu seinem zweiten Debüt bei GC, er ersetzte Francis Momoh. Und es dauerte gerade einmal 20 Sekunden, ehe der Neuzugang einen ersten Einfluss auf die Partie nahm. Mit einem Pass in die Tiefe lancierte er Morandi, der in die Mitte auf Kawabe weiterleitete. Der Japaner zögerte nicht lange und verwertete souverän zum 2:1 für blauweiss. GC zeigte sich auch in der zweiten Halbzeit mit einer guten Leistung, die nächste Topchance gehörte jedoch dem Heimteam in der 58. Minute: GC-Keeper Moreira schien bereits geschlagen, da klärte Georg Margreitter auf der Linie und verhinderte damit den Ausgleich. Fünf Minuten später wechselte GC dreifach: Shabani, Herc und Pusic ersetzten Abrashi, Kawabe und Morandi. Und wieder zahlte sich der Ausgleich aus: Petar Pusic trat in der 75. Minute zum Freistoss an, sein Abschluss wurde von der Wiesbadner Mauer abgefälscht und landete im Tor – 3:1 für GC. Kurz vor Spielende kam das Heimteam dann doch noch zum Anschlusstreffer, der GC-Sieg geriet aber nicht mehr in Gefahr. Im Gegenteil, Meritan Shabani hatte in der 92. Minute gar die Entscheidung auf dem Fuss, verpasste das Tor jedoch. Somit gewinnen die Hoppers das letzte Testspiel der Vorbereitung 2022/23 gegen den SV Wehen-Wiesbaden mit 3:2.

Los geht es mit der Meisterschaft in einer Woche. Dann empfängt man im Stadion Letzigrund Zürich den FC Lugano. Anpfiff zum Spiel gegen die Tessiner ist um 16.30 Uhr.

Contini nach dem Spiel

"Ich bin zufrieden mit der Leistung der Jungs. Wir haben uns das Spiel heute als Wettkampfphase vorgenommen und damit haben wir auch die Mentalität wieder gesehen. Wir gingen zu Beginn leider früh in Rückstand und zeigten Probleme im Abschluss. Im Laufe der Partie wurde das besser und wir kreierten auch viele Torchancen. Das 1:1 war sehr schön herausgespielt. In der ersten Halbzeit hätten wir aber durchaus auch mehr herausholen müssen. Wir kamen danach gut aus der Halbzeitpause und erzielten schnell das 2:1, wieder durch eine sehr gute Kombination. Ab der 60. Minute war das Spiel durch die vielen Wechsel etwas zerstreut. Nichtsdestotrotz hatten wir viele Möglichkeiten, um mehr als nur 3:1 in Führung zu gehen. Am Schluss schlich sich dann wieder ein Stellungsfehler ein, welcher weh tut. Aber unter dem Strich war es ein wichtiges Testspiel mit Wettbewerbscharakter und einem physischen Gegner, der dagegengehalten hat. Nun gehen wir mit einem guten Gefühl in die nächste Woche."