MenuSuche

Testspiele
Sa 19.01.19, 13:00 Uhr | Maxx Royal, Belek

1 : 0
(0:0)

TESTSPIELSIEG GEGEN HAJDUK SPLIT

Der Grasshopper Club Zürich besiegt Hajduk Split mit 1:0. In einer umkämpften Partie sorgte Kamber in der 81. Minute mit dem einzigen Tor des Spiels für die Entscheidung.

Im ersten Testspiel des Trainingslagers in Belek traf GC heute auf Hajduk Split. Die Kroaten befinden sich in der heimischen Liga momentan auf dem sechsten Zwischenrang. Neuzugang Aly Mallé kam kam zu seinen ersten Einsatzminuten für den Stadtzürcher Traditionsverein. Spannend war zudem, dass Offensivspieler Gjorgjev als Linksverteidiger auf dem Platz stand.

In der ersten Viertelstunde hatte Split mehr von der Partie und erspielte sich zwei gute Torchancen. Die Limmatstädter probierten in dieser Zeit, die gegnerische Abwehr mit weiten Bällen zu überspielen, fanden aber kein Durchkommen. Dies änderte sich nach rund 23 Minuten: Holzhauser brachte einen Freistoss von links in den Strafraum. Dort stieg Ajeti am höchsten, scheiterte jedoch knapp am glänzend reagierenden Blazevic. In dieser Phase gab es praktisch im Minutentakt GC-Chancen. Pusic setzte Bajrami schön in Szene. Der U21-Spieler lief alleine auf den gegnerischen Torhüter zu, umspielte diesen und scheiterte bei seinem Abschluss letztlich am spitzen Winkel –  Aussennetz. Kurze Zeit später war es wieder Bajrami, der Blazevic prüfte. Der Split-Goalie hielt den Flachschuss ohne grosse Probleme. Bei der nächsten nennenswerten Aktion landete Djuricins Volley im Tor. Der Treffer zählte aber nicht, da Ajeti bei seiner Kopfballvorlage aus einer Offsideposition gestartet ist. Gegen das Ende der ersten Halbzeit machte Split mehr Druck und suchte die Führung. Nach einem Eckball hielt Lindner die Null mit einer starken Reaktion auf der Linie bravourös.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wechselte Fink alle zehn Feldspieler aus. Es entwickelte sich ein äusserst hart geführtes Spiel mit vielen Zweikämpfen im Mittelfeld. Torchancen waren in dieser Phase Mangelware. Nach rund einer Stunde setzte sich Bahoui herrlich auf der linken Seite durch und sprintete in den Strafraum. Leider legte er sich den Ball kurz vor dem Abschluss zu weit vor und der zur Pause eingewechselte Torhüter – Ljubic – entschärfte die Situation. Kurze Zeit später wechselte Hajduk noch den Rest der Mannschaft aus. GC hatte eine Druckphase des Gegners zu überstehen und machte dies sehr gut. Zwanzig Minuten vor Schluss schalteten die Limmatstädter blitzschnell um: Lika stürmte in den Strafraum und wurde gefoult. Die Partie lief trotzdem weiter. Taipi reagierte an schnellsten und spielte den Ball zu Lavanchy. Dieser scheiterte mit seinem wuchtigen Schuss am Pfosten. Die Hoppers probierten es weiter und erzielten in der 81. Minute das 1:0! Es war Robin Kamber, der den Ball nach einem Eckball im gegnerischen Gehäuse versenkte. Danach liessen die Stadtzürcher nichts mehr anbrennen und gewannen das Spiel mit 1:0.

Mitglied werden!