MenuSuche

Super League 2022/2023
Sa 29.10.22, 18:00 Uhr | Stadion Letzigrund, Zürich

1 : 3
(1:2)

Das heutige 86-Live-Team: Darius, Othmar & Patrick

93. Min
Danke für euer Interesse und fürs Mitverfolgen. Bis dahin eine gute Zeit und HOPP GC!
93. Min
Doch nach jeder Niederlage gilt, sich wieder aufzurappeln, wieder aufzustehen. Die nächste Aufgabe wartet bereits: In einer Woche geht um dieselbe Uhrzeit auswärts gegen St.Gallen.
93. Min
Ich kann es eigentlich gar nicht mehr hören. Trotzdem ist es irgendwie erwähnenswert. Wir bleiben im 15. Duell gegen diesen Gegner ohne Sieg. Diese Bilanz ist unfassbar. Mit diesem Sieg überholt uns der FCL in der Tabelle.
93. Min
Kein Abend, den wir gerne in Erinnerung behalten. Die zweite Hälfte von uns war zwar leicht verbessert, aber über die gesamte Spielzeit betrachtet kam von uns schlicht zu wenig. Mit so einem Auftritt wird es in jedem Spiel ungemein schwer.
93. Min
Spielende
Das Spiel ist aus. Wir verlieren 1:3.
91. Min
Drei Minuten gibt es als Nachschlag. Die Zeit wird sehr eng. Wäre gut, nicht noch ein Viertes zu bekommen.
90. Min
Gelbe Karte
Dadashov mit einem taktischen Foul.
89. Min
Spielerwechsel
Wechsel beim FCL: Campo kommt für Chader ins Spiel.
89. Min
Wirklich zwingend werden wir aber auch in diesen Minuten nicht. Da stimmt im Spiel nach vorne zu vieles nicht. Der FCL kann immer wieder kontern, nützt diese Möglichkeiten aber fahrlässigerweise nicht aus.
87. Min
Mangelnden Aufwand kann man unserer Mannschaft heute Abend nicht vorwerfen. Ein verbesserter Auftritt in den letzten Minuten. Die Frage ist nur: Warum nicht so von Beginn an?
83. Min
Lattenschuss!
Meritan Shabani zieht aus etwa 18 Metern ab und trifft um ein Haar zum ersten Mal für unsere Farben. Müller ist noch dran, der Ball geht an den Querbalken. Jetzt kommt auch noch Pech dazu.
82. Min
Dadashov-Chance!
Nicht zum ersten Mal kommt er im Strafraum zur Chance. Doch dieses Mal kann er auch abschliessen. Eigentlich gut platziert, doch Marius Müller pariert sackstark.
82. Min
Es geht hin und her. Wir suchen den Anschlusstreffer, Luzern dagegen kann kontern und will natürlich den Deckel drauf machen.
78. Min
So traurig es ist: Momentan spricht nicht viel für eine GC-Wende. Zu abgeklärt spielt der FC Luzern, der immer wieder die Offensive sucht. Und zu ideen- und harmlos spielen wir im entscheidenden Drittel.
76. Min
Spielerwechsel
Filipe De Carvalho ersetzt ausserdem Ndenge.
76. Min
Spielerwechsel
Bei uns kommt Mimi Demhasaj für Schettine, der heute leider glücklos blieb.
75. Min
Spielerwechsel
Zudem ersetzt Ardaiz Doppeltorschütze Sorgic. Offensive Wechsel somit auf Seiten der Gäste.
75. Min
Spielerwechsel
Doppelwechsel auf beiden Seiten: Bei Luzern kommt Klidje für Schürpf.
70. Min
Schmid drüber!
Gute Chance für uns. Nach einem Corner bringt Herc den Ball nochmals zur Mitte. Auf Höhe des langen Pfosten zieht Schmid, wie vorhin Sorgic, volley ab. Bei uns geht so ein Schuss leider über den Kasten.
69. Min
Abschluss Kawabe.
Unsere Chancen sind im Vergleich zu jenen des FCL gefühlt von einem anderen Stern. Kawabes Aufsetzer geht harmlos am Tor vorbei.
68. Min
Hammel mit Sensationsparade!
Wir schwimmen wieder, und wie. Sofyan Chader ist einfach nicht zu bändigen. Der wirblige Franzose zieht ab und hätte beinahe jubeln können. Hammel reagiert weltklasse.
65. Min
Tor
Tor für den FC Luzern.
Ein weiterer FCL-Standard, der erfolgreich ist. Jashari bringt das Spielgerät in den Strafraum, Sorgic zieht volley ab und trifft. Traumtor. Aber leider auch keine Gegenwehr.
64. Min
Schettine mit einem Distanzschuss.
Das sah von hier oben wohl besser aus, als es tatsächlich war. Trotzdem, gute Chance und Lebenszeichen von uns. Shabani sieht Schettine, der es aus der Ferne versucht.
62. Min
Spielerwechsel
Nächster Wechsel bei uns: Petar Pusic hat keine Luft mehr, er wird durch Shabani ersetzt.
60. Min
Spielerwechsel
Wechsel beim FCL: Gentner kommt für Meyer ins Spiel. Zwei Ex-Bundesligaspieler tauschen also die Rolle.
59. Min
Das Spiel von uns hat sich noch nicht merklich verbessert. Mit Dadashov kam zwar etwas neuer Schwung, mehr aber nicht. Noch zu viele Ungenauigkeiten und Unkonzetriertheiten.
56. Min
Hammel bügelt Fehler wieder aus!
Für einmal keine ideale Aktion von Goalie Justin Hammel. Sein Abspiel landet in den Füssen von Chader. Doch unser Keeper hält den Schuss.
54. Min
Gelbe Karte
Hayao Kawabe möchte einen Ball ins Aus gehen lassen, um eine Ecke zu bekommen. Burch ist aber da und erobert die Kugel. Kawabe greift zu und bekommt Gelb.
53. Min
Die Gäste sind weiterhin unglaublich gefährlich, wenn sie schnell nach vorne stossen. Vor allem der auffällige Chader bereitet uns immer wieder Probleme. Sein Pass in den Rücken der Abwehr kommt zum Glück nicht wunschgemäss an.
50. Min
Intensive Startphase mit vielen harten Zweikämpfen. Allgemein ist es ein sehr zweikampfbetontes Duell bis anhin. Die Luzerner dabei meist mit dem etwas besseren Ende. Da müssen wir dagegenhalten.
46. Min
Spielerwechsel
Zudem kommt Renat Dadashov vorne für Morandi. Die Wechsel überraschen nicht. Beide Akteure kamen leider nicht auf ihr mögliches Leistungsniveau.
46. Min
Spielerwechsel
Trainer Contini reagiert auf den zweiten Durchgang hin. Tomas Ribeiro kommt für Margreitter.
46. Min
An-/Abpfiff
Weiter gehts mit der zweiten Halbzeit.
45. Min
Ohje, unsere Mannschaft mal wieder. Plötzlich, auf einmal, ist sie wieder da. Dank eines Horrorfehlers von Luzern kommen wir vor der Pause immerhin zum Anschlusstor. Davor war es aber eine Halbzeit zum Vergessen. Ein, zwei Lichtblicke und leider ganz viel Schatten. Die Luzerner hätten vier, fünf Treffer erzielen können. Das geht gar nicht. In der Pause müssen wir über die Bücher, um das Ding noch zu drehen.
45. Min
An-/Abpfiff
Mit einem wuchtigen Fernschuss von Bendi Bolla gehen wir in die Pause. Wir liegen knapp 1:2 zurück.
45. Min
Gelbe Karte
Gelbe Karte an die Adresse von Simani.
44. Min
Wachen unsere Jungs jetzt auf? Das Tor muss der Mannschaft doch guttun. Nach der Pause voll angreifen.
43. Min
Tor
TOOOOOOOR! HEEEERC!
Yes, da ist der langersehnte Treffer. Wir profitieren von einem katastrophalen Fehler der Luzerner. Kawabe erobert den Ball gegen Burch und spielt in den Strafraum, Herc haut die Kugel rein.
41. Min
Nein, es läuft nicht. Wir tun uns schon unglaublich schwer im Spielaufbau. Manches einfaches Zuspiel findet seinen Adressaten nicht. Das Publikum ist entsprechend unzufrieden.
37. Min
Hammel zum wiederholten Mal!
Unser Keeper hat glücklicherweise einen Sahnetag erwischt. Toll, wie er den Schuss von Sorgic abwehrt. Die Luzerner mit einigen 100-prozentigen Chancen jetzt. So kann es nicht weitergehen.
37. Min
Gelbe Karte
Gelbe Karte für Luzerns Beloko.
35. Min
Hammel rettet uns ein weiteres Mal!
Was war denn das? Sofyan Chader läuft mit Ball durch unsere Abwehr, als gäbe es nichts Einfacheres. Der Franzose scheitert dann mit seinem Schuss an Hammel. Fast das 0:3.
34. Min
In diesen Minuten passiert nicht wirklich viel. Das Spiel läuft für die Gäste aus der Innerschweiz natürlich wie geschmiert. Die Luzerner können nun auf unsere Fehler und mögliche Konter lauern. Darin sind sie ganz gefährlich.
29. Min
Verzweiflungsschuss Schmid.
Mutig, dass er es aus dieser Position versucht. Es spricht aber auch etwas für den bisherigen Spielverlauf. Pusic lanciert Schmid, der sofort aus spitzem Winkel abzieht. Keine Gefahr.
26. Min
Die Führung ist allerdings nicht gestohlen. Wir machen, gerade als Heimteam, noch viel zu wenig für dieses Spiel. Ein, zwei Chancen hatten wir. Insgesamt ist die Leistung aber viel zu dürftig. Und unsere Abwehr leider mal wieder nicht solid genug.
23. Min
Tor
Tor für den FC Luzern.
Unfassbar, unbegreiflich. Wieder viel zu einfach kommen die Gäste zu diesem Tor. Freistoss von Meyer aus einer ähnlichen Position wie vorhin. Schürpf gibt den Ball nochmals rein, Burch setzt sich gegen Seko durch. Drin.
18. Min
Schettine knapp drüber!
Beste GC-Chance. Schmid flankt butterweich in den Strafraum, wo unser Brasilianer das Ding nicht drücken kann. Hinten wäre Kawabe wohl noch besser postiert gewesen.
17. Min
Doppelchance Luzern!
Meine Güte, da brennt es lichterloh bei uns im Strafraum. Chader schiesst aufs Tor, Hammel reagiert klasse. Dann kann ein weiterer Luzerner aber freistehend den Nachschuss versuchen. Zum Glück hält Hammel aber auch diesen. Riesentat!
16. Min
Brandgefährlicher FCL-Freistoss.
Hinten müssen wir definitiv besser aufpassen. Max Meyer bringt die Freistossflanke, Schürpf verlängert klug und beinahe schlägt es im langen Eck ein. Im letzten Moment können wir das Gegentor noch verhindern.
13. Min
Schettine mit guter Chance.
Endlich, die erste Tormöglichkeit. Herc lanciert diese wunderbar mit viel Dynamik. Kawabe leitet weiter und Schettine scheitert mit seinem Schuss an Müller.
12. Min
Andererseits ist das 0:1 aber auch die Quittung für eine sehr zurückhaltende Startphase. Wir haben zwar in letzter Zeit wieder öfters den Ball. Viel machen wir aus diesem Ballbesitz jedoch nicht.
9. Min
Tor
Tor für den FC Luzern.
Solche Fehler werden nunmal bitterböse bestraft. Georg Margreitter verpasst es, einen hohen Ball zu klären. Sorgic läuft durch und bezwingt Hammel sicher. Wiedermal ein sehr vermeidbares Gegentor.
6. Min
Jashari am Tor vorbei.
Der junge FCL-Captain fasst sich ein Herz und versucht es mit seinem starken linken Fuss. Der Flachschuss geht einige Meter am Pfosten vorbei.
5. Min
Wir haben noch nicht so richtig ins Spiel gefunden. Es sind die Luzerner, die in den Anfangsminuten präsenter sind im Offensivbereich.
3. Min
Hammel hält ersten Ball.
Beide Mannschaften mit schon längeren Ballbesitzphasen. Der FCL kontert nach einem Ballgewinn und Chader kommt im Strafraum zum Abschluss. Nicht ungefährlich.
1. Min
Die mitgereisten FCL-Supporter sorgen für ordentlich Feuerwerk vor dem Anpfiff. Der Rasen ist von Rauch umhüllt. Trotzdem geht es jetzt los.
1. Min
An-/Abpfiff
Anpfiff im Letzigrund. Bereit sein von der ersten Sekunde. Und wie immer gilt: HOPP GC!
GC-Trainer Giorgio Contini wechselt, wenig überraschend, nicht gross. Nach dem erfolgreichen Derby gibt es nicht viel Grund dazu. Einzig Christian Herc spielt für Abrashi. Der Slowake kam bereits am Sonntag in der ersten Halbzeit für unseren verletzten Captain.
Das Spiel gegen den zuletzt wieder siegreichen FC Luzern dient ausserdem als Standortbestimmung. Lange lief es uns vor dem Derby resultatmässig nicht wie gewünscht. Dann folgte dieses herrliche 4:1. Aber: Können wir diesen Schwung gleich in das nächste Spiel mitnehmen? Und können wir vielleicht mal wieder zu Null spielen?
Der FCL ist durchaus ein Angstgegner von uns. Den letzten Sieg gegen die Zentralschweizer bejubelten wir vor mehr als fünf Jahren. In den letzten 14 Duellen gab es nur Unentschieden oder Niederlagen. Eigentlich unfassbar. Im letzten Heimspiel gegen diesen Gegner fehlte nicht viel - wir führten zur Pause 2:0 und spielten am Schluss 2:2. Also: Es ist höchste Zeit.
So ein Erfolg wäre unglaublich wichtig. Nicht nur würden wir dadurch den Derbysieg "vergolden", sondern wir könnten mit einem weiteren Sieg einen direkten Konkurrenten distanzieren. Denn mit dem FC Luzern kommt unser Tabellennachbar in den Letzigrund. Zusätzlicher Motivationsschub: Auf einen Sieg gegen die Luzerner warten wir bereits eine Ewigkeit.
Guten Abend liebe GC-Fans und herzlich willkommen zum Heimspiel gegen den FC Luzern. Ganz nach dem Motto: Nach dem Derbysieg ist vor dem nächsten Spiel. Gibt es heute den nächsten Erfolg?