MenuSuche

Testspiele
Fr 13.03.20, 13:00 Uhr | GC/Campus, Niederhasli

1 : 0
(0:0)

GC GEWINNT GEGEN DEN FC SCHAFFHAUSEN

Im heutigen Testspiel gegen den FC Schaffhausen konnten die Hoppers mit 1:0 gewinnen. Das einzige Tor der Partie erzielte Zé Turbo in der 90. Minute.

An einem sonnigen Freitagnachmittag empfing GC den FC Schaffhausen auf dem GC/Campus. Gespielt wurden drei Mal 40 Minuten.

Im ersten Drittel standen folgende elf Akteure für blauweiss auf dem Platz: Salvi, Wittwer, Francis, Cvetkovic, Fehr, Rustemoski, Diani, Morandi, Euclides, Ben Khalifa und Mychell. In den ersten zwanzig Minuten konnte sich keine der beiden Mannschaften Grosschancen herausspielen. Dies war vor allem auf die Passungenauigkeit auf beiden Seiten zurückzuführen. Die beste Möglichkeit in den ersten 40 Minuten hatte Amel Rustemoski in der 38. Nach einem flachen Ball von der rechten Seite kam der Stürmer zum Abschluss, dieser konnte jedoch gerade noch von der Schaffhausen-Defensive geblockt werden. So ging es ohne Tore in die erste Pause.

Im zweiten Drittel stellte Goran Djuricin folgende Mannschaft auf: Salvi, Wittwer, Souare, Cvetkovic, Euclides, Njie, Rustemoski, Asllani, Gjorgjev, Ben Khalifa, Zé Turbo. Auch im zweiten Teil spielte sich die Partie weiterhin im Mittelfeld ab. Die Hoppers dabei mit mehr Spielanteilen und teils guten Ansätzen, jedoch fehlte die nötige Präzision im Schlussdrittel. Nach 60 Minuten wechselte der FC Schaffhausen dann die komplette Mannschaft. Bei GC ersetzte Mateo Matic Mirko Salvi im Tor der Zürcher. In der 75. Spielminute hatten die Munotstädter die bis dahin grösste Chance: Nach einem Fehler im Aufbauspiel von GC stand Coulibaly plötzlich alleine vor Matic. Der Abschluss vom Schaffhauser war aber zu ungenau und Matic konnte parieren. Danach hatten auch die Hoppers zwei Möglichkeiten, das erste Tor des Spiels zu erzielen. Gjorgjev und Ben Khalifa verzogen aber mit Abschlüssen von der Strafraumgrenze aus.

Im letzten Drittel spielte folgende Elf für GC: Matic, Diani, Souare, Vukelic, Fehr, Njie, Morandi, Asllani, Gjorgjev, Zé Turbo, Mychell. In der 90. Spielminute konnte Zé Turbo nach einem Ball in die Tiefe alleine auf den gegnerischen Torhüter loslaufen. Der GC-Stürmer umspielte den Torwart gekonnt und schob anschliessen zum Führungstreffer ein. Das Tor für GC war durchaus verdient. Danach flachte das Spiel wieder etwas ab. Erst in der 117. Minute hatten die Hoppers die nächste gute Möglichkeit. Nikola Gjorgjev spielte sich auf der rechten Seite schön durch und legte auf den heranstürmenden Mychell ab. Der Abschluss des Brasilianers blieb aber in den Beinen der Schaffhausen-Verteidigung hängen und so blieb es beim 1:0.

Wann das nächste Spiel für die Hoppers ansteht ist noch offen. Ob und wann es mit der Meisterschaft weitergeht, wird an der ausserordentlichen GV der Swiss Football League am nächsten Montag, 16.03.2020, entschieden.