MenuSuche

Testspiele
Mi 04.09.19, 19:00 Uhr | Juchhof, Zürich

0 : 4
(0:0)

ERFOLGREICHES TESTSPIEL GEGEN DEN YF JUVENTUS

Das Hauptspiel des «Blauweissen Tages im Juchhof» gewannen die Hoppers mit 4:0. Die Tore für GC erzielten Ben Khalifa (51., 79.), Gjorgjev (82.) und Sukacev (86.).

Cheftrainer Uli Forte schickte folgende Mannschaft in die Partie: Salvi, Wittwer, Basic, Souare, Fehr, Morandi, Kamber, Monzialo, Gjorgjev, Alves, Subotic.

Bereits während des späteren Nachmittags trafen verschiedene Auswahlen der Hoppers und des SC YF Juventus aufeinander. Um 19.00 Uhr begann dann das Hauptspiel zwischen den beiden ersten Mannschaften. In den ersten Minuten war es noch ein Abtasten. Die Hoppers setzten besonders über die linke Seite Akzente, auf welcher die beiden Neuzugänge Monzialo und Wittwer agierten. Es fehlte jedoch noch der letzte Pass, um etwas Zählbares herauszuholen. Etwas Zählbares gab es dann fast nach rund einer Viertelstunde. Diesmal jedoch auf der anderen Seite. Einen scharf getretenen Eckball und der folgende Kopfball konnte Salvi gerade noch so an die Querlatte ablenken und somit das erste Tor verhindern. Anschliessend neutralisierten sich die beiden Mannschaften wieder, Chancen blieben vorerst auf beiden Seiten aus. Erst in der 34. Minute wurde es wieder gefährlich, nach einer perfekten Flanke war Mirko Salvi zur Stelle und parierte den Kopfball von Villano. Doch auch diese Chance beflügelt keine der beiden Mannschaft und so ging es mit keinen Toren in die Halbzeit. 

Mit vier frischen Kräften begannen die Hoppers die zweite Halbzeit: Signori, Ben Khalifa, Cvetkovic, Diani, und Euclides ersetzten Salvi, Subotic, Basic, Wittwer und Fehr. Anders als in der ersten Halbzeit dauerte es diesmal nicht lange ehe es gefährlich wurde. Nach sechs Minuten bekundete Ben Khalifa keine Mühe und verwertete den Querpass von Sukacev eiskalt. Die Hoppers kamen im Anschluss besser auf und waren die spielbestimmende Mannschaft. Vor allem über die rechte Seite kamen die Limmatstädter immer wieder zu guten Aktionen. Sukacev und Euclides verpassten es jedoch im richtigen Moment abzuspielen. In der 72. Minute vollzog Cheftrainer Uli Forte einen weiteren Wechsel, Gjorgjev ersetzte Morandi. In der 79. Minute war es Monzialo, welcher im Mittelfeld denn Ball eroberte und den Konter gleich persönlich einleitete. Dieser wiederrum bediente Ben Khalifa welcher nach einer Finte gekonnte den Ball unten rechts verwandelte und so die Führung auf zwei Tore erhöhte. Anschliessend war der Bann gebrochen. Vier Minuten später zog Gjorgjev aus der zweiten Reihe ab. Sein sehenswerter Schlenzer schlägt unhaltbar hinter Lapcevic ein. Die Hoppers hatten jedoch noch nicht genug, wieder vier Minuten später und wieder war der Ball im Tor. Sukacev schloss eine tolle Ballstafette eiskalt ab. Dies war dann zugleich der Schlusspunkt der Partie und so blieb es beim vier Tore Vorsprung für die Gäste, welche durch eine Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit den Unterschied ausmachten. 

Für die Mannschaft geht es in der nächsten Woche am Freitag, dem 13. September 2019, weiter. Dann trifft man im Helvetia Schweizer Cup auf den Servette FC. Anpfiff im Stadion Letzigrund Zürich ist um 19.00 Uhr.

Tickets