MenuSuche

Testspiele
Di 11.09.18, 11:00 Uhr | GC/Campus

5 : 2
(0:1)

GC SCHLÄGT DEN FC AARAU MIT 5:2

Der Grasshopper Club Zürich gewinnt das Testspiel gegen den FC Aarau mit 5:2. GC gelang es in der zweiten Halbzeit, den zweimaligen Rückstand zu drehen und die Partie klar zu gewinnen. Für die Tore waren Ngoy (47.), Bahoui (70.), Djuricin (72.), Holzhauser (85.) und Nyangi (87.) verantwortlich.

In der Anfangsphase starteten beide Mannschaften druckvoll. Dem FC Aarau gelang es dabei, sich die besseren Torchancen herauszuspielen. Als fast 25 Minuten gespielt waren, musste Hunn einen gut getretenen Freistoss von Tasar abwehren. In der 28. Minute wurde Peyretta im Strafraum gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandelte Karanovic schön in die linke Ecke. Nach dem Gegentor spielte sich die Partie vorwiegend im Mittelfeld ab. So konnte sich auch keine der beiden Mannschaften eine Torchance erarbeiten und es blieb bis zur Pause bei der knappen Aarauer Führung.

Nach der Pause versuchte GC, sofort spielbestimmend zu agieren. Es war eine Minute gespielt, als Djuricin den neu eingewechselten Tillion im Tor der Aargauer das erste Mal prüfte. Der Goalie lenkte den Schuss knapp am Tor vorbei. Nur eine Minute später zahlte sich die engagierte Leistung mit dem Ausgleichstreffer von Ngoy aus. Der Neuzugang krönte sein schönes Dribbling mit einem Tor – dabei erwische er den FCA-Goalie zwischen den Hosenträgern. Nach dem 1:1 war der FC Aarau wieder die präsentere Mannschaft und spielte sich vereinzelt Chancen heraus: Einmal scheiterte Misic an der Latte, das andere Mal am glänzend reagierenden Test-Goalie Hadzikic. In der 66. Spielminute gelang den Aargauern dann der 2:1-Führungstreffer durch Liechti. GC wusste zu reagieren und übernahm fortan das Spieldiktat. Nur vier Minuten nach der Führung der Gäste verschätzte sich Fillion bei einem weiten Ball und konnte den heranstürmenden Djuricin nur noch mit einer Notbremse stoppen. Den fälligen Elfmeter verwandelte Bahoui problemlos. Nur zwei Minuten später ging GC durch einen schön vorgetragenen Angriff das erste Mal in Führung: Bahoui flankte das Leder auf den Kopf von Sukacev, dieser leitete direkt weiter auf Djuricin, welcher nur noch einschieben musste. Die Grasshoppers hatten das Spiel in der zweiten Halbzeit gut im Griff und konnten durch einen weiteren Elfmeter in der Schlussphase mit 4:2 in Führung gehen. U21-Spieler Aliu holte den Penalty raus, Holzhauser verwertete eiskalt. Den Schlusspunkt setzte dann der U21-Spieler Nyangi kurz vor Ende. Nahe an der Strafraumgrenze reichten ein Haken sowie ein präziser Abschluss und es stand 5:2.

Dank einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit gewannen die Grasshoppers die Partie am Schluss klar.

Mitglied werden!