MenuSuche

Schweizer Cup
Sa 17.09.22, 17:00 Uhr | Sportanlage Bremgarten bB

0 : 3
(0:0)

EINZUG IN DIE NÄCHSTE RUNDE

GC Zürich setzt sich im Schweizer Cup in der zweiten Runde gegen den FC Goldstern mit 3:0 durch. Die Tore für Blauweiss erzielten Pusic (56’), Demhasaj (65’) und Blasucci (80’).

1. Halbzeit

GC startete als klarer Favorit in die zweite Runde des Schweizer Cups. So dauerte es auch nicht lange, ehe die Hoppers eine erste Top-Chance verzeichnen konnten: Nach 22 Sekunden kam Sangbin Jeong frei zum Kopfball. Der Abschluss des jungen Stürmers war jedoch zu unplatziert und landete direkt in den Händen des Goldstern-Keepers. Auch im Anschluss blieben die Zürcher die spielbestimmende Mannschaft. Eine weitere Möglichkeit hatte Schettine in der neunten Minute, der Brasilianer verzog jedoch seinen Abschluss und so blieb es beim 0:0. Nach der dominanten GC-Startphase kamen dann aber auch die Gastgeber besser in die Partie und wurden etwas mutiger. So kam der FC Goldstern in der 26. Minute zur besten Möglichkeit, als Landolt einen Lupfer über Hammel knapp am Tor vorbei setzte. Im Anschluss spielte sich das Spielgeschehen aber wieder vorrangig in der Goldstern-Hälfte ab. Eine weitere Top-Chance hatte Guilherme Schettine in der 34. Minute. Bis zur Pause hatte GC weitere Möglichkeiten durch Pusic, De Carvalho und Nadjack, ein Tor wollte aber nicht mehr fallen und so blieb es beim 0:0 zum Seitenwechsel. 

2. Halbzeit

In der zweiten Hälfte ging es mit dem gewohnten Bild weiter und GC kontrollierte die Partie. Die erste gute Chance hatte de Carvalho in der 50. Minute. Der Junghopper verzog aber aus bester Lage am Tor vorbei. Und nur zwei Minuten später hatte der eingewechselte Demhasaj ebenfalls das 1:0 auf dem Fuss, scheiterte aber an Kocher im FCG-Tor. Anschliessend überschlugen sich die Ereignisse: Ayumu Seko sah nach einem Nachtreten die direkte rote Karte und somit standen die Hoppers ab der 54. Minute nur noch zu zehnt auf dem Platz. GC hatte die Antwort auf diesen Rückschlag aber sogleich bereit: Demhasaj stand plötzlich allein vor dem Tor und spitzelte den Ball am gegnerischen Torwart vorbei an den Pfosten. Von dort sprang der Ball zurück in die Füsse von Petar Pusic, der nur noch einzuschieben brauchte – da war nun endlich die Führung für GC! Die Zürcher blieben trotz der Unterzahl die dominante Mannschaft und in der 65. Minute profitierte Shkelqim Demhasaj von einem Fehlpass in der Berner Defensive und verwertete zum 2:0 für GC. In der 73. Minute hätte Petar Pusic beinahe seinen zweiten Treffer erzielt: Der heutige GC-Captain setzte einen Freistoss an den Aussenpfosten. Und nur drei Minuten später war es wiederum Pusic, der zu einer Top-Chance kam, sein Abschluss jedoch am Tor vorbei. Das dritte Tor für GC fiel dann aber doch noch: In der 80. Minute wurde Blasucci von Demhasaj per Querpass frei angespielt. Der Debütant brauchte nur noch den Fuss hinzuhalten und verwertete zum 3:0 für GC. Dies war zugleich auch der Schlusspunkt der Partie und somit ziehen die Hoppers im Schweizer Cup in die nächste Runde ein.

Nun steht in der kommenden Woche die Länderspielpause an. Die Mannschaft von Giorgio Contini wird währenddessen gegen den Bundesligisten VfB Stuttgart testen. Das Spiel in Deutschland findet am 22. September unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.