MenuSuche

Raiffeisen Super League 2017/2018
So 11.03.18, 16:00 Uhr | Stade de Suisse, Bern

3 : 1
(1:1)

GC BEIM LEADER IN BERN

Das letzte Heimspiel des Grasshopper Club Zürich vor einer Woche gegen den FC Lausanne-Sport brachte leider nicht die gewünschten drei Punkte, sondern endete mit einem 0:0. Nun wartet mit den Berner Young Boys der aktuell Führende in der Meisterschaft. Anpfiff der Partie ist um 16.00 Uhr im Stade de Suisse.

Während fast 90 Minuten versuchte der Grasshopper Club Zürich, doch noch die gewünschten drei Punkte gegen den FC Lausanne-Sport zu holen. Leider vergebens, und so fühlte sich das 0:0 zum Schluss fast mehr wie eine Niederlage an. Am Sonntag trifft GC auswärts auf die Berner Young Boys. «Mit Leader YB wartet eine Bewährungsprobe auf uns. Die Berner haben momentan einen Lauf, spielen unheimlich druckvoll in der Offensive und strahlen ein grosses Selbstbewusstsein aus», so GC Cheftrainer Murat Yakin im Mediengespräch. 

Die Berner befinden sich momentan in einer beneidenswerten Form. Mit dem siebten Pflichtspielsieg in Folge auswärts gegen den FC Lugano (2:4) baut YB seinen Vorsprung an der Spitze weiter aus. Entsprechend zufrieden äusserte sich YB-Cheftrainer Adi Hütter nach dem Sieg im Tessin: «Jeder forciert den anderen, auch wer nicht in der ersten Reihe steht. Das macht uns so gut.» Es wartet eine schwierige Partie auf den Grasshopper Club Zürich. «Das wird sicher keine leichte Aufgabe, aber nicht unlösbar», so der Chef der GC-Elf. Er fordert von seiner Mannschaft aber nicht nur eine solide Defensivarbeit: «Wir müssen schnell umschalten und unsere Angriffe endlich in Tore ummünzen.»

Die Hoppers trainierten während der ganzen Woche auf Kunstrasen: «Sicher kein Nachteil in Hinblick auf die Partie in Bern», so Yakin. Mit der generellen Entwicklung ist der Cheftrainer zufrieden: «Wir sind auf einem guten Weg. Ab dem dritten Platz ist noch alles offen in der Meisterschaft», und weiter, «Wir hatten uns sowohl im Cup-Halbfinal als auch im Spiel gegen Lausanne genügend Chancen und Dominanz erarbeitet. Jetzt müssen wir endlich die Siegermentalität auf den Platz bringen.» Die Richtung ist klar: «Wir blicken nach vorne, visieren immer das nächste Ziel an und das ist am Sonntag das Spiel gegen YB.» 

Im Spiel am Sonntagnachmittag müssen die Grasshoppers weiterhin auf die Dienste von Nedim Bajrami verzichten (verletzt). Gesperrt ist zudem Gjelbrim Taipi. Dieser sah im Spiel gegen den FC Lausanne-Sport Gelb-Rot.

Anpfiff im Stade de Suisse ist um 16.00 Uhr. Für alle Fans, die nicht im Stadion sein können, kann das Spiel wie gewohnt über «Sächsedachzg Live» (Radio und Ticker) verfolgt werden.

Mitglied werden!