MenuSuche

Raiffeisen Super League 2018/2019
Sa 27.04.19, 19:00 Uhr | Maladière, Neuchâtel

1 : 1
(0:1)

GC SPIELT AUF DER MALADIÈRE

Am morgigen Samstagabend gastiert der Grasshopper Club Zürich bei Neuchâtel Xamax FCS. Anpfiff im Stade de la Maladière ist um 19:00 Uhr.

Trotz dem 1:1-Unentschieden gegen den FC Thun am vergangenen Samstagabend beträgt der Abstand für den Grasshopper Club Zürich auf den Barrage-Platz nunmehr neun Punkte: Neuchâtel Xamax FCS nämlich kam gegen die Berner Young Boys am Ostermontag zu einem 1:0-Sieg.

Für GC-Cheftrainer Uli Forte war bereits vor der Partie von Xamax klar, dass nur ein Sieg wirklich geholfen hätte, den Rückstand auf die Neuenburger entscheidend zu verringern: «Ein Punkt ist zu wenig», liess sich Forte zitieren und machte deutlich: «Es ist ein Tiefschlag». 

Die Limmatstädter machten viel für das Spiel, leider jedoch fehlte vor dem Tor die nötige Abgeklärtheit: «Der letzte Zwick hat gefehlt», so der Chef der GC-Elf und weiter: «Wir schnürten Thun ein, hatten alles im Griff, haben uns aber nicht mit einem Tor belohnt».

Die vielen Torszenen gegen Thun sind es jedoch, welche den Cheftrainer für das morgige Auswärtsspiel gegen Xamax zuversichtlich stimmen: «Ich habe die Mannschaft detailliert auf das Spiel vorbereitet. Wir werden alles daran setzen, das defensive Bollwerk der Neuenburger zu knacken und uns so endlich den vollen Lohn abzuholen». Dass dies kein einfaches Unterfangen würde, weiss Forte: «Unter der Leitung von Stéphane Henchoz hat sich das Team nachweislich stabilisiert, lässt defensiv nur ganz wenig zu und setzt immer wieder zu gefährlichen Kontern an. Wir dürfen uns nicht erwischen lassen und müssen jederzeit aufmerksam bleiben». 

Im Spiel morgen Samstag verletzt gemeldet sind Robin Kamber, Nathan, Marko Basic, Runar Mar Sigurjonsson und Allan Arigoni.

Anpfiff zum Auswärtsspiel gegen Neuchâtel Xamax FCS ist um 19:00 Uhr im Stade de la Maladière in Neuenburg. Für alle Fans, die nicht im Stadion sein können, kann das Spiel wie gewohnt über «Sächsedachzg Live» (Radio und Ticker) verfolgt werden.

Mitglied werden!