MenuSuche

Raiffeisen Super League 2018/2019
Sa 02.03.19, 19:00 Uhr | Letzigrund, Zürich

1 : 3
(0:2)

GC SPIELT GEGEN LUZERN

Morgen Samstagabend empfängt der Grasshopper Club Zürich den FC Luzern. Anpfiff gegen die Gäste aus der Zentralschweiz ist um 19:00 Uhr.

Nach dem Punktgewinn beim drittplatzierten FC Thun war Fink zufrieden mit der Leistung seines Teams: «Wir haben zwar nicht drei Punkte geschnappt, aber einen geholt. Meine Mannschaft hat bewiesen, dass sie Abstiegskampf kann und das ist sehr wichtig». 

Morgen Abend empfängt der Grasshopper Club Zürich den FC Luzern. Beide Teams sind nicht wie gewünscht in die Rückrunde gestartet und haben seit der Winterpause erst einen Punkt geholt. Dies will GC gegen die Zentralschweizer ändern. «Das Unentschieden gegen Thun hat gezeigt, dass die Mannschaft lebt und einen guten Zusammenhalt hat», so Fink. Mit Caiuby und Yoric Ravet habe das Team zudem an entscheidender Erfahrung und Charakter gewonnen: «Beide strahlen die nötige Portion an Qualität und Kampfeswillen aus, die ich erwarte». 

Unter der Woche sah der Chef der GC-Elf konzentrierte Trainingsleistungen seiner Spieler. Mittlerweile sind bis auf Allan Arigoni alle wieder im Mannschaftstraining dabei. Nathan befindet sich noch im Aufbautraining. «Ansonsten kann ich aus dem Vollen schöpfen», konstatiert Fink. Wie schon letzte Woche will sich der Cheftrainer bei der Nomination bis nach dem morgigen Abschlusstraining alle Optionen offenhalten.

In den beiden bisherigen Direktbegegnungen mussten sich die Limmatstädter gegen Luzern jeweils knapp und aufgrund von späten Toren geschlagen geben. «Wir brauchen Nerven, müssen fighten und bis zur letzten Sekunde vollkommen konzentriert unser Spiel auf den Platz bringen. Dann werden wir punkten», so der Cheftrainer kämpferisch. 

Im Spiel am Samstagabend verletzt gemeldet ist Allan Arigoni. Nathan befindet sich im Aufbautraining.

Anpfiff im Letzigrund ist um 19:00 Uhr. Für alle Fans, die nicht im Stadion sein können, kann das Spiel wie gewohnt über «Sächsedachzg Live» (Radio und Ticker) verfolgt werden.

Mitglied werden!