MenuSuche

Raiffeisen Super League 2018/2019
Sa 04.08.18, 19:00 Uhr | St. Jakobspark / Basel

4 : 2
(2:0)

GC SPIELT AUSWÄRTS GEGEN BASEL

Es ist ein schwieriges Startprogramm, das der Grasshopper Club Zürich erwischt hat. Gleich zu Beginn der Saison musste man sich auswärts dem amtierenden Schweizermeister YB geschlagen geben (2:0) und am letzten Samstagabend verlor man das erste Derby gegen den FC Zürich. Am kommenden Samstagabend heisst der Gegner FC Basel. Anpfiff im St. Jakob-Park ist um 19.00 Uhr.

Seit dem 22. Juli rollt der Ball in der Raiffeisen Super League wieder. Der Grasshopper Club Zürich musste dabei gleich gegen YB und den FC Zürich antreten und zwei Niederlagen einstecken. Nun wartet am kommenden Samstagabend der FC Basel auswärts im St. Jakob-Park. GC-Cheftrainer Thorsten Fink sagt am Mediengespräch dazu: «Gleich gegen drei der besten vier der letzten Saison zu beginnen, ist nicht gerade einfach. Trotzdem rechnen wir uns gegen Basel gute Chancen aus.»

Denn auch der FC Basel ist nicht gut gestartet. Die Rheinstädter rangieren nach zwei Spielen und einem Punkt auf dem 8. Tabellenplatz: «Sie stehen viel mehr unter Druck als wir. In Basel erwartet man, dass der FCB immer an der Spitze steht. Das kann blockieren und uns die Riesenchance bieten, Fahrt aufzunehmen», so Fink. Dennoch erwartet Fink ein schwieriges Spiel: «Auch wenn Basel aktuell in der hinteren Tabellenhälfte steht, sind sie eine Topmannschaft und wir der klare Aussenseiter in dieser Partie.» 

Trotz den beiden Niederlagen sieht der Cheftrainer bereits viele gute Ansätze: «Klar war ich mit dem Spiel gegen YB zufriedener.» Er sah eine sehr gute Defensivleistung und gutes Umschaltspiel: Aber auch im Derby habe seine Mannschaft viel für das Spiel getan. «Fakt ist aber auch: Wir müssen unsere Torausbeute verbessern.» Trotz Ballbesitz von 60:40 und 12 zu 8 Torschüssen gewann am Schluss der Stadtrivale: «Im letzten Drittel müssen wir einfach noch zwingender, noch brutaler werden», so Fink. «Sobald der Knoten geplatzt ist und endlich das erste Tor fällt, bin ich sicher, dass das dies einiges auslösen wird. Dafür haben wir noch 34 Spiele und das nächste bereits am Samstag.»

Was die Startaufstellung angeht, will der Cheftrainer wie gewohnt noch keine definitiven Angaben machen. Einzig ist klar, dass der vor kurzem verpflichtete Innenverteidiger Nathan noch nicht gegen den FC Basel im Kader stehen wird. «Er braucht schon noch einen Moment. Nathan ist in einer guten Verfassung, ist stark im Spielaufbau, aber noch nicht topfit und kennt auch unser System noch nicht», so Fink. 

Im Spiel am Samstag müssen die Grasshoppers zudem auf Charles Pickel sowie Marko Basic und Allan Arigoni verzichten. Alle drei fallen verletzt aus. 

Anpfiff zum Auswärtsspiel gegen den FC Basel ist um 19.00 Uhr im St. Jakob-Park in Basel. Für alle Fans, die nicht im Stadion sein können, kann das Spiel wie gewohnt über «Sächsedachzg Live» (Radio und Ticker) verfolgt werden.

Mitglied werden!