MenuSuche

Raiffeisen Super League 2018/2019
So 22.07.18, 16:00 Uhr | Stade de Suisse, Bern

2 : 0
(0:0)

AUFTAKTSPIEL IN BERN

Es geht wieder los. Die Raiffeisen Super League Saison 2018/19 startet in wenigen Tagen. Für den Grasshopper Club Zürich geht die Reise in die Hauptstadt. Am Sonntagnachmittag trifft GC auf den amtierenden Schweizer Meister, den BSC Young Boys. Anpfiff im Stade de Suisse ist um 16.00 Uhr. 

Nach einer intensiven Vorbereitungsphase und dem letzten Test gegen Atromitos Athen vor drei Tagen beginnt für GC übermorgen die Raiffeisen Super League Saison 2018/19. Der Grasshopper Club Zürich duelliert sich auswärts mit dem BSC Young Boys. Danach folgen das Heimderby gegen den FC Zürich und das Auswärtsspiel gegen den FC Basel. «Uns erwartet ein schwieriger Start. Das erste Spiel gleich beim Meister ist sicherlich eine schwere Aufgabe. Wir werden uns jedoch nicht verstecken, sondern auch hier versuchen, zu punkten», so GC Cheftrainer Thorsten Fink im Mediengespräch vor der ersten Meisterschaftspartie. 

Das Ziel für die bevorstehende Saison ist klar. GC will um die Europaplätze spielen. Die Mannschaft soll einen frechen Fussball spielen, sie soll agieren und nicht reagieren. «YB und Basel werden wir nicht angreifen können. Wir wollen sie aber trotzdem ärgern», so Fink. «Bern hat als Meister einiges zu verlieren. Als Meister wirst du gejagt. Das wollen wir ausnutzen, falls YB da schwächelt.»

Auch für GC Sportchef Mathias Walther ist klar: «Wir wollen ein ballsicheres, spielstarkes Mittelfeld mit Akteuren, die das Spiel gestalten können. Das ist der Weg, den wir gehen wollen. Mutig, zielstrebig, aktiv.» Es sollen auch weiterhin und kontinuierlich Spieler aus dem eigenen Nachwuchs ihre Einsatzminuten erhalten, wie dies bereits in der vergangenen Spielzeit der Fall war: «In der letzten Saison standen 6 Spieler unter Alter 21 Jahre regelmässig in der Startelf», so Walther. 

Für die Berner Young Boys startet am Sonntag die Mission Titelverteidigung. Mit Blick auf das Kader gab es bei YB bis auf Marco Bürki noch keinen einzigen Abgang zu vermelden. Neu im Kader sind Mohamed Ali Camara, Ulisses Garcia, Sandro Lauper und die beiden U21-Spieler Jan Kronig und Léo Seydoux.

Im Spiel am Sonntag müssen die Grasshoppers auf die drei verletzten Spieler Marko Basic, Allan Arigoni und Numa Lavanchy verzichten. 

Anpfiff im Stade de Suisse ist um 16.00 Uhr. Für alle Fans, die nicht im Stadion sein können, kann das Spiel wie gewohnt über «Sächsedachzg Live» (Radio und Ticker) verfolgt werden.

Mitglied werden!