MenuSuche

Raiffeisen Super League 2018/2019
So 12.05.19, 16:00 Uhr | swissporarena, Luzern

4 : 0
(2:0)

Es tickert für Sie: Thomas / Am Radio: Nico, Othmar

90. Min
Spielende
Das Spiel wird beim Zwischenstand von 4:0 abgebrochen. Schuld ist ein kleiner Haufen unbelehrbarer Männer. Schade.
86. Min
Was man dieser Stelle auch sagen muss, der grösste Teil der GC-Kurve verhält sich absolut korrekt und befindet sich im Fansektor.
81. Min
Aber eskaliert ist die Situation zum Glück nicht. Heinz Lindner ist in der Kurve und sucht das Gespräch mit den frustrierten Fans.
75. Min
Ja, was soll ich noch schreiben. Wir sind einfach am absoluten Tiefpunkt angelangt. Inzwischen sind auch uniformierte Polizisten auf dem Rasen. Leider scheint sich nicht wirklich etwas zu bewegen.
70. Min
Momentan ist das Spiel unterbrochen, weil einige GC-Anhänger die Absperrung des Fansektors überschreiten und sich am Spielfeldrand aufhalten. Der Schiri schickt die Spieler deshalb zwischenzeitlich in de Kabine.
66. Min
Tor
0:4 - Voca trifft durchs Getümmel zum 4:0 für die Innerschweizer.
65. Min
Gelbe Karte
Sigurjonsson geht übermotiviert in einen Zweikampf und säbelt Vargas um. Dafür sieht er die gelbe Karte.
63. Min
Tor
0:3 - Tor für den FC Luzern. Eleke trifft zum zweiten Mal. Das Tor war absehbar, denn die Luzerner machten natürlich viel Druck auf die dezimierte Zürcher Mannschaft.
51. Min
Und fast kam es zum Anschlusstreffer für die Hoppers:
Ajeti köpft den Ball mit viel Druck aufs Tor, doch Zibung hält souverän auf der Linie.
50. Min
Und da ist tatsächlich der erste Abschlussversuch der Hoppers in der zweiten Halbzeit:
Djuricin wird auf der rechten Flanke in die Tiefe geschickt und legt dann ab zu Pusic. Dieser schlenzt den Ball etwas zu weit über das Luzerner Tor. Schade!
46. Min
Spielerwechsel
...sowie Pusic für Cabral.
46. Min
Spielerwechsel
Uli Forte reagiert auf die schwache Leistung in der ersten Halbzeit und bringt Pinga für Ravet...
46. Min
An-/Abpfiff
Es geht weiter in der Swisspoorarena. Forza Grasshoppers!
45. Min
An-/Abpfiff
2:0 - und dann ist die erste Halbzeit vorbei. Richtig, es steht immer noch 2:0, weil Lindner den fälligen Penalty bravurös hält.
45. Min
Rote Karte
Und jetzt kommts knüppeldick, liebe GC-Fans:
Marko Basic wird zur tragischen Figur. Der Abwehrspieler will seinen katastrophalen Rückpass wohl wieder rückgängig machen und reisst Demhasaj im Strafraum von hinten um. Das gibt leider ohne Diskussion die rote Karte und einen Strafstoss für die Innerschweizer.
41. Min
Verstehen Sie mich nicht falsch: Es ist nicht so, dass die Hoppers hier ideenlos wirkten. Sie sind einfach viel zu fehleranfällig. Auf diese Weise ist es für die Luzerner ein leichtes, gefährliche Situationen zu kreieren.
34. Min
Gelbe Karte
Lucas holt sich nach einem taktischen Foul im Mittelfeld die gelbe Karte ab.
32. Min
Es hört sich bitter an: Die Hoppers haben hier überhaupt keinen Zugriff auf das Spiel. Es ist eine ängstliche Vorstellung der Stadtzürcher. Die Luzerner hingegen führen mit komfortablen zwei Toren Vorsprung. Was das bedeutet, wissen wir alle, doch noch ist es nicht soweit.
28. Min
Tor
2:0 - Tor für den FC Luzern. Vargas schlenzt den Ball nach einem Ballverlust von Cvetkovic ins Tor.
25. Min
Tor
1:0 - Tor für den FC Luzern. Eleke schliesst einen Konter - ausgelöst durch einen Ballverlust von Ravet - ab und erzielt die Führung für die Innerschweizer.
24. Min
Gelbe Karte
Wenige Minuten später kriegt auch ein Luzerner die erste gelbe Karte:
Kakabadze holt Basic von den Beinen.
21. Min
Gelbe Karte
Die erste gelbe Karte ist fällig:
Cabral holt sie sich für ein rüdes Einsteigen.
18. Min
Es ist schön, dass Basic definitiv wieder zurück ist. Der Routinier ist eine Kämpfernatur und bringt Ruhe ins Spiel der Grasshoppers.
12. Min
Das geht einfach viel zu einfach:
Basic vertändelt im Mittelfeld den Ball, Eleke zieht in Richtung GC-Tor und lässt gleich mehrere Zürcher Spieler stehen. Am Schluss kann Diani in extremis klären.
9. Min
Die Leuchtenstädter haben sogleich das Spieldiktat übernommen und drücken dem Spiel ihren Stempel auf. GC ist die Verunsicherung auch heute anzumerken. Es reihen sich einfach zu viele Ungenauigkeiten aneinander. Trotzdem kommen die Hoppers gerade in diesem Moment zu einer guten Möglichkeit, doch Djuricin schiesst zuerst zu schwach und Sigurjonssons Volley wird von der Luzerner Abwehr geblockt.
5. Min
Und sogleich kommen die Luzerner zur nächsten Chance:
Vargas kommt frei vor Lindner zum Abschluss, schiesst jedoch direkt in die Arme des Österreichers.
3. Min
Auch in dieser schwierigen Zeit haben zahlreiche treue GC-Fans den Weg ins Stadion gefunden und unterstützen ihre Mannschaft auch heute wieder lautstark. Sie sehen, wie Luzern zur ersten guten Chance kommt:
Eleke tankt sich an der linken Grundlinie durch und zieht aus spitzem Winkel ab. Lindner pariert jedoch gewohnt stark.
1. Min
An-/Abpfiff
Es geht los in der Innerschweiz. Sogar die Sonne zeigt sich an diesem Wochenende einmal. Wenn das nicht ein gutes Zeichen ist! Hopp GC, "kämpfä und siegä"!
Die Hoppers spielen heute in einem 4-1-4-1 System mit Djuricin an der Spitze. Im Mittelfeld sollen Basic, Rückkehrer Sigurjonsson und Jungspund Diani für Stabilität sorgen und die Bälle verteilen.
Die Aufstellungen der beiden Teams sind nun einsehbar.
Da Xamax gestern gegen unseren Stadtrivalen eine Niederlage einzog, haben die Hoppers heute mit einem Sieg die - zugegebenermassen geringe - Chance, den Abstand auf die Westschweizer zu verringern und einen direkten Abstieg noch zu verhindern.
Hallo und herzlich willkommen liebe GC-Fans zum heutigen Auswärtsspiel des Grasshopper Club Zürich. Der Stadtzürcher Traditionsverein trifft heute in der Swisspoor-Arena auf den FC Luzern.
Mitglied werden!