MenuSuche

Raiffeisen Super League 2018/2019
Sa 06.04.19, 19:00 Uhr | Letzigrund, Zürich

1 : 1
(0:1)

Für Sie am Radio: André, Alex / Live-Ticker: Alexis

90. Min
Wir bedanken uns fürs Mitlesen und Zuhören und hoffen, Ihnen in einer Woche von drei Punkten berichten zu dürfen. Hopp GC!
90. Min
Spielende
1:1 - GC gelingt im Derby ein Unentschieden. Es ist ein enorm wichtiger Punkt, durch den die Hoppers nun schon zum dritten Mal in Folge ungeschlagen sind. Die Hoppers haben gezeigt, dass sie an sich glauben und auch einen Rückstand kompensieren können. Nun muss im nächsten Spiel der nächste Schritt erfolgen, selbst wenn mit Basel ein nochmals stärkerer Gegner auf dem Platz stehen wird.
90. Min
Wenige Sekunden verbleiben noch zum Punktgewinn...
90. Min
Abgefälschte Schüsse von Khelifi und Bangura! Lindner kann in extremis klären.
90. Min
Vier Minuten gibts obendrauf. Nur nicht nachlassen, GC!
87. Min
Zweiter und dritter Eckball für GC. Leider kommt keine Gefahr auf.
85. Min
Spielerwechsel
Dritter Wechsel bei GC. Mergim Bajrami wird durch Diani ersetzt.
84. Min
Spielerwechsel
Zweiter Wechsel beim FCZ. Marchesano kommt für Domgjoni.
80. Min
Der FCZ kriegt Eckball 7, 8 und 9. Schliesslich ist es Kharabadze, der aus der Distanz weit über das Tor schiesst.
75. Min
Topchance für GC! Taipi führt einen Freistoss schnell aus, Djuricin steht plötzlich alleine vor Brecher und schiesst ebendiesen an...
73. Min
Fünfter Eckball für den FCZ. Die Hoppers verteidigen diszipliniert und befreien sich schnell.
72. Min
Spielerwechsel
Zweiter Wechsel bei GC: Torschütze Ravet verlässt das Feld, Lika darf für ihn ran.
68. Min
Das Spiel wir momentan regelmässig von verletzten Spielern unterbrochen. Diese Unterbrüche könnten aber GC als Verschnaufpausen in die Karten spielen. Die Hoppers haben ja in den letzten Spielen in der zweiten Hälfte oft energetisch nachgelassen.
62. Min
Glück für GC. Khelifi dribbelt der Strafraumgrenze entlang, spielt zu Kharabadze, dessen Schuss abgelenkt am Pfosten vorbeihüpft, nachdem Lindner in die entgegengesetzte Ecke gehechtet war.
60. Min
Gelbe Karte
Bangura reisst Djuricin um und sieht dafür die gelbe Karte.
55. Min
Es ist nun ein Spiel auf Augenhöhe. GC hat wieder Mut geschöpft, der FCZ hat drei Derbysiege in dieser Saison im Hinterkopf und weiss, das er jederzeit für ein Tor gut ist.
50. Min
Was für eine Genugtuung. Genau so haben wir uns den Start in die zweite Häfte erhofft. Doch beim 1:1 dürfen sie nicht Schluss machen. Auf gehts, Hoppers!
48. Min
Tor
TOOOOOOR für GC! RAVET trifft per Kopf nach Flanke von Pusic!
46. Min
Spielerwechsel
Erster Wechsel bei GC: Stipic reagiert noch in der Pause und bringt Taipi für Nedim Bajrami.
46. Min
An-/Abpfiff
Weiter gehts. Hopp GC!
45. Min
Die Spieler sind zurück auf dem Platz. Jetzt brauchts volles Risiko und alle Energiereserven, um hier mit 3 Punkten heimzufahren.
45. Min
An-/Abpfiff
0:1 - Das Derby geht in die Pause. Die Hoppers zeigten eine sehr ansprechende erste halbe Stunde. Die Stadtrivalen gingen dann durch einen präzisen Schuss in Führung und profitierten danach von eingeschüchterten Gegnern. Für GC wird es nun spielentscheidend sein, wie weit Stipic die Mannschaft wieder auf die ursprüngliche Form aufpeppen kann, ansonsten liegen die Hoffnungen tief, dass am Spielausgang noch etwas geändert werden kann.
45. Min
Erster Eckball für GC nach einem guten Angriff. Zesiger schiesst am Tor vorbei.
45. Min
Zwei Minuten werden nachgespielt.
40. Min
Spielerwechsel
Erster Wechsel beim FCZ. Sertic hat sich ohne Ausseneinwirkung verletzt und wird durch Hekuran Kryeziu ersetzt.
37. Min
Riesen-Glück für GC: Untersee trifft von der Strafraumgrenze den Innenpfosten. Der Ball rollt fast der Torlinie entlang und schliesslich über die Grundlinie.
35. Min
Der FCZ hat Blut geleckt und kommt nun vermehrt zu guten Chancen im GC-Strafraum. Die Hoppers müssen sich nun sofort zusammenreissen und an die Leistung vor dem Gegentor anknüpfen.
32. Min
Gelbe Karte
... und Khelifi werden für ihr unsportliches Verhalten verwarnt.
32. Min
Gelbe Karte
Erste Emotionen kochen hoch. Kamber...
30. Min
Tor
Tor für den FCZ. Mit der ersten richtigen Torchance trifft Ceesay via Innenpfosten zur Führung.
29. Min
Untersee versucht es ein erstes Mal für seine Farben, schiesst aber aus der Distanz, wie zuvor die Hoppers, mit grösserer Marge über das Tor.
27. Min
Gleich noch eine Chance für GC! Der Ball rollt durch den Strafraum, bis Caiuby links and der Strafraumgrenze mit dem schwächeren rechten Fuss über das Tor haut! Würden die Hoppers den Ball tiefer halten würde das Skore wohl schon ganz anders aussehen.
25. Min
Dritte Chance für Ravet! Die Hoppers führen über Mergim Bajrami einen Angriff schnell aus, der GC-Junior dringt rechts im Strafraum an die Grundlinie und legt ab für den Franzosen, der anbrausend über die Latte schiesst.
24. Min
Der FCZ ist zwar mehrheitlich in Ballbesitz, konnte sich aber noch keine nennenswerte Torchance notieren.
22. Min
GC kommt wieder zu einer kleinen Torchance. Ravet wird zentral vor dem Strafraum angespielt und schiesst, vom Gegenspieler bedrängt, volley über das Tor.
15. Min
Die Startviertelstunde ist um, und wir notieren klare Vorteile für GC. Vom FCZ wird allerdings sicherlich noch mehr kommen.
9. Min
Top-Chance für GC! Ravet flankt per Freistoss Cvetkovic im Strafraum an, doch der Serbe kriegt den Ball nicht unter Kontrolle. Er wäre ansonsten alleine vor Brecher gestanden.
6. Min
Der FCZ geht ziemlich verhalten in die Partie und gewährt GC viel Freiraum. Blauweiss kann ungehindert in den Strafraum flanken, wo Caiuby leider mit dem schwächeren rechten Fuss verpasst.
3. Min
Erste, kleine Chance für GC: Ravet kriegt links an der Linie den Ball, zieht zur Strafraumgrenze und schlenzt den Ball über die gegnerische Querlatte.
1. Min
An-/Abpfiff
Anpfiff. Hopp GC!
Die Spieler kommen aus Feld. Bald geht's los. Der erste Sieg seit November muss heute endlich Tatsache werden.
Herzlich willkommen zum 274. Zürcher Derby! Hochemotional ist die Affiche sowieso immer, doch heute ist zusätzlich Pfeffer drin, weil die Hoppers dringend 3 Punkte brauchen, um die Hoffnungen im Abstiegskampf zu wahren. Gleichzeitig steckt auch der Stadtrivale in der Krise, hat in diesem Kalenderjahr selber erst zwei Spiele gewonnen. Wir dürfen also gespannt sein, wer eher einen ersten Schritt zur Kehrtwende machen kann.

In der Startaufstellung hat Trainer Stipic wieder Änderungen vorgenommen. Für Lika steht Cvetkovic hinten rechts, Zesiger ist zurück in der Innenverteidigung, und Mergim Bajrami, der im letzten Spiel sein Super League-Debut gab, steht anstelle des schon wieder verletzten Basic auf dem Platz.
Mitglied werden!