MenuSuche

Raiffeisen Super League 2018/2019
Mi 03.04.19, 20:00 Uhr | kybunpark, St. Gallen

0 : 0
(0:0)

Es tickert für Sie: Darius / Am Radio: Dave, Flo

94. Min
Für GC geht es am Samstag mit dem Zürcher Derby weiter. Anpfiff gegen den FC Zürich ist dann um 19:00 Uhr. Ich bedanke mich für euer Interesse und wünsche noch eine gute Woche.
94. Min
Das Spiel war überhaupt keine Werbung für den Schweizer Fussball. Ein ganz schwaches Match, von beiden Mannschaften. Angesichts der Torchancen wäre ein Sieg des Heimteams allerdings nicht gestohlen. So kann GC eigentlich noch von einem "gewonnenen" Punkt sprechen. Trotzdem ist dies natürlich zu wenig für die Hoppers, viel zu wenig.
94. Min
Spielende
Das Spiel ist aus. Die beiden Teams trennen sich 0:0-Remis.
93. Min
Gelbe Karte
Nächste gelbe Karte. Diese geht an die Adresse von Mosevich.
92. Min
Gelbe Karte
Gelbe Karte für Yoric Ravet. Warte, der sitzt doch auf der Bank? Korrekt. Schiri Bieri zeigt ihm trotzdem gelb.
91. Min
Das Heimteam kommt durch Hefti und Sierro zu weiteren Offensivaktionen. GC ist sehr glücklich unterwegs.
90. Min
St.Gallen beinahe mit dem "Lucky Punch". Bakayoko scheitert mit seinem Abschluss an Lindner, wieder einmal (zum wiederholten Mal) der beste GC-Akteur.
89. Min
Wir befinden uns fast in der Nachspielzeit. Was geht hier noch? Das Spiel lebt nur noch von der Spannung. Beiden Mannschaften gelingt weiterhin nicht viel. Ein schwaches Spiel von beiden.
84. Min
Spielerwechsel
Für den angeschlagenen Lika geht es nicht mehr weiter. Für ihn kommt Cvetkovic auf den Platz.
82. Min
Tranquillo Barnetta schlenzt den anschliessenden Freistoss, aus aussichtsreicher Position, über den Querbalken.
81. Min
Gelbe Karte
Gelbe Karte für Nathan.
78. Min
Im Anschluss an eine Ecke kommt Vilotic alleine vor Lindner zum Kopfball. Dieser geht aber glücklicherweise weit über den Kasten. Das wärs gewesen, ausgerechnet Vilotic.
77. Min
Das Spiel ist wieder spürbar abgeflacht. Der Schlussphase sei gedankt, dass es somit nach wie vor spannend ist und bleibt. Sonst geschieht nicht viel. Die beiden Mannschaften suchen nach der entscheidenden Aktion. Der Dosenöffner wäre vermutlich auch die Entscheidung.
73. Min
An und für sich guter Angriff von GC. Pusic bedient am Strafraumrand Djuricin. Doch statt einen Mitspieler anzuspielen, versucht es der Stürmer selbst. Harmloser Abschluss, kein Problem für Stojanovic.
72. Min
Eckballvariante St.Gallen. Barnetta bedient den freistehenden Ashimeru, der dann sofort abzieht. Knapp geht der Ball am langen Pfosten vorbei.
69. Min
Spielerwechsel
Und auch GC-Coach Stipic vollzieht einen Tausch. Für den blassen Ravet ist Taipi dabei.
68. Min
Spielerwechsel
St.Gallen wechselt. Für Kutesa kommt Bakayoko auf den Platz. Ein Franzose, der sich zuletzt im Aufwind befand.
67. Min
Langer Ball von Ashimeru in den GC-Strafraum, wo Rapp offsideverdächtig startet und mit dem Kopf an den Ball kommt. Lindner ist wach und hält.
64. Min
Der FC St.Gallen ist momentan am Drücker. Die Grasshoppers ziehen sich zurück und versuchen mit Mann und Maus das Gegentor zu verhindern. Verteidigen ist ja schön und gut, nur steht vorne auch immer noch die Null.
58. Min
Abschluss aus der Entfernung von St.Gallens Ashimeru. Kein schlechter Schuss des Ghanaers, knapp vorbei. Glück für GC.
58. Min
Spielerwechsel
Früher Wechsel bei GC. Für Nedim Bajrami kommt Djibril Diani aufs Feld.
57. Min
Gelbe Karte
Gelbe Karte für den ehemaligen Barça-Junior Quintillà nach hartem Foulspiel.
53. Min
Die beiden Équipen scheinen sich für die zweite Halbzeit deutlich am Riemen zu reissen. Viel Action in den Startminuten.
49. Min
St.Gallen entgegnet dieser GC-Chance mit einem Schuss von Barnetta. Sein Abschluss aus der Drehung kann Lindner jedoch sicher aufnehmen.
47. Min
Top-Gelegenheit für GC! Djuricin bekommt den Ball wunderbar serviert und scheitert dann mit seinem Abschluss an Stojanovic. Solche Dinger kann man auch mal machen.
46. Min
An-/Abpfiff
Weiter gehts im kybunpark!
45. Min
Nach gutem und druckvollem Beginn bauten die Grasshoppers bis kurz vor der Pause stark ab. Höhepunkte gab es in diesem ersten Durchgang sowieso sehr wenige. So geht diese Nullnummer völlig in Ordnung. Keine der beiden Mannschaften würde sich mit der gezeigten Leistung drei Punkte verdienen. Wir hoffen auf Besserung, bis gleich.
45. Min
An-/Abpfiff
Pause in der Ostschweiz! 0:0 stehts.
45. Min
Der nachfolgende, lange Freistoss verlängert Rapp schön auf Barnetta. St.Gallens Nummer 10 setzt die Kugel knapp am Tor vorbei.
44. Min
Gelbe Karte
Erste gelbe Karte. Sie geht an Lika nach einem taktischen Foul.
40. Min
Nach langer Zeit ein toller Vorstoss der Grasshoppers. Caiuby per Kopf zu Lika, der in der Strafraummitte Djuricin sucht. Doch die Nummer 9 kommt zu spät, erreicht den Ball nicht mehr. So ist auch schon ein Treffer gefallen.
39. Min
Lindner darf sich mal wieder etwas zeigen. Ex-Nati-Star Barnetta zieht ab, doch das Schüsschen ist für unseren Nati-Goalie Österreichs keine Sache.
38. Min
Zusammenprall zwischen Sierro und Kamber, den beiden zentralen Mittelfeldakteuren. Nach kurzer Behandlung geht es für beide weiter.
35. Min
Das Spiel ist wahrlich noch keines für Fussball-Enthusiasten. Beide Mannschaften agieren zuweilen äusserst überhastet. Ein ordentliches, koordiniertes Spiel ist von beiden Teams nicht zu sehen.
30. Min
Was bei GC noch fehlt, so zusammenfassend nach der ersten halben Stunde, ist die Durchschlagskraft nach vorne. Die zündenden Ideen. Die entscheidenden (Steil-) Pässe. Ausser der Kamber-Chance gabs noch nicht viel zu sehen.
27. Min
Der FC St.Gallen ist ebenfalls überhaupt nicht in Form. Die letzten drei Spiele gingen alle verloren, von den letzten 15 Partien konnten die Ostschweizer nur gerade deren vier gewinnen. Wäre also durchaus ein Aufbaugegner, wenn man dies so nennen kann.
24. Min
Mangels grösserer Highlights nehmen wir diese SG-Möglichkeit mit in die Statistik. Barnetta mit einer Freistossflanke aus dem Halbfeld, Rapp kommt knapp mit dem Kopf dran, doch die Kugel geht ungefährlich am Tor vorbei.
21. Min
Unnötiger Einwurf, den die GC-Defensive verursacht. In der Folge wird das Heimteam zum ersten Mal richtig gefährlich. Hefti zieht ab, abgefälscht fliegt der Ball übers Gehäuse.
17. Min
Die Gäste aus Zürich zeigen sich nach einer guten Viertelstunde grundsätzlich solid. Ausserdem hatten die Hoppers schon die eine oder andere Offensivaktion. So kann es weitergehen.
12. Min
Die Bilanz der Hoppers gegen St.Gallen aus den letzten zehn Spielen liest sich nicht wirklich rosig: nur drei Siege, ein Remis und sechs Niederlagen.
9. Min
Nur kurz später nach Kambers Chance, flankt Ravet von rechts mit Wucht zur Mitte. Wieder muss St.Gallens Keeper eingreifen.
9. Min
Erste gute GC-Chance! Robin Kamber hat im Mittelfeld viel Platz und zieht nach kurzem Überlegen aus der Distanz ab - Stojanovic hat Probleme mit dem Gewaltsgeschoss, kann aber parieren.
6. Min
SG-Trainer Peter Zeidler hat übrigens im Vergleich zur letzten Partie gleich den gesamten offensiven Dreizack ausgetauscht. Heute stürmen Barnetta, Rapp und Kutesa.
4. Min
Die Grasshoppers machen hier von Beginn an Druck. Djuricin, Bajrami & Co. greifen die St.Galler Defensivleute schon früh an.
2. Min
Die Grasshoppers agieren hier in einer 4-1-4-1-Formation, wie wir es aus früheren Tagen bei GC auch kennen. Basic spielt den Abräumer vor der Abwehr, Caiuby und Ravet die Flügelzange, Djuricin den Stossstürmer.
1. Min
An-/Abpfiff
Es geht los in St.Gallen! Hopp GC!
Im letzten Spiel gegen Lugano zeigte die Mannschaft von Tomislav Stipic eine über weite Strecken engagierte Leistung, ging durch einen schönen Djuricin-Treffer in Front und holte, dank Lindner, am Schluss leider nur einen Punkt. Wir sind gespannt auf das heutige GC, bald gehts los.
Zu reden gab zuletzt beim Grasshopper Club die Personalsituation. Bekannt ist, dass einige gestandene Akteure nicht mehr im Kader fungieren. Diese Woche verliess Holzhauser den Club per sofort - der Vertrag wurde aufgelöst. GC-Coach Stipic lässt ähnlich wie zuletzt gegen Lugano auflaufen, in der Startelf fehlen einzig Zesiger und Diani.
Noch ist in der Liga natürlich gar nichts entschieden, obwohl sich die Grasshoppers in akuter Abstiegsgefahr befinden. Die Form spricht allerdings alles andere als für die Zürcher. Seit mittlerweile 130 Tagen wartet man auf einen Sieg - eigentlich unfassbar. Hoffen wir, dass es heute zu einem Dreier reicht. Immerhin: den letzten GC-Sieg gab es gegen den heutigen Gegner.
Herzlich willkommen liebe GC-Fans mitten in der englischen Woche. Heute steht das wichtige Gastspiel beim FC St.Gallen an.
Mitglied werden!