MenuSuche

Schweizer Cup
Mi 28.02.18, 20:15 Uhr | Letzigrund, Zürich

2 : 1
(1:1)

Es tickert für Sie: Darius / Am Radio: André, Nico M.

92. Min
Der Ausgang ist absolut enttäuschend. Diese schmerzhafte Niederlage gilt es jetzt so schnell wie möglich zu verdauen. Allzu lang haben die Grasshoppers nicht Zeit, nächsten Samstag erwarten sie zuhause den FC Lausanne-Sport, dem es in der laufenden Spielzeit noch gar nicht läuft. Ein Dreier ist da ein Muss! Probieren Sie die laufende Woche doch noch zu geniessen, schönen Abend!
92. Min
Feuerwerk ertönt im Letzigrund, die Spieler und Fans des FC Zürich feiern natürlich ausgelassen. Gross Lust hier etwas zu schreiben habe ich nicht mehr. Das Spiel war nach dem 1:1 zur Pause völlig offen. Die Hoppers verpassten es schlichtweg den so wichtigen zweiten Treffer zu erzielen. Die Gelegenheiten waren eigentlich da. Viel kam jedoch nicht ausser dem Torschuss von Taipi und dem Versuch von Jeffren. Der FCZ machte in Durchgang zwei ab und an auch gehörig Druck und verzeichnete, wie schon letzten Sonntag, mehr und auch die besseren Möglichkeiten. So geht die Niederlage für GC am Schluss, ehrlicherweise in Ordnung.
92. Min
Spielende
Das Spiel wird umgehend nach den Wechseln abgepfiffen! Aus und vorbei!
92. Min
Spielerwechsel
Djuricin für Taipi im Spiel.
92. Min
Spielerwechsel
Doppelwechsel bei den Hoppers:
Vilotic ist nun für Lavanchy und...
92. Min
Tor
Darf nicht wahr sein! Das darf einfach nicht wahr sein! Cédric Brunner zieht nach einem abgeblockten Ball von der Strafraumgrenze ab, Lindner ist bei diesem Knaller machtlos. Unglaublich bitter, enttäuschend...
91. Min
Spielerwechsel
Zweiter Wechsel beim FCZ:
Anstelle von Winter spielt nun Fabian Rohner.
90. Min
Mindestens zwei Minuten Nachspielzeit!
88. Min
Wem gelingt noch der Lucky Punch in der regulären Spielzeit?
84. Min
Und wieder wird es brandheiss vor dem GC-Gehäuse! Zuerst wird beinahe eine wuchtige Frey-Flanke verwertet, beim anschliessenden Eckball dann Heinz Lindner mit einem Klasse-Reflex!
81. Min
Endlich wird so eine Konterchance mal zu Ende gespielt! Jeffren versucht es schliesslich aus der zweiten Reihe mit seinem starken Linken, sein Schlenzer geht aber am Tor vorbei! Es wäre natürlich wieder viel mehr drin gewesen, schade!
79. Min
Wow! Eine Flanke von Pa Modou wird länger und länger, knallt noch an die Latte während sich Lindner streckt! Glücklicherweise war da kein weiterer FCZ-Stürmer, der profitieren und abstauben konnte!
78. Min
Das Spiel lebt eindeutig von der Spannung. Wer hier auf ein Torspektakel oder ähnliches gehofft hatte, wird bitter enttäuscht. Die beiden Mannschaften neutralisieren sich um den Mittelkreis herum. Wenn mal ein Vorstoss lanciert wird, dann wird dieser meist viel zu unkonequent fertig gespielt.
72. Min
Spielerwechsel
Erster Wechsel beim Grasshopper Club Zürich!
Lucas Andersen, welcome back! Der Däne ersetzt den heute enttäuschenden Rifet Kapic.
69. Min
Spielerwechsel
Der erste Wechsel der Partie findet statt. Beim FCZ scheint Dwamena nicht mehr im Vollbesitz seiner Kräfte, er wird ersetzt durch Stephen Odey, den jungen Nigerianer.
62. Min
Mit der Zeit wird es immer gefährlicher vor dem Kasten von Lindner! Da wird die GC-Defensive zu nachlässig. Winter bekommt das Spielgerät pfannenfertig serviert, haut den Ball aber am langen Pfosten vorbei!
59. Min
Oh lala! Rhyner mit einem haarsträubenden Rückpass! Prompt gelangt der FCZler dazwischen, doch Lindner kommt heraus und trifft meiner Meinung nach klar den Ball! Dwamena liegt immer noch am Boden und der FCZ protestierte natürlich, wollte einen Elfer.
55. Min
Zuerst die Riesen-Gelegenheit für den FC Zürich, doch zum guten Glück kommt Marchesano nicht rechtzeitig zum Schuss. Ansonsten hätte es wohl 2:1 gestanden. Im Gegenzug eine eigentlich perfekte Kontergelegenheit, die aber wie schon am letzten Sonntag nicht zwingend zu Ende gespielt werden. Da muss GC deutlich konsequenter sein!
50. Min
Die erste richtige Möglichkeit der Hoppers ist Tatsache! Taipi und Kapic spielen sich auf der linken Seite mit feiner Klinge durch. Gjelbrim Taipi probiert es dann aus relativ spitzem Winkel einfach mal mit einem Torschuss! Nicht schlecht, doch Brecher ist auf dem Posten!
46. Min
An-/Abpfiff
Es geht weiter meine Damen und Herren! Allez GCZ!
45. Min
Die ersten zehn Minuten dürfte man als Abtastphase oder Findungsphase bezeichnen. Ausgeglichen starteten die zwei Teams in diesen eiskalten Match. Dann ein Knaller von Lavanchy, der auch die Zuschauer aufheizen konnte. Doch danach verpassten es die Hoppers, den FC Zürich weiter richtig unter Kontrolle zu halten und wenn möglich gar einen zweiten Treffer zu erzielen. So kam der Ausgleich, der jedoch speziell von der Entstehung her völlig unnötig war. Danach spielte sich das Geschehen weitgehend im Mittelfeld ab. Den Grasshoppers fehlte es noch, die entscheidenden Lücken zu finden. Bald geht es wieder weiter! Bleiben Sie dran!
45. Min
An-/Abpfiff
Es ist Pause! 1:1! Die Spieler gehen sich erwärmen!
42. Min
Gelbe Karte
Soeben hatte der FC Zürich vorhin eine Möglichkeit. Marchesano zog aus dem Strafraum-Getümmel einfach mal ab, Lindner brauchte nicht einzugreifen. Raphael Dwamena mit der dritten Gelben des Spiels.
40. Min
Der Grasshopper Club macht, gerade wegen den letzten paar Aktionen, offensiv den etwas gefährlicheren Eindruck. Teilweise sieht es gar aus wie Powerplay, doch die schlüssige Idee will ihnen leider noch nicht einfallen...
39. Min
Gelbe Karte
Gelbe Karte für Alain Nef nach ziemlich ruppigem Einsteigen.
33. Min
Unverdient ist dieses momentane Resultat keineswegs. Es entspricht genau dem Spielverlauf. Eigentlich könnte es hier sogar noch 0:0 stehen, denn beide Mannschaften gingen mit ihrer jeweils ersten Chance in Führung. Torchancen sind absolut Mangelware bislang.
31. Min
Gelbe Karte
Die erste gelbe Karte in diesem Derby geht an die Adresse von Souleyman Doumbia nach einem Foul.
25. Min
Dieses Gegentor wäre allemals vermeidbar gewesen. Aber genau jene Aktion zeigt, dass sich nicht nur im Angriff, sondern auch hinten noch was zusammenschweissen muss. Immerhin sind heute mit Lika und Abwehrchef Rhyner zwei von drei neu neben Bergström.
22. Min
Tor
Jetzt wollte ich gleich schreiben, der FCZ kommt praktisch zu keinen gefährlichen Aktionen und dann dies. Nach einer Flanke von links, kommt es im Strafraum zu einem kleinen Gewusel. Schlussendlich steht Rüegg nach feiner Vorarbeit alleine vor Lindner und lässt sich nicht zweimal bitten. 1:1 stehts!
15. Min
Und wie schon am Sonntag ein relativ früher Treffer für den Grasshopper Club. Klar wäre es wieder schön, wenn es bei diesem Spielstand bleiben wird. Von mir aus darf das Team von Murat Yakin aber etwas früher die Entscheidung suchen...
11. Min
Tor
TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOORRRRRR FÜR GC!!!
Der Rekordmeister geht hier in Führung und wie! Ein Schuss wird vorerst von der FCZ-Hintermannschaft noch geblockt, doch dann kommt Numa Lavanchy und haut diesen Ball direkt aufs Tor. Brecher kann nur noch ins eigene Netz abwehren!
10. Min
Interessanterweise sitzt auch Milan Vilotic da draussen bei Andersen. Wie es diverse Medien schon vorausgeahnt haben. Die Zeit des einstigen Captains scheint abzulaufen...
7. Min
Auf der Bank findet sich übrigens Lucas Andersen, der zuletzt länger verletzt war, wieder. Sicherlich eine weitere gute Option für den Offensivbereich. Wichtig ist er zurück!
4. Min
Das Match beginnt engagiert, beide Teams versuchen gleich ihr Spiel aufzuziehen. Der FCZ ist natürlich heiss auf eine Revanche, wie sieht die Reaktion aus?
3. Min
Und tatsächlich. Murat Yakin spielt wieder mit einer Dreierkette und erstmals mit Bujar Lika hinten rechts. Basic und Taipi bilden die Doppelsechs, Doumbia und Lavanchy wie üblich offensiv über die Seiten. Hätten wir das auch geklärt.
1. Min
An-/Abpfiff
Nun denn, Anpfiff! HOPP GC!
Die Spieler laufen ein in den ordentlich gefüllten Letzi. Die FCZ-Fans mit einer Riesen-Choreo: "Final - Mir händs i de Händ". Durchaus schön anzusehen, auch wenn der Wunsch wohl nicht in Erfüllung gehen wird...
Bald wird hier angepfiffen. Ein GC-Sieg ist heute wieder Pflicht! Dann würde im Mai das Finale gegen die Berner Young Boys, die gestern Basel bezwangen, anstehen.
Beim heutigen "Gastgeber" rutschen mit Nef, Marchesano und Winter drei Akteure in die Anfangsformation. Die taktische Aufstellung dürfte grundsätzlich dieselbe sein wie am Sonntag. Heisst: Mit drei Verteidigern, Palsson auf der Sechs, einem Vierermittelfeld und Frey-Dwamena als Doppelspitze.
Im Vergleich zum zweiten Derbysieg der Saison kommen neben Basic auch Lavanchy, Taipi und Kodro in die Startformation. Wie es den Anschein macht wird der Rekord-Cupsieger mit einer Viererkette um Doumbia, Rhyner, Bergström und Lavanchy bilden, davor Basic und Lika. Möglich ist aber auch, wie wir es in der Vergangenheit des öfteren gesehen haben, dass Doumbia und Lavanchy über die aussen offensiv Druck machen. Wir sind auf jeden Fall gespannt! Im Sturm sollen Kapic, Jeffren und Kodro für Glanzmomente sorgen.
Und das bei bitterkalten Minustemperaturen! Es wird kein einfaches Spiel werden für die zwei Mannschaften. Aber heiss werden sie auf jeden Fall sein - die Hauptprobe gab es bekanntlich bereits vor drei Tagen. Der Grasshopper Club Zürich gewann mit 1:0 dank eines Treffers von Captain Jeffren. Die Binde trägt im heutigen Spiel natürlich wieder der zurückkehrende Marko Basic, der aller Voraussicht nach mit Bujar Lika eine aggressive Doppelsechs vor einer möglichen Viererkette bilden wird. Bei Murat Yakin ist man sich da nie so sicher.
Die grosse Stunde hat geschlagen, liebe GC-Fans! Das bisher wichtigste Spiel der Saison steht an! FC Zürich gegen die Grasshoppers im Halbfinale des Schweizer Cup!
Mitglied werden!