MenuSuche

Super League 2022/2023
Sa 05.11.22, 18:00 Uhr | kybunpark, St.Gallen

2 : 1
(1:0)

Das heutige 86-Live-Team: Flo, Sven & Philipp

90. Min
Nun heisst es Mund abwischen und weitermachen. Am kommenden Samstag empfangen die Zürcher den FC Basel zur letzten Partie vor der WM. Wir bedanken uns bei allen Hoppers fürs Mitlesen und wünschen trotz Niederlage ein schönes Wochenende.
90. Min
Ärgerlicher Verlauf der ganzen Partie. Just während den starken Phasen der Hoppers erzielen die Ostschweizer ihre beiden Treffer. Wie ärgerlich ist das denn bitte? Die Hoppers belohnen sich nicht für starke Phasen in der heutigen Partie.
90. Min
Spielende
GC verliert gegen St.Gallen mit 2:1.
90. Min
Und nun unterbindet Staubli den nächsten Angriff der Zürcher durch einen lächerlichen Handspfiff. Das darf nicht wahr sein!
90. Min
Spielerwechsel
Zeidler unterbindet einen Konter der Hoppers mit einem Wechsel: Cavegn für Lath.
90. Min
Zigi rettet auf der Linie. Seko muss den Abpraller nur noch einnicken. Das muss das 2:2 sein.
90. Min
Es gibt Freistoss für GC an der Strafraumkante!
90. Min
Die Nachspielzeit beträgt im Minimum vier Minuten. Hopp GC!
89. Min
Bolla verarbeitet einen langen Ball über rechts technisch einwandfrei. Sein Abschluss gerät dann aber zu lang und landet knapp über dem Gestänge.
88. Min
Spielerwechsel
Wechsel bei St.Gallen: Akolo macht Platz für Witzig.
87. Min
Bolla findet genau die Schnittstelle zu de Carvalho. Dieser versucht es aus spitzem Winkel aber selbst, anstatt eine seiner unzähligen Möglichkeiten in der Mitte zu bedienen. Schade!
84. Min
Spielerwechsel
Letzter Wechsel bei GC: Margreitter kommt für Torschütze Herc.
83. Min
Krampf bei der St.Galler Hintermannschaft. Was macht man dann? Genau, sich hinsetzen und pflegen lassen.
82. Min
GC ist nun bemüht, kommt aber nicht in die entscheidenden Abschlusssituationen. Erst bleibt Ndenge, dann Bolla hängen. Die Schlussphase ist nun aber lanciert.
80. Min
Aktuell ist der FC St.Gallen aber deutlich näher am 3:1 als die Zürcher am Ausgleich. Da muss mehr vom Rekordmeister kommen.
78. Min
Mit Ndenge steht nun der Doppeltorschütze des Hinspiels auf dem Feld. Hoffen wir, dass ihm heute gleiches wieder gelingen mag.
77. Min
Resultat dieses Dreifachwechsel war direkt ein gefährlicher Konter der St.Galler, welcher aber nicht sauber zu Ende gespielt wurde. Dennoch eröffnen sich immer wieder Chancen für die Gastgeber.
75. Min
Spielerwechsel
Und Demhasaj spielt neu anstelle der Nummer 23 Shabani.
75. Min
Spielerwechsel
De Carvalho kommt für Schettine.
75. Min
Spielerwechsel
Ndenge ersetzt Loosli
75. Min
Bei GC kündigt sich ein Dreifachwechsel an. Ndengem Demhasaj und de Carvalho stehen bereit.
73. Min
Und auch vorne fehlt den Zürchern momentan der Zugriff. Die zweiten Bälle gehören beinahe ausschliesslich den Gastgebern. Da muss deutlich mehr kommen. Schettine wirkt ein wenig auf verlorenem Posten.
71. Min
Die klärenden langen Bälle sind wiederholt eine Schwachstelle der Hoppers. Sowohl Seko, als auch Loosli schlagen Kerzen in den St.Galler Nachthimmel.
68. Min
Spielerwechsel
St.Gallen wechselt gleich doppelt: Guidotti für Karlen.
68. Min
Spielerwechsel
Dieses Zeitschinden war sein letzter Auftritt. Guillemenot wird durch Alves ersetzt.
67. Min
Wieder setzt sich Guillemenot mitten auf dem Feld hin und die Zeit läuft unerbittlich weiter. Wieder muss er gepflegt werden. Wieder steht er nach einer kurzen Pflege auf.
66. Min
Nach einer kurzen Pflege geht es für ihn gleich weiter. Wem dieser Zwangsunterbruch wohl mehr nützt.
65. Min
Guillemenot setzt sich hin und muss in der Mitte des Feldes gepflegt werden.
62. Min
Shabani bleibt nach einem Zweikampf im Mittelfeld kurz liegen, kann glücklicherweise aber gleich wieder aufstehen. Es gibt Freistoss für GC.
60. Min
GC versucht nach dem erneuten Rückschlag zu reagieren. Die Bemühungen resultieren aktuell noch nicht in zwingenden Abschlussmöglichkeiten für die Hoppers. Immer wieder ist ein St.Galler Bein zwischen Kugel und Hopper.
56. Min
Kollektiver Winterschlaf der Zürcher Hintermannschaft, welcher den St.Gallern hier die erneute Führung ermöglicht. Bitter, da nach dem 1:1 alles für die Hoppers zu laufen schien.
55. Min
Tor
Mustergültiger Konter der Ostschweizer zum 2:1, welcher durch Stillhart abgeschlossen wird.
54. Min
Spielerwechsel
Erster Wechsel bei GC: Morandi kommt für Dadashov.
53. Min
Angriff für St.Gallen über rechts. Loosli blockt Lath mit letzter Konsequenz, so das Hammel noch vor dem St.Galler Stürmer an die Kugel kommt.
51. Min
Seko und Hammel spielen mit dem Feuer und versuchen sich aus dem Strafraum zu kombinieren. Der Versuch endet in einem langen Ball von Hammel.
49. Min
Das Tor fiel nach einem Eckball und war Resultat eines Balles aus der zweiten Reihe. Enorm wichtig, dass sich die Hoppers hier endlich belohnen.
48. Min
Tor
Nur ein Eckball, dafür auch ein Tor!
Herc fasst sich ein Herz (sorry dafür) und erzielt den so verdienten Ausgleich.
48. Min
Zwei Minuten gespielt und nur ein Eckball für GC. Der Druck der Anfangsphase der ersten Hälfte kann also nicht egalisiert werden.
46. Min
Contini schickt die selbe Elf auf den Platz. Während der Pause haben sich aber Morandi und Ndenge intensiv aufgewärmt.
45. Min
Weiter geht’s im Kybunpark - Hopp GC!
45. Min
Grundsätzlich müsste Contini in der Garderobe dieselben Worte wählen wie zu Beginn der Partie. Erstmal müssen wir alle aber einmal tief durchatmen und den Ärger herunterspielen. Um 19:00 Uhr geht es hier weiter.
45. Min
Doch das Schicksal wollte es heute anders. St.Gallen ging komplett gegen den Spielverlauf in Führung und konnte davon beflügelt vermehrt das Spieldiktat übernehmen. GC kam nur noch seltener gefährlich vor das Ostschweizer Tor.
45. Min
Die erste Halbzeit ist in drei Worten zusammengefasst: schade, unnötig und ärgerlich.
Die Startphase der Hoppers war enorm stark und die Hoppers müssten nach den ersten 15 Minuten deutlich führen.
45. Min
An-/Abpfiff
Pause in der Ostschweiz.
45. Min
Das wärs gewesen! Dadashov wird in einem vielversprechenden Konter lanciert. Doch die Effizienz der Zürcher reicht heute einfach noch nicht. Es gibt nur Eckball.
43. Min
Guindo versucht es für die St.Galler aus der Distanz. Sein Abschluss aus gut 30 Meter landet aber weite neben dem Tor.
39. Min
Schettine mit einem Angriff für die Hoppers über rechts. Seine Hereingabe wird leider abgefangen. Dennoch bringt unsere Nummer 95 heute weiterhin viel Offensivpower in die Zürcher Vorderreihen.
38. Min
Quintillà mit einem glasklaren taktischen Foul. Wir ahnen es aber bereits, Staubli belässt es bei einer Ermahnung.
36. Min
Guidotti steigt in die Höhe. Doch seine Sprungkraft reicht nicht, um genügend Druck hinter die Kugel zu bringen.
34. Min
Gelbe Karte
Nun zückt Staubli wieder gelb, dieses Mal trifft es Kawabe, nachdem er klar zuerst den Ball spielt.
Und wieder muss man die Frage stellen: War dies die richtige Entscheidung?
32. Min
Lath, welcher gefühlt 1.60 gross ist, kommt gegen Loosli zum Kopfball, köpft dann aber genau auf Hammel. Glück für die Hoppers.
31. Min
Eckball für die St.Galler, nachdem ein St.Galler im Strafraum seine Flug- und Schauspielkünste unter Beweis stellen durfte. Der Standard bringt dann nichts ein.
28. Min
Loosli mit einer Unsicherheit, welche durch Guillemenot beinahe noch bestraft wird. Hammel muss aus dem Tor stürmen und mutig eingreifen.
27. Min
Die Partie präsentiert sich nun in einem komplett anderen Gewand. Die Hoppers können sich kaum mehr aus der eigenen Hälfte lösen.
24. Min
Gelbe Karte
Herc wurde in der gleichen Szene ebenfalls verwarnt.
24. Min
Gelbe Karte
Gelbe Karte für Vallci
Ein St.Galler liegt am Boden und tritt nach. Das ist eine Tätlichkeit! Doch Staubli entscheidet sich für gelb.
22. Min
Schiedsrichterin Staubli hat hier ebenfalls ihre Aktien im Spiel, dass die St.Galler die Führung erzielen konnten. Durch mehrere enorm unglückliche Entscheide konnte sie das Momentum auf Seite der Ostschweizer drehen.
20. Min
Tor
1:0 für St.Gallen durch Guillemenot
Erst versucht es Guillemenot akrobatisch, trifft jedoch nicht den Ball, sondern Lossli. Im Nachfolgenden Abschluss kann er dadurch legal den Ball ins Tor ablenken, Loosli hebt das Offside auf - bitter!
18. Min
Es bleibt zu hoffen, dass sich der Chancenwucher und die Ineffizienz nicht noch rächen. Die Druckphase wurde durch einige Foulspiele und am fallende St.Galler etwas aufgeweicht.
16. Min
Gelbe Karte
Gelbe Karte für Loosli nach einem Luftzweikampf. Es überrascht, dass hier die Zürcher als erstes verwarnt werden. Hoffentlich zieht Staubli diese Linie auch gegen die Heimmannschaft durch.
15. Min
Tohuwabohu im Ostschweizer Strafraum. Mehrere Hoppers könnten den Abschluss suchen, doch immer schafft ein St.Galler, die Kugel noch etwas wegzuspitzen. Schade, das hätte das 1:0 sein müssen.
15. Min
Peter Zeidler fuchelt, wedelt, winkt, flucht und zappelt an der Seitenlinie. Er ist hier überhaupt nicht zufrieden mit der Leistung seiner Elf.
13. Min
Nun können sich die St.Galler ein erstes Mal ein wenig befreien und für einige Sekunden durchschnaufen. Doch die Pause dauert nicht lange, ehe die Zürcher den nächsten Angriff suchen. St.Gallen kann sich nur noch mit einem Foulspiel behelfen.
11. Min
Stergiou foult Schettine als letzter Mann, doch die Offsidefahne rettet den St.Galler Hintermann vor einer Ampelkarte.
10. Min
Bärenstarke Startphase der Hoppers, ich kann es nur immer wiederholen. St.Gallen findet kein Mittel gegen den Rekordmeister. Nun ist es Dadashov, welcher Schettine in der Mitte sucht.
9. Min
Wieder Zigi! Dieses Mal muss die St.Galler Nummer 1 gegen Schettine klären. Ansonsten wäre der Abschluss im Winkel gelandet. Es gibt den nächsten Eckball.
8. Min
Kawabe alleine im Strafraum! Zigi kann klären.
6. Min
Die Hoppers scheinen heute mit einem Plan nach St.Gallen gereist zu sein und wirken top motiviert. Bereits vor der Seitenwahl wollten sie auf die eigenen Fans spielen, was Schmid als Captain dann auch mit einer gewonnen Platzwahl umsetzen konnte.
5. Min
GC knüpft nahtlos an die vergangenen Offensivspektakel gegen die Ostschweizer an. Enorm beeindruckend, wie GC hier nach vorne prescht. Nun ist es wieder Schettine, welcher im Ostschweizer Strafraum einen St.Galler ausstanzt. Leider missrät ihm der Abschluss und es gibt Abstoss für St.Gallen.
4. Min
Eckball Nummer 4 für den Rekordmeister.
3. Min
Schettine läuft über links und wird stark angespielt. Ein St.Galler Fuss kann klären.
2. Min
GC beginnt enorm druckvoll und hat nach 2 Spielminuten bereits den dritten Corner. Mit vereinten Kräften können die St.Galler klären.
1. Min
Beide Mannschaften beginnen offensiv. St.Gallen hat Anstoss, doch GC stürmt nach wenigen Sekunden in der Person von Schmid ein erstes Mal in Richtung Zigi.
An-/Abpfiff
Schiedsrichterin Esther Staubli pfeift die Partie an - Hopp GC!
GC-Trainer Contini zeigt sich vor der Partie kampfbereit: "Wir müssen die Zweikämpfe annehmen wollen und kompakt stehen." Die defensiven Schwächen der letzten Partien müssen im Kollektiv korrigiert werden. Wenn dies gelingt, liegt vor einem emotionalen, aber launischen Ostschweizer Publikum durchaus ein Vollerfolg drin.
Die St.Galler konnten ihren letzten Vollerfolg in der Meisterschaft Anfangs September feiern. Dort gewann man zuhause gegen YB. Seither resultierten aus sieben Partien drei Unentschieden und vier Niederlagen. GC hingegen musste sich im vergangenen Spiel gegen Luzern mit 1:3 geschlagen geben und hinkt seiner starken Frühform ebenfalls hinterher. Für beide Mannschaften müsste heute also ein Sieg her.
In der 15. CSSL-Runde treffen im Kybunpark zwei formschwache Mannschaften aufeinander. Tabellarisch haben die Ostschweizer auf Rang 5 zwar noch einen Zähler mehr auf dem Konto als die siebtplatzierten Hoppers, der Rekordmeister gewann jedoch 4 der letzten 5 Duelle und schoss dabei 15 Tore. Prognosen sind heute somit wie Kaffeesatz lesen - hinfällig.
Hallo und herzlich willkommen liebe Hoppers zum heutigen Auswärtsspiel in St.Gallen.