MenuSuche

Super League 2021/2022
So 21.11.21, 16:30 Uhr | Stade de Genève, Genève

3 : 2
(1:0)

Der Radio fällt heute krankheitsbedingt aus.

Ihr heutiges '86-Live' Team: Darius

93. Min
Weiter geht es für die Grasshoppers am kommenden Samstag mit dem Heimspiel gegen den FC Lugano. Da wollen die Zürcher dann endgültig wieder auf die Siegesstrasse zurückkehren.
Hoffentlich bis dann und jetzt (trotzdem) noch einen angenehmen Restsonntag.
93. Min
Schlussendlich muss man festhalten, dass wir als Absteiger auch heute wieder Lehrgeld bezahlen müssen in gewissen entscheidenden Situationen. Auch die Zweikampfquote war in der ersten Halbzeit nicht wirklich gut. Dennoch gibt es auch positive Nachrichten: Zum einen das Debüt von Santos und zum anderen das mutmassliche Tor des Monats von Hayao Kawabe.
Nicht zu vergessen sind auch einige umstrittene, kritische VAR-Situationen, die das Spiel bestimmten. Beim entscheidenden 3:2 war Stevanovic wohl hauchdünn nicht mehr im Abseits.
93. Min
Ach ist das bitter. Ein sehr turbulentes und nie langweiliges Spiel endet am Schluss tragisch für die Hoppers. Nach einer sehr starken Moral und der Aufholjagd vom 0:2 zum 2:2, fangen sich die Zürcher nach einem unglücklichen Fehler in den Schlussminuten noch das letztlich entscheidende dritte Tor.
93. Min
Spielende
Das Spiel ist aus. GC verliert auswärts in Genf mit 2:3.
92. Min
Spielerwechsel
Servette wechselt noch einmal und schindet dadurch Zeit: Oberlin kommt für Imeri.
91. Min
Drei Minuten gibt es von Schiri Jaccottet obendrauf.
88. Min
Was passiert noch in den Schlussminuten? Momentan scheint Servette das Ganze ziemlich gut im Griff zu haben. Die Hoppers agieren nun mit vier klassischen Stürmern, also komplett offensiv. An diese Systemumstellung müssen sich die Spieler natürlich auch erst noch gewöhnen.
84. Min
Spielerwechsel
Und Stürmer Demhasaj ersetzt Schmid.
84. Min
Spielerwechsel
Logischerweise wechselt GC-Coach Contini nun nochmals offensiv: Campana kommt für Kawabe.
84. Min
Spielerwechsel
Bei Servette geht Valls vom Platz,, Severin kommt.
83. Min
Die Hoppers geben nach diesem erneuten Rückschlag nicht auf, marschieren weiter nach vorne. Es ist ja auch noch Zeit für den Ausgleich.
80. Min
Tor
Tor für Servette. Aber: War es Abseits? Nein, war es nicht. Es wird kurz geprüft, der Treffer dann aber bestätigt. Sehr bitter. Stevanovic bedient Kyei in der Mitte, der den Ball nur noch im halbleeren Kasten unterbringen muss.
77. Min
Spielerwechsel
Wechsel bei GC: Kaly Sène geht nach einer wiederum sehr engagierten Leistung vom Platz. Francis Momoh ersetzt ihn.
75. Min
Gelbe Karte
Gelbe Karte für Douline.
74. Min
Gleich zwei starke Aktionen von Léo Bonatini. Der Stürmer erobert sich erst einen Ball und scheitert dann aus spitzem Winkel an Frick. Nur Sekunden später geht ein Kopfball vorbei.
73. Min
Gefährliche Aktion im GC-Strafraum. Torschütze Kyei wird mit einer Flanke angespielt, dann aber zum Glück im letzten Moment noch am Abschluss gehindert. Wichtig. Konzentration hoch halten in der Abwehr.
69. Min
Tor
TRAUMTOOOOOOR FÜR GC! HAYAOOOO!
Was für ein Spiel?! Meine Güte! Hayao Kawabe fasst sich einfach mal ein Herz und zieht ab. Was für ein Schuss! Ein Traumtor in den Winkel! Herrlich! So, alles wieder auf Null gestellt. Weiter gehts!
67. Min
Kawabe scheitert an Frick!
Das Geschehen auf dem Platz ist immer noch von hoher Intensität geprägt. Nun wiedermal ein GC-Angriff. Santos leitet per Hacke sehenswert auf Hayao Kawabe weiter und der Japaner scheitert mit seinem Flachschuss an Frick!
62. Min
Spielerwechsel
Und bei GC kommt André Santos für den verwarnten Petar Pusic. Für den Portugiesen ist es damit das Debüt in der höchsten Schweizer Spielklasse. Nach längerer Verletzung kehrt er nun also zurück.
61. Min
Spielerwechsel
Erster Wechsel der Partie: Bei Servette kommt Cognat für Rodelin.
59. Min
Schöne Spielverlagerung auf die linke Seite der Hoppers. Ermir Lenjani hat da Raum und Zeit, entscheidet sich dann für eine halbhohe Hereingabe. Leider findet er damit keinen Kollegen.
56. Min
Tor
TOOOOOOR FÜR GC!! LÉOOO BONATINI!
Der Brasilianer gibt sich vom Punkt keine Blösse, souverän flach und am Torwart vorbei. Und jetzt zählt der Treffer. Ich werde noch verrückt bei diesem Spiel. Alles wieder drin jetzt!
55. Min
Gelbe Karte
Elfmeter für GC! Sasso grätscht Sène brutal um, richtiger Entscheid!
53. Min
Kaly Sène übers Tor!
Die Zürcher lassen den Kopf nicht hängen. Arigoni bekommt auf rechts den Ball und flankt anschliessend zur Mitte. Dort springt Sène hoch, köpft das Runde aber klar über die Latte.
50. Min
Tor
Tor für Servette.
Die Freude währt nur für kurze Dauer. Unfassbar. Kastriot Imeri zieht aus spitzem Winkel einfach mal ab und der Schuss landet im weiten hohen Eck. Die Hoppers irgendwie unnötig verunsichert in der Defensive.
49. Min
ANDRÉ MOREIRA HÄLT!!!! JAA!! Der Portugiese taucht runter in die rechte Ecke und pariert sensationell!
48. Min
Elfmeter für Servette, unglaublich. Die Szene wird zwar kurz noch überprüft, aber das Handspiel von Captain Margreitter war leider sehr offensichtlich.
46. Min
An-/Abpfiff
Schiedsrichter Jaccottet pfeift die Partie wieder an, auf gehts! Anstoss GC.
45. Min
Turbulente, heftig umstrittene Minuten nur kurz vor der Pause. Schade natürlich, dass der wunderbar herausgespielte Treffer von Sène nicht zählt, weil zuvor am Rande des GC-Strafraums Herc an der Hand getroffen wird. Zum Glück (errneut) kein Elfmeter, aber der GC-Ausgleich wird gleichzeitig annulliert.
Die Frage, die sich aber natürlich stellt: Warum wird der GC-Ausgleich nicht gegeben, wenn es doch kein Elfmeter war? Es war eigentlich eine komplett neue Spielsituation. Ich bin da nicht vollkommen einverstanden.
Nun denn. Vielleicht gut ist jetzt Pause. Den Hoppers fiel nach dem Rückstand, bis auf den vermeintlichen Ausgleich, nicht mehr viel ein vorne. Da muss in Durchgang zwei schon noch mehr kommen. Und die Messe ist ja noch nicht gelesen. Es steht nur 0:1. Alles noch drin. Bis gleich!
45. Min
An-/Abpfiff
Pause im Stade de Genève! GC liegt mit 0:1 zurück.
45. Min
Es ist Handspiel, deshalb kein GC-Ausgleich. Aber das Handspiel war zum Glück nicht im Strafraum, darum nur Freistoss für Servette.
45. Min
Es wird noch eine Szene im GC-Strafraum vor dem Treffer überprüft. Herc beging ein Handspiel. Im Strafraum oder nicht?
45. Min
Tor
TOOOOOOR FÜR GC!!! KALYYYY SÈNE!
42. Min
KEIN ELFMETER!
Arigoni trifft bei seinem riskanten Eingreifen gegen Kyei zuerst den Ball und kann somit aufatmen. Das wäre natürlich ganz bitter gewesen, hier kurz vor der Pause ein mögliches 2:0 zu fangen.
41. Min
Penalty für Servette? Die Szene wird überprüft.
40. Min
Kyei-Kopfball über das Tor!
Ja die Servettiens haben das Spiel derzeit gut im Griff, lassen den Ball locker zirkulieren. Im Anschluss an eine solche Ballstafette führt beinahe zum zweiten Tor, doch der Kopfball geht drüber.
36. Min
Wie verarbeiten die Hoppers diesen unnötigen und etwas überraschenden Rückschlag? Das Gegentor fiel praktisch aus dem Nichts. Noch weitgehend unauffällig bisher ist Kaly Sène, der noch nicht viele gute Bälle bekam.
31. Min
Tor
Tor für Servette.
Dieses Mal kommt die Ecke von Valls direkt in den Strafraum. Im Anschluss an die Flanke kommt ein zweiter Ball nochmals in den Strafraum. Kyei kann sich behaupten und den Ball an Moreira vorbeispitzeln.
30. Min
Die Genfer ergattern sich einen Eckball. Die Cornervariante führt schliesslich dazu, dass Théo Valls mit links abziehen kann. Ein wuchtiger Schuss, der wohl gepasst hätte. Zum Glück war da noch das Bein von Toti Gomes.
28. Min
Nach einer längeren guten Phase der Hoppers, kommt nun der Gastgeber wieder etwas auf. Ohne aber gefährlich zu werden. Die Zürcher verteidigen dies zurzeit sehr gut, lassen hinten fast nichts mehr zu.
23. Min
Léo Bonatini zu unplatziert!
Sehenswerter Angriff von GC. Hayao Kawabe mit einem sensationellen Steilpass in den Lauf von Lenjani. Dieser flankt in den Rückraum, wo Léo das Ding direkt nimmt. Leider zu zentral, Frick hält sicher.
22. Min
Der erste GC-Eckball führt noch zu keiner wirklichen Torgefahr. Es resultiert zwar ein Abschluss, aber der Kopfball geht deutlich am Ziel vorbei. Weiterhin 0:0 in Genf.
19. Min
Erste Standardsituation für GC. Petar Pusic tritt einen Freistoss aus dem Halbfeld. Die Flanke stellt aber kein Problem dar für Goalie Jérémy Frick.
18. Min
Weiterhin begegnen sich die Kontrahenten ganz auf Augenhöhe. Die Zürcher haben aber noch etwas Mühe, sich teils richtiggehend zu befreien und allfällige Gegenangriffe auszuführen. Im letzten Drittel fehlt noch der Mut und die Präzision.
13. Min
Aber gerade solche Szenen müssen die Hoppers zwingend vermeiden. Grejohn Kyei, der wuchtige Servette-Stürmer, kann im Strafraum den Ball annehmen und verarbeiten. Der Schuss geht dann glücklicherweise klar drüber.
12. Min
Ausgeglichene Startphase im Stade de Genève. Das Heimteam hat zwar bislang mehr Tormöglichkeiten aufzuweisen und agiert vorne ein Spürchen zwingender. Aber GC spielt gut mit, lässt die Kugel teils sehr gut laufen. Jetzt braucht es vorne noch die geradlinigen Ideen.
7. Min
Stevanovic neben das Tor.
Viele offensive Highlights in den ersten Minuten. Nun folgt wieder ein zügiger Servette-Angriff. Imeri mit der Flanke in die Mitte, Stevanovic zieht volley ab. Zum Glück neben das Tor.
6. Min
Erster GC-Abschluss!
Schneller Angriff über die linke Seite und dann folgt eine tolle Flanke von Pusic. Sène verpasst zwar den Ball, doch von hinten kommt Schmid herangebraust. Der Aussenläufer zieht sofort ab. Er hätte eigentlich noch mehr Zeit gehabt.
5. Min
Der anschliessende Freistoss von Valls findet den Kopf von Douline, doch der Abschluss geht deutlich über den Kasten.
4. Min
Gelbe Karte
Frühe Verwarnung an die Adresse von Pusic.
2. Min
Topchance Servette!
Die Hoppers stehen gleich von Beginn an sehr hoch, machen früh Druck. Die Genfer lancieren einen ersten Entlastungsangriff und gleich wirds brandgefährlich. Stevanovic bedient in der Mitte Imeri und der Neo-Natispieler verpasst nur ganz knapp!
1. Min
An-/Abpfiff
Anpfiff in Genf, los gehts! HOPP GC!
Servette-Trainer Alain Geiger verändert seine Mannschaft im Vergleich zur Heimniederlage gegen den FC Zürich auf gleich fünf Positionen. Und zwar sind gleich drei der vier Verteidiger neu von Anfang an dabei. Aufpassen müssen die Hoppers insbesondere auf die stets gefährlichen Imeri, Stevanovic und Kyei.
GC-Trainer Giorgio Contini verändert sein Team im Vergleich zum 1:1 gegen YB auf zwei Positionen: Abwehrchef Margreitter kehrt nach seiner Verletzung zurück und übernimmt wieder die Captainbinde, Lenjani rückt ebenfalls wieder in die Startelf. Dafür sitzen Loosli und Diani auf der Bank. Von der Ausrichtung dürfte es ein 3-4-1-2 werden mit Pusic als Spielmacher und der Doppelspitze Sène/Bonatini.
Ausserdem liegt der letzte Servette-Sieg gegen uns bereits längere Zeit zurück: Am 28. Oktober 2012 (!) verloren wir mit 0:2 in Genf. Ein gewisser Roman Bürki stand da noch zwischen den Pfosten und vorne wirbelte die Flügelzange Zuber/Hajrovic.
Auf keinen Fall darf diese Ausgangslage aber dazu führen, dass man die Genfer unterschätzt. Dies hat auch Stürmer Kaly Sène vor der Partie klar gemacht.
Mittlerweile sind die Karten jedoch neu gemischt und die Formkurven der beiden Mannschaften unterscheiden sich ziemlich deutlich. Auf der einen Seite die Grasshoppers, die von den letzten sechs Ligaspielen nur eines verloren und drei gewannen. Auf der anderen Seite Servette, das zuletzt fünf Mal (!) hintereinander verlor. Gute Vorzeichen also für die Zürcher.
Nach der aus Sicht der Schweizer Nati sehr erfeulichen Nationalmannschaftspause geht es für die Hoppers ab 16.30 Uhr also mit dem Liga-Alltag weiter. Der Gegner heisst dann Servette, gegen den wir Ende August im Letzigrund 1:1-Unentschieden spielten. Wer sich noch an das Duell erinnern mag, weiss, dass es ein eher glücklicher Punkt für uns war. Leo Campana erzielte per Elfmeter den Ausgleich.
Hallo liebe GC-Fans zum heutigen Auswärtsspiel im Stade de Genève bei Servette! Für heute einmal ohne Radio (krankheitsbedingt), dafür wie gewohnt mit Text. In rund einer Stunde wird hier angepfiffen.
Matchbesuch 21/22