MenuSuche

Challenge League 2020/2021
Fr 23.04.21, 20:00 Uhr | Stadion Letzigrund, Zürich

3 : 1
(1:1)

SIEG IM SPITZENKAMPF

Die Hoppers zeigen eine überzeugende Leistung und drehen einen frühen Rückstand in einen 3:1-Sieg. Die Tore für blauweiss erzielten Schmid, Lenjani und Pusic.

1. Halbzeit

Den Start in den Spitzenkampf glückte den Hoppers nicht. Sie waren zwar in den ersten Minuten die aufsässigere Mannschaft und übten von Beginn an viel Druck aus, das Tor fiel jedoch auf der anderen Seite. In der siebten Minute versuchte Cvetkovic denn Ball im Strafraum zu klären, dabei erwischte er aber Chihadeh, von welchem der Ball ins Tor prallte. Alles andere als optimal, doch der Eindruck aus den ersten Minuten täuschte nicht. Die Hoppers waren die klar bessere Mannschaft im ersten Durchgang. Trotz des frühen Rückstands, liessen sich die Zürcher nicht beirren und pressten weiter nach vorne. Chancen konnte sich GC einige erarbeiten, die Beste in der Anfangsphase hatte Demhasaj. Nach einer Flanke aus dem Halbfeld setzte der Stürmer den Ball an die Querlatte. GC übte weiter Druck aus. Der Ausgleich lag in der Luft und wurde zwei Minuten vor der Pause dann zur Tatsache. Nach einem Pusic-Eckball stand Schmid richtig und köpfte zum 1:1 ein. Mit diesem Resultat ging es dann auch in die Halbzeit.

2. Halbzeit

Die Devise in der zweiten Hälfte war klar – GC wollte den Führungstreffer. Die 100 anwesenden Zuschauer sahen ein engagiertes GC und in der 51. Minuten einen unaufhaltbaren Shkelqim Demhasaj. Der Stürmer drippelte sich an der Grundlinie gegen mehrere Thuner durch und bediente in der Mitte Ermir Lenjani, welcher nur noch zur Führung einnetzen musste – 2:1! Da war der so wichtige Führungstreffer. Nun mussten die Gäste aus dem Berner Oberland sich wieder etwas offensiver ausrichten, was den Zürcher wiederum Räume eröffnete. Und genau so einen nutzten die Hoppers in der 62. Minute. Demhasaj lancierte Gjorgjev in die Tiefe, welcher alleine auf Hirzel zulaufen konnte und vor dem Thun-Schlussmann für seinen besser positionierten Mitspieler Pusic auflegte, welcher nur noch zum 3:1 einschieben musste. Im Anschluss spielten die Hoppers die Partei routiniert zu Ende. Die Berner Oberländer kamen zu nicht mehr vielen Chancen und wenn, dann war Matic und seine Abwehr zur Stelle. So gewinnen die Hoppers den Spitzenkampf mit einer überzeugenden Leistung!

Weiter geht es in einer Woche, im Brügglifeld trifft GC auf den FC Aarau. Anpfiff zu dieser Partie ist um 20 Uhr.

João Carlos Pereira nach dem Spiel

«Gratulation an die Mannschaft, ein toller und solider Sieg. Es war eine Demonstration von unserer Stärke. Wir kassierten den Gegentreffer sehr unglücklich, aber wir hatten die Stärke und das Selbstvertrauen um zurück zu kommen. Natürlich hat uns der Ausgleich vor der Halbzeit sehr geholfen. Wir kamen sehr stark aus der Pause heraus. An dieser Stelle möchte ich auch die Fans erwähnen. Es war sehr schön, wieder Fans im Stadion zu haben und mit ihnen interagieren zu können, Fussball ist nichts ohne Fans. Nun müssen wir uns auf das nächste Spiel und die nächste Herausforderung vorbereiten.»