MenuSuche

Challenge League 2020/2021
Sa 03.04.21, 18:15 Uhr | Stadion Letzigrund, Zürich

1 : 4
(0:2)

KEINE PUNKTE GEGEN XAMAX

Im Spiel gegen Neuchâtel Xamax FCS reicht es für die Hoppers zu keinen Punkten. Das Tor für die Zürcher erzielte Ribeiro in der 89. Minute.

1. Halbzeit

Der Start in die Partie gelang den Gästen aus Neuenburg besser. Nach rund zehn Minuten nutzten sie ihre zweite Chance zur frühen Führung. Top-Torjäger Mafouta war es, welcher der GC-Abwehr entwischte und alleine vor Matic verwandelte. Mit dem Rückstand kamen die Hoppers besser ins Spiel und kontrollierten von nun an das Spielgeschehen. Die Xamax-Abwehr liess in der ersten Halbzeit aber wenig zu und machte es der GC-Offensive schwer, zu Chancen zu kommen. Die beste Chance hatte Ponde, welcher sich anstatt des Abschlusses zum Zuspiel entschied und damit die Möglichkeit zum Ausgleich liegen liess. Die Neuenburger setzten weiterhin vereinzelt Nadelstiche und genau so einer gelang den Westschweizern kurz vor der Pause. Kempter wurde über links in die Tiefe geschickt, Fehr kommt mit seinem Rettungsversuch zu spät – folgemässig Penalty für die Gäste. Mafouta liess sich nicht zwei Mal bitten und hämmerte den Ball zur 0:2-Führung ins Netz. 

2. Halbzeit

Die Devise für die zweite Hälfte war klar, GC wollte offensiver auftreten und sogleich den Anschlusstreffer finden. Trotz engagiertem Start waren es wieder die Westschweizer, welche in der 54. Minute jubelten. Wieder war es Mafouta, welcher einen Angriff über links eiskalt verwandelte und somit einen Hattrick schnürte. Im Anschluss hatten die Hoppers ihre beste Phase. Zweimal nacheinander legt Gjorgjev im Strafraum auf einen Mitspieler ab, zweimal pariert aber entweder ein Gegenspieler oder Walthert selbst. In der 68. Minute wurde die Aufgabe dann noch ein Stück schwieriger – Schmid erhält von Schiedsrichter Schärli die zweite gelbe Karte und muss so verfrüht vom Platz. In der 83. Minute ein weiterer Konter der Neuenburger, welcher Mbock zur 0:4-Führung verwandelte. GC fand zwar durch Ribeiro in der 89. Minute doch noch den Weg zum Tor, zu mehr wollte es aber nicht mehr reichen. 

Das nächste Spiel findet am kommenden Freitag auswärts in Schaffhausen statt. Anpfiff zu dieser Parte ist um 20 Uhr.

João Carlos Pereira nach dem Spiel

«Wir bedauern das heutige Resultat. Wir sind nicht optimal in die Partie gestartet und konnten nicht unser Spiel entwickeln. Der Gegner hat in den Momenten getroffen, als das Spiel ausgeglichen war. Aber das ist Fussball, wir haben heute drei Punkte verloren. Wir müssen in der nächsten Partie zurückschlagen und uns nun auf diese Herausforderung vorbereiten. Ich hoffe, dass wir einige Schlüsselspieler wieder zurück begrüssen können, welche uns helfen noch stärker zu sein. Wir werden für die nächsten drei Punkte kämpfen.»