MenuSuche

Challenge League 2019/2020
So 24.11.19, 16:00 Uhr | Letzigrund, Zürich

0 : 0
(0:0)

TORLOSES UNENTSCHIEDEN GEGEN AARAU

In der 15. Runde der Brack.ch Challenge League war der FC Aarau zu Gast im Stadion Letzigrund Zürich. In einer umkämpften Partie gelang jedoch keiner der beiden Mannschaften ein Tor und so blieb es beim Unentschieden. 

Cheftrainer Uli Forte schickte folgende Mannschaft in die Partie: Salvi, Wittwer, Basic, Souare, Arigoni, Salatic, Diani, Pusic, Gjorgjev, Morandi, Ben Khalifa.

GC startete engagiert in die Partie. Die erste Chance für die Hoppers verzeichnete Diani nach vier Minuten. Sein Kopfball verpasste das Tor von Ammeter jedoch klar. Nur drei Minuten später die nächste Chance. Nach einem Pusic-Freistoss war es Basic, welcher zum Kopfball kam. Doch auch er verfehlte das Ziel, wenn auch nur knapp. Die Hoppers kannten weiterhin nur eine Richtung und in der Startviertelstunde hatten auch Morandi und Pusic den Führungstreffer auf dem Fuss, die Hintermannschaft der Gäste rund um Schlussmann Ammeter blieb aber fehlerlos. Im Anschluss neutralisierte sich die Partie ein wenig und die Gäste kamen besser auf. In der 27. Spielminute dann die erste gute Chance der Aargauer. Alounga bediente Spadanuda per Hacke, dieser kam frei vor Salvi zum Abschluss, sein Schuss streifte knapp über die Querlatte. Nur drei Minuten später dann praktisch die gleiche Aktion auf der anderen Seite. Morandi bediente Wittwer per Hacke, doch auch dessen Abschluss verfehlte das Ziel knapp. Die Partie blieb im Anschluss weiter umkämpft mit Chancen auf beiden Seiten. Der Ball wollte jedoch noch nicht ins Tor und so ging es mit einem 0:0 in die Pause.

Zum Beginn der zweiten Hälft das gleiche Bild wie zuvor. Bis zur ersten richtig guten Chance dauerte es einige Minuten. Ben Khalifa lancierte in der 54. Minute Gjorgjev, dieser konnte im allerletzten Moment aber noch entscheidend abgedrängt werden. Vier Minuten später dann die beste Aktion der Hoppers im ganzen Spiel. Morandi eroberte im Mittelfeld den Ball, kombinierte sich via Doppelpass mit Pusic durch die Abwehr des FC Aarau und stand plötzlich alleine vor Ammeter. Sein Abschluss war jedoch zu schwach um das erste Tor der Partie zu erzielen. In der 70. Minute vollzog Cheftrainer Uli Forte seinen ersten Wechsel, Subotic ersetzte Morandi. Chancen waren mittlerweile Mangelware, denn beide Mannschaften taten sich im Spiel nach vorne schwer. In der 77. und 83. Minute dann die beiden nächsten Wechsel: Buff kam zu seinem Debut in Blauweiss. Er ersetzte Diani und Rustemoski ersetzte Pusic. Eine Minute später dann wieder einmal Torgefahr: Gjorgjev kam aus der Drehung zum Abschluss, sein Schuss landete knapp neben dem Pfosten. Danach gab es den letzten GC-Wechsel: Alves kam für Gjorgjev in die Partie. Bereits in der Nachspielzeit angelangt bot sich den Hoppers eine letzte Möglichkeit: Arigoni versuchte sich bei einem Freistoss, scheiterte jedoch an der Mauer der Aargauer. So blieb es beim Torlosen Unentschieden und wieder nur einem Punkt für GC. 

«Wir sind natürlich nicht zufrieden mit dem Punkt. Besonders an der Effizienz mangelte es zurzeit, wir werden aber weiter daran arbeiten und versuchen uns zu verbessern», so der Cheftrainer Uli Forte nach dem Spiel.

Weiter geht es für die Hoppers am nächsten Samstag, 30. November 2019, auswärts beim FC Stade Lausanne Ouchy. Anpfiff im Centre sportif de Colovraya ist um 17.00 Uhr.

Fanshop