MenuSuche

Challenge League 2019/2020
Fr 20.09.19, 20:00 Uhr | Kleinfeld, Kriens

1 : 2
(1:0)

GC GEWINNT GEGEN DEN SC KRIENS

Nach dem frühen Rückstand konnten die Hoppers das Spiel durch einen Doppelschlag  in der zweiten Halbzeit drehen. Die Tore für GC erzielten Danijel Subotic (63.) und Allen Njie (69.).

Am siebten Spieltag der Brack.ch Challenge League reisten die Hoppers ins Stadion Kleinfeld nach Kriens. Uli Forte stellte folgende Mannschaft auf: Salvi, Wittwer, Cvetkovic, Diani, Euclides, Gjorgjev, Salatic, Njie, Pusic, Morandi, Ben Khalifa.

Die Hoppers erwischten einen schlechten Start in die Partie. Nach nur sieben Minuten gelang es dem Gastgeber, mit einem Angriff über die linke Seite durch Abubakar, in Führung zu gehen.  GC zeigte nach dem Rückschlag aber eine gute Reaktion. In der zehnten Minute liess Petar Pusic auf der linken Seite zwei Gegenspieler stehen, bevor er im Strafraum abzog. Sein straffer Schuss konnte der Kriens-Torhüter aber zur Ecke abwehren. Auch danach übernahmen die Limmatstädter das Zepter und versuchten Druck auf die gegnerische Defensive auszuüben. Die meisten Angriffsversuche scheiterten jedoch aufgrund der schwächelnden Passgenauigkeit und so kam man zu keinen grossen Tormöglichkeiten. Die Krienser konnten dagegen immer wieder mit Konter für Gefahr vor dem Tor von Mirko Salvi sorgen. Die grösste Chance hatte dabei Berisha kurz vor der Pause, als er plötzlich alleine vor dem Tor stand. Zum Glück für die Hoppers verzog der Krienser aber und man ging mit einem 1:0 in die Pause.

Nach der Pause ging es im gleichen Muster weiter. Die Hoppers kontrollierten das Spiel, grosse Chancen ergaben sich aber noch nicht. Darum reagierte Cheftrainer Forte bereits früh und wechselte in der 56. Minute Danijel Subotic für Giotto Morandi ein. Zwei Minuten später hatten aber die Krienser eine Doppelchance, um ihre Führung sogar auszubauen. Siegrist kommt im Strafraum an den Ball. Mit einer Drehung verschaffte er sich Raum und schloss sogleich ab. GC-Keeper Salvi parierte den Ball, dieser landet bei Abubakar, welcher den Ball per Kopfball an die Latte setzte. In der 63. Minute zeigte sich dann Neuhopper Subotic zum ersten Mal: Nach einem schönen Zusammenspiel von Euclides und Gjorgjev auf der rechten Seite lauerte der grossgewachsene Stürmer in der Mitte und musste nur noch einschieben – 1:1. Doch das Unentschieden war Forte noch nicht genug. Nach dem Ausgleichstreffer gab es gleich zwei Wechsel auf Seiten der Zürcher: Kévin Monzialo und Mersim Asllani ersetzten Nikola Gjorgjev und Andreas Wittwer. Die Hoppers drückten weiter und nur sechs Minuten nach dem Debuttor von Subotic kam auch Allen Njie zu seinem ersten Pflichtspieltor für GC. Nach einem Pusic-Freistoss fliegt der Ball über alle hinweg und landet bei Njie, welche den Ball über die Linie köpfelte. In der 78. Spielminute nutzen die Limmatstädter ihren letzten Wechsel: Baba Souare kam für Petar Pusic ins Spiel. Man versuchte danach vor allem die Führung zu verteidigen. Die Krienser versuchten in den letzten zehn Minuten noch einmal Druck aufzubauen. Dies gelang ihnen auch und in der 92. Minute stand Kriens-Stürmer Tadic alleine vor Salvi. Dieser bestätigt jedoch seine gute Form auch heute und hielt den Ball und somit die drei Punkte für GC in seinen Händen.

Uli Forte zeigte sich nach dem knappen Sieg sehr erleichtert: «Es war, wie erwartet, ein hart umkämpftes Spiel gegen die heimstarken Krienser. Die Mannschaft zeigte nach dem Gegentreffer aber Charakter und wir sind froh, dass wir die drei Punkte schlussendlich nach Zürich mitnehmen».

Für seine Mannschaft geht es bereits am nächsten Mittwoch, 25. September 2019, weiter. Dann trifft man im Spitzenspiel auswärts auf den FC Lausanne-Sport. Anpfiff im Stade Olympique de la Pontaise ist um 20.00 Uhr.

Tickets