MenuSuche

Challenge League 2019/2020
Fr 23.08.19, 20:00 Uhr | Letzigrund, Zürich

2 : 2
(0:1)

PUNKTETEILUNG GEGEN DEN FC WINTERTHUR

Trotz Unterzahl über längere Zeit und zwei Elfmetertreffern kämpften sich die Hoppers zu einem Punkt gegen den FC Winterthur. Die Tore für GC erzielten Euclides (64.) und Ben Khalifa (76.).

Cheftrainer Uli Forte schickte folgende Mannschaft in die Partie: Salvi, Arigoni, Basic, Cvetkovic, Euclides, Njie, Salatic, Pusic, Gjorgjev, Alves, Ben Khalifa.

Keine zwei Zeigerumdrehungen dauerte es, bis Ben Khalifa ein erstes Mal gefährlich vor Spiegels Tor auftauchte. Aus spitzem Winkel verfehlte sein Schuss das Tor aber nur knapp. Auch in der Folge waren die Limmatstädter näher am Führungstreffer. In der sechsten Minute war Spiegel eigentlich bereits ein erstes Mal geschlagen, der Abschluss von Njie landete jedoch am Pfosten. Das Spiel ging in der Anfangsphase nur in eine Richtung. Gjorgjev tankte sich in der 17. Minute durch und probiert es aus spitzem Winkel, wiederrum war Spiegel geschlagen, wiederrum war der Ball aber nicht im Tor. Lekaj konnte für den geschlagenen Schlussmann auf der Linie retten. Pech für die Hoppers, aus vielen Chancen konnte man nichts Ertragbares herausholen. Und so kam es wie es kommen musste: nach einem Konter der Gäste und einem Foul von GC resultierte ein Elfmeter für die Winterthurer. Sliskovic liess sich nicht zweimal bitten und verwandelte eiskalt. Vom Tor beflügelt erwachte die Offensive der Gäste. Sliskovic Schuss aus der zweiten Reihe landete an der Querlatte, Glück für die Limmatstädter. In der 34. Minute wurde die Aufgabe für GC noch ein Stück schwerer. Njie kassiert nach einem Foulspiel seine zweite gelbe Karte und musste somit vom Platz. Forte reagierte sogleich und brachte Diani für Alves ins Spiel. Die Hoppers kämpften jedoch beherzt weiter und nach einem schönen Pass in die Tiefe von Gjorgjev vergab Ben Khalifa in 43. Minute aus aussichtsreicher Position. Im Anschluss bat Schiedsrichter Wolfensberger zum Pausentee.

Die Gäste kamen besser aus der Halbzeit. Die Unterzahl war aber zu spüren und im Mittelfeld eröffneten sich immer wieder Räume für die Winterthurer. Nichts desto trotz liessen die Limmatstädter nicht locker. Die erste gute Chance der zweiten Hälfte verzeichnete Cvetkovic in der 53. Minute. Nach einem Eckball segelte sein Kopfball nur knapp am Gehäuse vorbei. Forte brachte frisches Personal: Asllani ersetzte Arigoni in der 57. Minute. Auch in der zweiten Hälfte gehörten die besseren Chancen den Hoppers. In der 64. Minute setzte Euclides zum Solo-Lauf an und liess alle hinter sich. Vor Spiegel bewahrter er die Ruhe und verwandelte zum verdienten Ausgleich. Die Freude über den Ausgleich hielt jedoch nicht lange an, nach einer Intervention von Salvi entschied Wolfensberger in der 68. Minute erneut auf Elfmeter für die Gäste. Wieder war es Sliskovic welcher Anlauf nahm und wieder war der Ball im Tor. Bitter für die Hoppers, waren sie trotz einem Mann weniger bis anhin das bessere Team in der zweiten Hälfte. Doch auch nach diesem erneuten Rückschlag gaben die Limmatstädter sich nicht geschlagen. Zu zehnt kannte man nur eine Richtung. Pusic bediente in der 76. Minute Ben Khalifa im Strafraum, dieser schüttelte seinen Gegenspieler per Finte ab und schob zum viel umjubelten Ausgleich ein. Die Euphorie war zurück. Forte probierte nochmals alles und brachte mit Morandi und Sukacev (86. Minute für Pusic und Gjorgjev) zwei frische Kräfte für die letzten Minuten. Bereits in der Nachspielzeit angelangt, war es Ben Khalifa, welcher nach einer Euclides Flanke die beste Chance zum Siegestor hatte. Spiegel liess sich jedoch nicht mehr bezwingen und so blieb es beim Unentschieden. 

Cheftrainer Uli Forte zeigte sich nach dem Spiel den Umständen entsprechend zufrieden: «Es ist ein wichtiger Punkt für die Moral. Kompliment an die Mannschaft, wir haben trotz Rückschlägen Leidenschaft gezeigt und haben immer weitergekämpft».

Für die Mannschaft geht es am nächsten Sonntag, 1. September 2019, in der Meisterschaft gegen den FC Vaduz weiter. Anpfiff im Rheinpark Stadion Vaduz ist um 16.00 Uhr.

Fanshop