MenuSuche

Challenge League 2019/2020
Fr 26.07.19, 20:00 Uhr | IGP Arena, Wil

0 : 1
(0:1)

GC GEWINNT GEGEN DEN FC WIL

Im ersten Auswärtsspiel der Saison gewinnt GC mit 0:1 in Wil. Das einzige Tor für die Hoppers erzielte Alves bereits nach vier Minuten.

Weniger als eine Woche nach dem Saisonstart trafen die Hoppers auswärts auf den FC Wil 1900. Cheftrainer Uli Forte stellte folgende Startelf auf: Salvi, Arigoni, Cvetkovic, Basic, Euclides, Pusic, Nije, Salatic, Gjorgjev, Alves, Ben Khalifa.

Die Hoppers starteten wie bereits zum Saisonstart fulminant in die Partie. Bereits nach vier Minuten brachte Alves die Limmatstädter in Front, nachdem er einen Abpraller nach einem Schuss von Gjorgjev verwerten konnte. Anschliessend neutralisierten sich die beiden Mannschaften gegenseitig. Ben Khalifa verzeichnete dabei die beiden besten Chancen von Seitens der Hoppers. In der 32. sowie der 43. Minute zog der Stürmer ausserhalb des Strafraums ab, scheiterte jedoch an Kostadinovic. Die Ostschweizer kamen kurz vor Halbzeit zu ihrer besten Möglichkeit. Der Volleyschuss von Schmid machte Salvi jedoch glänzend zu Nichte. Anschliessend war Pause in der IGP Arena in Wil.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit gab es keine personellen Änderungen. Die Limmatstädter begannen auch in der zweiten Hälfte besser. Pusic verzeichnete dabei die erste gute Gelegenheit für die Hoppers. Gjorgjev bediente Pusic, sein Schuss verfehlte das Ziel jedoch nur knapp. Drei Minuten später kam das Heimteam nach einem Eckball zu ihrer ersten guten Chance. Salvi klärte jedoch in höchster Not. Die Wiler mussten nun mehr machen, welches den Hoppers Räume eröffnete. Gjorgjev nutzte genauso einen und setzte sich in der 58. Minuten auf der linken Seite toll durch. Sein Zuspiel in die Mitte fand jedoch kein Abnehmer. Das Spiel war im Anschluss offen auf beiden Seiten, Grosschancen konnte jedoch keine Mannschaft mehr verzeichnen. Uli Forte verzog all seine Wechsel: Rustemoski (74.), Sukacev (83.), Avdijaj (87.) und Morandi (90.) ersetzten Alves, Gjorgjev, Ben Khalifa und Pusic. Das frische Personal beflügelte die Hoppers nochmals. Gefährlich wurde es jedoch nur noch einmal vor Kostadinovic. Nach einem Eckball war es Cvetkovic welcher gut zum Abschluss kam, der Nachschuss von Euclides macht der Schlussmann ebenfalls zu Nichte. Bereits in der Nachspielzeit angelangt, probierten die Ostschweizer nochmals alles. Salvi war heute jedoch nicht zu bezwingen und so blieb es beim knappen 0:1 für die Hoppers.

Cheftrainer Uli Forte freut sich über die sechs Punkte. "Es war ein harter Start. Ich bin aber zufrieden, wie wir uns spielerisch gesteigert haben. Das Ziel muss es nun sein, dass wir uns in den nächsten Spielen weiterhin verbessern".

Für die Mannschaft geht es in einer Woche am Freitag, 2. August 2019, weiter gegen den FC Aarau. Anpfiff im Brügglifeld ist um 20.00 Uhr.

Tickets