MenuSuche

Challenge League 2019/2020
Sa 20.07.19, 17:30 Uhr | Letzigrund, Zürich

2 : 1
(1:0)

SIEG GEGEN DEN FC STADE LAUSANNE OUCHY

Der Grasshopper Club Zürich gewinnt das erste Spiel der Saison 2019/20 gegen den FC Stade Lausanne Ouchy mit 2:1. Die Tore für die Limmatstädter erzielten Ben Khalifa (14.) und Pusic (55.).

Der Start in die Saison ist den Hoppers geglückt, sie schlagen den Aufsteiger nach einer umkämpften Partie mit 2:1. Gleich von Beginn weg machten die Hoppers Druck, Rückkehrer Ben Khalifa verzeichnete die erste gute Chance der Partie. Sein Abschluss nach vier Minuten segelte jedoch über den Kasten der Waadtländer. Doch auch der Aufsteiger zeigte sich in seinem ersten Brack.ch Challenge League Spiel gleich von Beginn weg in der Offensive. Salvi war jedoch zur Stelle und konnte den Ball dank eines starken Reflexes noch über die Querlatte lenken. In der elften Minute kam Lausanne Ouchy seinem ersten Treffer noch näher: Lahiouels Schuss fand jedoch nur den Pfosten. Zwei Minuten später gab es dann nach einem Freistoss und einem Handspiel von Danner Elfmeter für die Hoppers. Ben Khalifa übernahm die Verantwortung und traf platziert zur Führung für GC. Es schien, als ob das Tor die Hoppers beflügelte. Ben Khalifa und Pusic verpassten es jedoch im Anschluss, die Führung auszubauen. Das Spiel war danach ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Ben Khalifa setzte sich in der 37. Minute gegen zwei Verteidiger durch, scheiterte jedoch alleine vor dem Tor. Kurz vor der Pause kamen die Gäste zu einer weiteren guten Möglichkeit. Nach einem Flankenball quer durch den GC-Strafraum stand Ndongo zur Stelle, Basic und Salvi konnten ihn jedoch mit vereinten Kräften stoppen. Anschliessend war Pause im Stadion Letzigrund Zürich.

Es schien, als ob Uli Forte die richtigen Worte in der Pause gefunden hatte. Seine Mannschaft startete ähnlich wie in der ersten Halbzeit. Wieder waren es Ben Khalifa und Pusic, die zu guten Abschlüssen kamen, doch den Ball nicht im Tor unterbringen konnten. In der 55. Minuten fand Pusic dann die Lücke: Nach dem sich Euclides auf der Seite durchtankte, fand er Pusic. Dieser liess sich nicht zwei Mal bitten und traf zum 2:0 für GC. Im Anschluss nahmen die Chancen auf beiden Seiten ab. Forte vollzog zwischen der 66. Und 85. Minute all seine vier Wechsel: Rustemoski (66.), Morandi (74.), Asllani (82.) und Avdijaj (85.) ersetzten Alves, Gjorgjev, Arigoni und Ben Khalifa. Es schien als ob das Spiel entschieden wäre, da kamen die Gäste durch einen Foulpenalty in der 89. Minuten doch nochmals heran. Mutombo verkürzte für die Waadtländer und plötzlich wurde es hektisch. Salvi war heute aus dem Spiel aber nicht zu bezwingen und sicherte den Hoppers die ersten drei Punkte. 

«Wir wussten, dass es nicht einfach wird, sind jedoch froh die ersten drei Punkte einzufahren», sichtlich erleichtert zeigte sich Uli Forte nach dem Spiel. «Es ist noch nicht alles perfekt und braucht noch viel Arbeit» fügte Forte hinzu. Nächsten Freitag, 26. Juli 2019, geht es weiter mit dem ersten Auswärtsspiel beim FC Wil 1900. Anpfiff in Wil ist um 20.00 Uhr.

Tickets