MenuSuche

Challenge League 2020/2021
Fr 23.04.21, 20:00 Uhr | Stadion Letzigrund, Zürich

3 : 1
(1:1)

Ihr heutiges '86-Live' Team: Alexander, Othmar & Philipp

90. Min
In einer Woche heisst der nächste Gegner Aarau. Bis dahin dürfen sich unsere Spieler aber von den anwesenden Fans feiern und die letzte Kraft für die Saisonschlussphase mitgeben lassen. Wir bedanken uns bei allen Hoppers fürs Mitfiebern und wünschen ein schönes Wochenende. Hopp GC!!!
90. Min
Im Trockenen ist dieser Aufstieg aber, wie wir alle wissen, noch lange nicht. Dennoch fällt allen Spielern nach dem Sieg sichtlich ein grosser Stein vom Herzen.
90. Min
Heute haben die Hoppers nicht nur einfach eine Partie gewonnen. Mit dem Sieg im Spitzenkampf machen die Hoppers einen grossen Schritt in Richtung direktem Aufstieg. Sieben Punkte Vorsprung nehmen unsere Jungs in die letzten fünf Partien mit.
90. Min
Spielende
Schiedsrichterin Esther Staubl erlöst alle Hoppers und pfeift die Partie ab - GC dreht hier die Partie und gewinnt souverän und aufopfernd mit 3:1 gegen den direkten Konkurrenten aus Thun.
90. Min
Gelbe Karte
Captain Cvetkovic sieht kurz vor Schluss die gelbe Karte. Der fällige Freistoss fliegt dann aber ins Aus.
90. Min
Es heisst genau vier Minuten zusätzlich zittern für alle Hoppers. Die Fans im vertreiben sich die Nachspielzeit aber mit klatschen, springen und singen. So gehört sich das für einen Fussballmatch.
89. Min
Gelbe Karte
Nächste gelbe Karte für Thun. Breitenmoser nimmt mit seinem Foul an Santos wichtige Sekunden von der Uhr.
87. Min
Spielerwechsel
Letzter Wechsel bei Thun. Joss kommt für Rüdlin.
86. Min
Ein Anschlusstreffer würde hier nochmals den Puls aller Anwesenden ins Unermessliche steigern. Matic mag dies aber mit einem weiteren beherzten Zugreifen nach einem Kopfball der Thuner zunächst zu verhindern.
85. Min
Die Luft scheint bei den Hoppers ein wenig draussen zu sein. Trotzdem blieben die ganz grossen Chancen für die Thuner bislang Mangelware.
83. Min
Spielerwechsel
... und Pina darf für Ronan ran.
83. Min
Spielerwechsel
Jetzt Doppelwechsel bei GC. Gjorgjev macht nach einer starken Leistung Platz für Acheffay...
81. Min
Thun startet seine Schlussoffensive und erhält nun vermehrt gute Standardsituationen in der Hälfte der Zürcher.
80. Min
Freistoss für Thun aus dem linken Halbfeld nach einem Foul an Salanovic. Matic krallt sich aber die Kugel sicher.
77. Min
Die beiden Torhüter wechselten in der Halbzeit scheinbar ihre Rolle. Hirzel scheint mittlerweile nicht mehr auf Zeit spielen zu wollen, wohingegen Matic den Ball lieber nochmals richtig ausrichtet, bevor er diesen zurück in die Partie befördert.
76. Min
Es gefällt, dass die Hoppers nicht nachlassen und weiterhin den Gegner früher anlaufen. Immer wieder gelingt es ihnen dadurch, den Thunern das Aufbauspiel schwer zu machen und dadurch den Ball zu gewinnen.
75. Min
Gjorgjev netzt zum vermeintlichen 4:1 ein. Die Assistentin Susanne Küng hebt aber die Fahne und der Treffer zählt nicht. Knappe, aber wohl richtige Entscheidung.
73. Min
Spielerwechsel
... und Salanovic für Schwizer.
73. Min
Spielerwechsel
Nochmals Doppelwechsel bei Thun: Kyeremateng für Chihadeh...
71. Min
Spielerwechsel
Demhasaj hat all seine Energie auf dem Platz gelassen und darf für Ponde vom Feld. Den Applaus der 100 anwesenden Fans hat er sich mehr als verdient.
68. Min
Santos möchte hier gleich sein erstes Ausrufezeichen setzen und versucht es akrobatisch aus der Distanz. Leider ohne Erfolg.
67. Min
Spielerwechsel
Wechsel bei GC. Da Silva macht Platz für Santos.
66. Min
GC hat nun Raum um zu kontern. Lanjani muss diesen jedoch abbrechen, da nicht genügen Mitspieler mitgelaufen sind.
64. Min
Doch die Thuner geben noch lange nicht auf und versuchen gegen die Zürcher mitzuhalten. Und wenn die Gäste dann einmal zum Abschluss kommen, wartet Matic darauf, sich weiter auszeichnen zu können.
62. Min
Tor
3:1 für GC, das ist der Wahnsinn!!! Demhasaj lanciert Gjorgjev wunderschön in die Tiefe und dieser sieht seinerseits den mitlaufenden Pusic in der Mitte. Gjorgjev fackelt nicht lange und spielt den Ball zu seinem besser positionierten Mitspieler Pusic, welcher dann eiskalt einnetzt.
60. Min
Und nach seinem Eckball geht ein Raunen durch das Stadion. Toti steigt am höchsten und köpft die Hereingabe knapp drüber.
59. Min
Da Silva mit einem gefährlichen Abschluss für GC. Sein Schuss wird aber leider noch abgelenkt und so kriegt Pusic einen weiteren Eckball.
58. Min
Thun wittert hier so langsam wieder seine Chance und beginnt die Hoppers nun früher unter Druck zu setzen.
55. Min
Spielerwechsel
... und Schmidt für Dzonlagic in die Partie.
55. Min
Spielerwechsel
Doppelwechsel bei Thun. Breitenmoser kommt für Dos Santos...
53. Min
So oder so ähnlich dürfte sich Pereira den Anfang der zweiten Hälfte vorgestellt haben. Jetzt dürfen unsere Jungs nicht nachlassen, denn die Partie dauert hier noch lange. Dies wissen auch die Fans und feuern ihre Mannschaft lautstark an.
51. Min
Tor
Demhasaj du geile Socke!!! Wunderschön tanzt unsere Nummer 9 mehrere Thuner auf deren Grundlinie aus und chipt den Ball einschussfertig in Richtung Lenjani. Dieser dankt es ihm mit dem 2:1.
49. Min
In der zweiten Halbzeit geht es Schlag auf Schlag. Einem GC Angriff folgt der Thun Konter und es entwickelt sich ein munteres Hin und Her.
48. Min
Gute Aktion der Hoppers. Gjorgjev sprinten mit dem Ball am Fuss nach vorne und spielt den Ball dann leider etwas zu schwach in Richtung Demhasaj.
47. Min
GC kommt motiviert zurück auf das Feld und läuft die Thuner hoch an.
46. Min
Gelbe Karte
Und Chris Kablan meldet sich gleich bei Schiedsrichterin Esther Staubl an und bittet um die gelbe Karte. Diese kriegt er netterweise nach einem Zweikampf mit Schmid auch.
46. Min
Die beiden Mannschaften kommen unverändert aus der Kabine.
45. Min
An-/Abpfiff
Das Spitzenspiel geht in seinen zweiten Durchlauf - Hopp GC!!!
45. Min
Dieses Momentum gilt es nun in den zweiten 45 Minuten weiter auszukosten. Nach einer kurzen Pause geht es hier weiter im Letzigrund.
45. Min
Jetzt heisst es aber erst einmal Durchschnaufen nach 45 intensiven Minuten. Die Thuner gehen etwas glücklich mit 0:1 in Führung und wissen diese Führung gegen heranrennende Hoppers lange zu verwalten. Erst kur vor der Pause können die Stadtzürcher ausgleichen.
45. Min
An-/Abpfiff
Es bleibt aber beim 1:1. Dieser Treffer von Dominik Schmid in der 43. Minute dürfte die Halbzeitansprache beider Trainer auf den Kopf gestellt haben.
45. Min
Es gibt nochmals Eckball für GC von der linken Seite, welcher schliesslich in einem weiteren Eckball von der rechten Seite resultiert.
43. Min
Dieser Treffer fällt in einer enorm wichtigen Phase. Den Thunern ist es durch mühseliges Zeitspiel beinahe gelungen, die Partie mit dem 0:1 in die Pause zu retten.
43. Min
Tor
GC kriegt einen weiteren Eckball von der linken Seite. Pusic flankt diesen wie gewohnt in die Mitte und bedient Dominik Schmid mustergültig, welcher den so verdienten 1:1 Ausgleich erzielt.
37. Min
Die Sturm und Drangphase der Hoppers ist etwas abgeflacht und Thun kommt zurück in die Partie. Bei jeder Aktion lassen sich die Thuner aber mehr als genügend Zeit. Und wenn der Ball dann gespielt wird, wird es brandgefährlich. Matic kann aber Schlimmeres verhindern.
36. Min
Esther Staubli merkt, dass sie hier die Nerven etwas beruhigen muss und sucht das Gespräch mit der GC Bank. Nach ein paar netten Worten geht die intensiv geführte Partie dann aber weiter.
33. Min
Nächste strittige Situation im Thuner Strafraum. Gjorgjev schiesst den Ball einem Thuner an den Arm, welcher gemäss Schiedsrichterin Esther Staubli angelehnt ist. Die Emotionen sind definitiv im Spiel angekommen.
31. Min
Der Ball fliegt dann aber an Freund und Feind vorbei und die nächste Chance wird etwas gar einfach hergegeben.
30. Min
Gelbe Karte
Freistoss an der Strafraumgrenze für GC nach einem Foul von Dos Santos an Schmid.
29. Min
Man kann hier kaum Durchschnaufen. Wenn GC für einmal nicht am Drücker ist, schleicht sich Thun seinerseits nach vorne in die gefährliche Zone.
26. Min
Nächste GC Chance durch Lenjani aus der Distanz. Doch der Ball will einfach noch nicht gefährlich in Richtung Tor fliegen.
24. Min
Wieder einmal etwas Entlastung für Thun in Form eines Eckballs. Die flache Hereingabe ist noch nicht gefährlich, doch der zweite Ball wird knapp am Tor vorbeigeköpft. Das 2:0 wäre hier aus dem Nichts gefallen.
22. Min
Und weitere Kopfballchance von Demhasaj nach dem nächsten Freistoss von GC. Der Ball fliegt dann gut 30 Zentimeter über Tor.
21. Min
Nächste Riesenchance für GC. Demhasaj scheitert an einem Thuner Bein aus gut neun Metern. GC drückt!
19. Min
Gelbe Karte
Weiterer Freistoss für GC aus dem Halbfeld und dieses Mal schäppert die Querlatte. Toti Gomes sieht nach einem rüden Nachsetzen die gelbe Karte.
17. Min
GC ist mehrheitlich am Ball und die Thuner lauern gefährlich auf ihre Konterchancen. Weitere Torchancen gab es für beide Mannschaften aber nicht mehr.
14. Min
Nach 14 gespielten Minuten wird Thun Goalie Hirzel wegen Zeitspiel ermahnt.
13. Min
Man merkt, dass es in dieser Partie um so vieles geht. Jede Aktion auf dem Platz wird von Spielern, Trainern und Fans lautstark und intensiv kommentiert.
11. Min
Nicht nur die Spieler auf dem Platz, sondern auch die Trainer in ihrer Coachingzone, dürften bis in die Zehenspitzen motiviert sein. Trainer João Carlos Pereira will zeigen, dass er die Mannschaft zum direkten Aufstieg führen kann und der Gästetrainer aus Thun Carlos Bernegger hat nach seiner Entlassung bei GC von 2017 vielleicht noch die eine oder andere Rechnung offen mit dem Rekordmeister. Das Resultat dürfte ihm bislang definitiv gefallen.
9. Min
GC will sofort reagieren und flankt in der Person von Lenjani seinerseits in die Mitte. Der Ball kann aber noch knapp zu einem Eckball geklärt werden, welcher dann nichts einbringt.
7. Min
Tor
0:1 für Thun, ärgerlich. Kalte Dusche für unsere Jungs. Nach einem nicht geahndeten Handspiel der Thuner bei der Eckfahne können die Gäste in den Strafraum flanken. Der Ball wird dann vor die Füsse von Chihadeh geklärt, welcher irgendwie den Ball ins Tor befördert.
5. Min
Ronan versucht sich aus grosser Distanz direkt an einem Freistoss. Der Ball fliegt weit über die Querlatte.
4. Min
Mit dem Grasshopper Club Zürich und dem FC Thun treffen heute zwei Mannschaften aufeinander, welche seit Anfang Jahr genau die gleiche Anzahl an Punkten (29 in 15 Spielen) geholt haben. Es ist wahrlich ein Spiel auf Augenhöhe, wobei heute GC dieser Partie bislang seinen Stempel aufdrücken kann.
2. Min
Und die Fans melden sich in den Anfangsminuten lautstark von den Rängen. Fast schon Gänsehaut im Letzigrund, wobei einen diese Pandemie auch nach jedem Strohhalm greifen lässt.
1. Min
Wie gewohnt wird sofort nach dem Anspiel der lange Ball in die Spitze gesucht. GC macht hier also mit den Fans im Rücken von Anfang an Druck.
Schiedsrichterin Esther Staubli gibt die Kugel frei. GC mit dem Anstoss. Los jetzt!
Alles im Letzigrund ist bereit für den Kampf um den direkten Aufstieg. Die Spieler betreten in diesem Moment den Rasen. In Kürze geht es los und dann heisst es 90 Minuten lang - Hopp GC!!!
Wieder zurück in der Startformation ist unser Captain Aleksandar Cvetkovic und seine Rückkehr dürfte der Defensive deutlich mehr Stabilität verleihen. Schmerzlichst vermissen dürfte Trainer João Carlos Pereira hingegen unseren jüngst aufgeblühten Stürmer Leo Bonatini. An seiner Stelle stürmt heute Shkelqim Demhasaj. Beide Spieler erzielten in der Meisterschaft bislang acht Tore für ihre Farben. Hoffen wir, dass zumindest bei Demhasaj heute das ein oder andere noch dazukommt. Gleich wissen wir mehr.
Und als hätte die Partie nicht bereits genug zu bieten, sind seit dieser Woche in den Schweizer Stadien wieder Fussballfans erlaubt. Knapp 100 Kehlen dürfen die Grasshoppers an diesem sommerlichen Freitagabend zum Sieg schreien. Heute kann ein gewaltiger Schritt in die Richtung des direkten Aufstiegs gemacht werden.
Magere vier Pünktchen trennen den Rekordmeister sechs Runden vor Schluss vom Barrageplatz. Nach dem Unentschieden am vergangenen Spieltag gewann die heutige Affiche nur noch mehr an Brisanz. Das Wort 6-Punkte-Spiel wird in der Fussballwelt zwar schon fast inflationär benutzt, doch war es selten so gerechtfertigt wie beim heutigen Spitzenkampf.
Hallo und herzlich willkommen zum heutigen Spitzenkampf aus der Limmatstadt. Der Tabellenerste aus Zürich empfängt seinen direkten Verfolger aus dem Berner Oberland - Spannung ist heute garantiert!