MenuSuche

Challenge League 2020/2021
Fr 19.03.21, 20:00 Uhr | Stadion Letzigrund, Zürich

4 : 1
(3:0)

Ihr '86-Live' Team: Darius, André und Nicolas

94. Min
Somit also ein toller Abschluss vor der Natipause. Weiter geht es dann am 3. April mit dem Heimspiel gegen Xamax. Hoffentlich bis dann und HOPP GC!
94. Min
Die Zürcher führten bereits nach 45 Minuten mit 3:0 und profitierten dabei von drei fatalen Fehlern der Gäste, welche Pusic (zweimal) und Arigoni sehenswert ausnutzten. Der FCA startete dann durch die Einwechslungen furios in die zweite Hälfte, baute danach aber gegen ein immer abgeklärteres GC zunehmend ab. Gjorgjev setzte am Schluss noch einen obendrauf.
94. Min
'Leistung bringen und dominant auftreten', so lautete die Forderung von Nikola Gjorgjev vor dem Spiel. Leistung haben die Hoppers definitiv gebracht, wirklich dominant aufgetreten sind die Zürcher aber erst ab der 60. Minute. Am Ende zählen aber wie immer die so wichtigen drei Punkte.
94. Min
Da gibt es auch Applaus von ganz oben. GC-Präsident Sky Sun ist sichtlich zufrieden mit dem Auftritt. Und ja, die Grasshoppers schlagen den zuletzt aufstrebenden und besonders offensivstarken FC Aarau gleich mit 4:1, dem höchsten Saisonsieg.
94. Min
Spielende
SCHLUSS UND FINITO! GC GEWINNT MIT 4:1!
94. Min
Gelbe Karte
Gelbe Karte gegen Aratore.
92. Min
Tor
TOOOOOOR FÜR GC! GJORGJEV!
Na also, da ist es doch! Zum ersten Mal in dieser Saison gelingen den Hoppers vier Treffer in einem Spiel. Fantastischer Lupfer von Ponde auf Gjorgjev, der den Ball sauber ins lange Eck schiebt.
91. Min
Vier Minuten Nachspielzeit.
89. Min
Latten- und Pfostenschuss Ponde!
Jetzt wäre es beinahe noch etwas geworden mit dem vierten Treffer, auf den wir schon länger warten. Cristian Ponde knallt das Runde zweimal gehörig ans Aluminium. Schade.
87. Min
Gelbe Karte
Erste gelbe Karte in dieser Partie: Ponde sieht sie.
86. Min
Das Spiel hat seit geraumer Zeit einiges an Schwung verloren. Sicherlich auch den vielen Umstellungen auf beiden Seiten geschuldet. GC gestaltet das Ding sehr ruhig und abgeklärt.
84. Min
'Herr Keller, es langed langsam' hört man von unten rufen. Da hat sich der Aarau-Trainer wohl das eine Mal zu viel über den Schiri beschwert.
83. Min
Zwischen Xamax und Stade-Lausanne, dem Parallelspiel, steht es momentan 0:0. Stand jetzt hätte GC auf den Zweitplatzierten FC Thun sieben Zähler Vorsprung.
78. Min
Zurzeit hat man eher das Gefühl, dass GC noch auf 4:1 erhöht. Immer wieder finden die Limmatstädter um den Gäste-Strafraum grosszügig Räume vor.
76. Min
Die Schlussviertelstunde ist angebrochen. Sehr ausgeglichene Partie in den letzten Minuten. Die Hoppers lassen hinten fast gar nichts mehr anbrennen. Seit der letzten grossen Aarau-Chance sind auch schon wieder 20 Minuten vergangen.
73. Min
Spielerwechsel
Und der fünfte Wechsel bei Aarau: Schwegler kommt für Hammerich.
71. Min
Spielerwechsel
Und vorne in der Spitze ersetzt Topjoker Ponde den heute glücklosen Léo Bonatini.
71. Min
Spielerwechsel
Doppelwechsel bei GC: Schmid, auch leicht angeschlagen, geht und Nobrega kommt.
69. Min
Da Silva scheitert an Enzler!
Eine sehr gute Chance für die Grasshoppers und auch sehr ansehnlich herausgespielt. Nuno Da Silva hat rechts viel Platz, bekommt den Ball und zieht ab. Enzler ist aber zur Stelle.
68. Min
Das Aarauer Startfurioso um Gashi und Stojilkovic wurde in den letzten Minuten übrigens arg gebremst. GC hat da zur defensiven Stabilität zurückgefunden. Gegessen ist das Spiel aber noch keineswegs.
65. Min
Pusic verzieht mit strammem Schuss.
Die Zürcher haben nach starker Balleroberung von Santos viel Platz. Pusic, gestärkt durch seine zwei Treffer, versucht es alleine. Ein Abspiel wäre wohl auch nicht schlecht gewesen.
63. Min
Spielerwechsel
Ein nächster Ex-Super-League-Spieler kommt beim FCA: Aratore spielt nun für Almeida.
62. Min
Für einmal herrlich gespielt von den Hoppers im Aarauer Strafraum. Pusic lupft den Ball zu Gjorgjev, der mit seiner Hereingabe aber keinen Freund findet. Leider sieht man solche Aktionen zu selten.
59. Min
Spielerwechsel
Nächster GC-Tausch: Ronan geht vom Feld, Routinier Santos kommt.
57. Min
Matic hält ÜBERRAGEND!
Gashi erneut mit einem Zauberpass auf Stojilkovic. Der Aarau-Stürmer kann alleine auf unseren Keeper losstürmen und scheitert schliesslich am sackstarken Matic. Was für eine Szene!
56. Min
Lenjani verzieht mit rechts.
Die Zürcher können sich etwas festsetzen, können den Ball vorne halten. Dann zieht Ermir Lenjani mit seinem schwächeren Fuss ab, Schuss geht vorbei.
56. Min
Der FCA wirft bereits früh sehr vieles nach vorne. Was auch nicht wirklich verwundert bei diesem Halbzeitrückstand. Für GC ergeben sich dadurch in der gegnerischen Hälfte Räume. Mal sehen, ob die Zürcher dies ausnutzen können.
53. Min
Spielerwechsel
Früher Wechsel in der zweiten Halbzeit bei GC: Bei Demhasaj geht es nicht mehr weiter, wohl leicht angeschlagen. Ihn ersetzt Nuno Da Silva.
50. Min
Und schon sieht dieses Resultat nicht mehr so schön aus. Natürlich besteht immer noch ein Zweitorevorsprung, aber die Aarauer werden nun kommen wie die Feuerwehr. Soeben wurde der orangene Ball ins Spiel gebracht wegen des Schnees.
47. Min
Tor
Tor für den FC Aarau.
Die Einwechslungen haben bereits Früchte getragen. Gashi mit perfektem Steilpass auf Kollege Stojilkovic, der abgebrüht seinen neunten Saisontreffer bucht. Die Hoppers befanden sich da wohl noch im Tiefschlaf.
46. Min
Spielerwechsel
Und Rrudhani ersetzt GC-Leihgabe Randy Schneider.
46. Min
Spielerwechsel
Torjäger Stojilkovic kommt für Balaj.
46. Min
Spielerwechsel
Dreifachwechsel bei Aarau: Ex-Hopper Gashi kommt für Spadanuda...
46. Min
An-/Abpfiff
Bei heftigem Schneetreiben geht es weiter im Letzigrund.
45. Min
Verfolger spielen Remis
Zwei GC-Verfolger, Thun und Schaffhausen, spielten heute beide nur Unentschieden. Damit könnten die Hoppers den Vorsprung auf Thun auf sieben Punkte ausbauen.
45. Min
So wir sind durch mit dem ersten Durchgang.
So einseitig wie das Resultat war das Spielgeschehen nie und nimmer. Dies muss man dem FC Aarau wirklich zugutehalten. GC hatte drei Torchancen und traf dreimal - immer auf Abwehrfehler des FCA. Die Treffer wurden dann natürlich auch schön herausgespielt und erzielt. Aber die Gäste hatten den grösseren Offensivdrang und Pech bei einem Abseitstor und einem Pfostenschuss.
Wir freuen uns auf die zweite Halbzeit und hoffen auf den zweiten GC-Sieg in Folge!
45. Min
An-/Abpfiff
Sehr kampfbetont, aber ohne nennenswerten Chancen geht diese erste Halbzeit zu Ende. GC führt mit 3:0.
40. Min
Wenn man dieses 3:0 in die Pause mitnehmen könnte, wäre dies natürlich ausgezeichnet. Am 19. Juni 2020 gewann GC gegen Aarau unter Interimscoach Kadar 5:0 - auch damals führte man zur Hälfte mit 3:0.
35. Min
Tor
TOOOOOOOR GC! WIEDER PUSIC!
Die Grasshoppers sagen zum dritten Mal 'Danke' und zum zweiten Mal ist es Peti Pusic. Ein katastrophaler Aufbaufehler der Gäste wird sofort ausgenutzt. Über Ronan, Gjorgjev und Demhasaj gelangt die Kugel zu Pusic, der alleine vor Enzler keine Mühe hat. Stark auch die Vorlage von Mimi Demhasaj.
34. Min
Der letzte Aarau-Auswärtssieg gegen GC datiert übrigens vom 9. Februar 2014. Damals stand bei den Zürchern noch ein gewisser Michael Skibbe an der Linie. Schon eine ziemliche Ewigkeit her also.
31. Min
Eine gute halbe Stunde ist durch und die Zürcher liegen nach wie vor mit 2:0 in Führung. Dabei zeigte sich das Heimteam wiedermal sehr effizient. Die Partie zeigt sich aber weitgehend ausgeglichen.
26. Min
Pfostenschuss Aarau!
Der FCA ist und bleibt mit seinen Aktionen gefährlich. Liridon Balaj geniesst Freiheiten und knallt das Ding ans Aluminium. Da werden Erinnerungen an das letzte Heimspiel der Hoppers gegen Aarau wach.
25. Min
Tormöglichkeiten bleiben eine grosse Seltenheit in dieser Partie. Es ist natürlich vor allem der Gast aus Aarau, der sich offensiv bemüht. Die Aarauer müssen ja auch, wenn sie noch etwas holen möchten. Bei GC fehlt den beiden Stürmern Demhasaj und Bonatini noch die Bindung zum Spiel.
21. Min
Es wird brandgefährlich im GC-Strafraum.
Im letzten Moment kann Torschütze Arigoni noch für den geschlagenen Matic retten. Ausruhen darf man sich natürlich nicht auf diesem 2:0. Aber die Hoppers stehen in der Defensive ja grundsätzlich solid.
19. Min
Mit der zweiten Torchance gehen die Grasshoppers mit 2:0 in Führung. Genau das habe ich gemeint mit 'nachlegen'. Sehr wichtiges Tor von Arigoni für den weiteren Spielverlauf.
17. Min
Tor
TOOOOOOR FÜR GC! ARIGONI!
Was für ein herrlicher Treffer von unserem Rechtsverteidiger. Auch er antizipiert stark, erobert den Ball vor dem gegnerischen Strafraum. Dann setzt er zum Sololauf an, niemand kann ihn stoppen. Am Schluss bewahrt er kühlen Kopf, versenkt gekonnt und flach in die lange Ecke.
16. Min
Balaj mit Schuss ins Aussennetz.
Bereits die Situation vorhin zeigte, dass GC enorm aufpassen muss. Seit dem Führungstor arbeitet der FCA am Ausgleich und bestimmt mehrheitlich das Spiel. Liridon Balaj zieht ab, trifft nur das Aussennetz.
13. Min
Aarau-Tor wird aberkannt!
Ohlala. Da ging es beim FC Aarau mal ganz schnell. Almeida versenkt eine flache Hereingabe sicher. Aber: Zum Glück wird der Treffer, korrekterweise, wegen Abseits zurückgenommen.
11. Min
Wie schon gegen Kriens vor einer Woche liegt GC bereits früh in Front. Jetzt gilt es, möglichst rasch nachzulegen. In der Zentralschweiz dauerte es zuletzt doch bis in die frühe zweite Halbzeit bis Bonatini auf 2:0 erhöhte.
8. Min
Es war dies übrigens der fünfte Ligatreffer unserer Nummer 10, der auch für die U21-Nati nominiert wurde. Verdiente Führung der Hoppers, wenn man die Spielanteile anschaut.
6. Min
Tor
TOOOOOOR FÜR GC! PUSIC!
Hervorragend, wie Domi Schmid den Pass aus der Aarauer Defensive antizipiert und den Ball erobert. Sofort kommt das Zuspiel auf Petar Pusic, der kurz Mass nimmt und das Ding mit links in die rechte obere Ecke zimmert. Frühe Führung!
4. Min
Die ersten Spielsekunden finden fast ausschliesslich in der GC-Hälfte statt. Die Gäste aus Aarau stehen sehr hoch, pressen bereits früh. Die Zürcher spielen sich hinten den Ball hin und her.
1. Min
An-/Abpfiff
ANPFIFF IM LETZI. HOPP GC!
Aufstellung FC Aarau
FCA-Trainer Stephan Keller verändert seine Mannschaft im Vergleich zum 3:0-Sieg gegen Wil nur auf einer Position: Vorne stürmt Almeida für Toptorschütze Stojilkovic.
Auf der Bank sitzt übrigens ein gewisser Skhelzen Gashi. Er ist zwar seit über einem Jahr bei Aarau unter Vertrag, spielte bislang aber noch nie gegen seinen Ex-Club GC. Vielleicht heute?
Und: Die Aarauer sind im Strumpf. Von den letzten sechs Spielen verloren sind nur gerade eines, konnten drei davon gewinnen. Das dürfte ein Kampf werden heute.
Erfreuliche GC-Nachrichten
Unser Präsident Sky Sun ist unter der Woche in Zürich angekommen und wird seine Arbeit ab sofort vor Ort verrichten. Im Gespräch zeigte er sich erfreut und ambitioniert: 'Ich bin sehr zufrieden bisher. Aber die Meisterschaft ist noch nicht vorbei, unser Ziel noch nicht erreicht'. Heute sieht er seine Mannschaft zum ersten Mal live vor Ort.
Ausserdem ist Neuzugang Hicham Acheffay nicht mehr auf der Verletztenliste. Der junge Niederländer trainiert mit der Mannschaft und dürfte demnächst zu seinem Debüt kommen. Heute ist er aber noch nicht im Aufgebot.
Aufstellung GC
Die beiden Heilsbringer vom letzten Freitag, Demhasaj und Bonatini, dürfen auch heute wieder von Beginn an auflaufen. Beide zeigten eine engagierte Partie, insbesondere Toptorjäger Demhasaj verzeichnete nebst seinem Führungstor noch ein paar gute Torchancen. Die einzige Änderung in der Startelf: Arigoni ersetzt auf der rechten Abwehrseite den verletzten Buur.
GC will die drei Punkte gegen Kriens vergolden
Vor genau einer Woche fanden die Zürcher nach vier Ligaspielen ohne Sieg endlich wieder zum Gewinnen zurück. In der Zentralschweiz gegen Kriens erkämpfte man sich einen 1:2-Arbeitssieg, wobei Demhasaj und Bonatini die Tore zum Erfolg beisteuerten. Heute will man diesen Sieg mit einem weiteren Dreier vergolden - zumal danach die Natipause folgt.
Herzlich Willkommen!
Hallo und guten Abend liebe Hoppers zum heutigen Heimspiel gegen den FC Aarau. Ab 20.00 Uhr geht es hier los mit dem Traditionsduell.