MenuSuche

Challenge League 2020/2021
Fr 11.12.20, 20:00 Uhr | Stockhorn Arena, Thun

3 : 1
(1:0)

Ihr heutiges Sächsedachzg Live-Team: Othmar, Alexander, Alexis

90. Min
Gegen Chiasso geht's bereits am Dienstag weiter. Die Tessiner werden dann im Letzigrund empfangen. Für GC bedeutet das auch die Möglichkeit, den Führungsanspruch in der Challenge League mit einem deutlichen Sieg zu zeigen.

Wir würden uns freuen, Sie auch dann wieder hier über das Spielgeschehnis zu informieren. Vielen Dank fürs Mitlesen und Zuhören. Hopp GC!
90. Min
Spielende
Das Spiel ist aus, Thun gewinnt 3:1. Die Serie der Ungeschlagenheit bei GC ist vorerst unterbrochen, und die Konkurrenten holen damit auch in der Tabelle auf. Thun fehlen vier, Winterthur fünf Punkte auf den Zürcher Traditionsverein.

Die Thuner waren nicht überlegen, aber zielstrebiger im Angriff; und sie hatten heute das gewisse Glück, das dem Tüchtigen gebührt. GC kann auf einigen Aspekten aufbauen, leistete sich aber zu viele Unaufmerksamkeiten und war wohl in der Vorwärtsbewegung nicht aggressiv genug.
89. Min
Spielerwechsel
Bernegger wechselt ein letztes Mal. Der immer gefährliche Da Silva wird durch Rodrigues ersetzt.
87. Min
Tor
Nochmal ein Tor für Thun. Salanovic trifft zum 3:1. Nobréga sieht nicht gut aus, bedrängt den Gegenspieler viel zu schwach und lässt ihn dann im Fallen den Ball an Matic vorbeispitzeln.
85. Min
Tor
Tor für Thun. Havenaar drückt den Ball nach einem Eckball ins Tor. Arigoni und Matic stehen sich an der Linie im Weg, sodass der Torhüter nicht mehr an den Ball kommt.
80. Min
Zehn Minuten sind noch zu spielen. GC versteckt sich nicht, ein zweiter Treffer wäre wünschenswert. Im Parallelspiel hat Aufstiegskonkurrent Aarau Punkte liegen gelassen, derweil Winterthur bequem führt und sich in der Tabelle den Hoppers annähert.
75. Min
Spielerwechsel
... der gelbgesperrte Morandi und Bonatini dürfen sich hingegen ausruhen.
75. Min
Spielerwechsel
Pereira will offensiv aufrüsten und bringt Kreativkünstler Pusic und Stürmer Demhasaj ins Spiel...
73. Min
Tor
Toooor für GC! Ponde trifft mit einem platzierten Schuss ins linke Toreck!
72. Min
Elfmeter für GC! Lenjani dribbelt durch die Thuner Defensivreihe und wird schliesslich im Strafraum gefällt.
71. Min
Spielerwechsel
Thun will sich nicht verstecken und wechselt einen Stürmer ein: Salanovic ersetzt Hasler.
70. Min
Gelbe Karte
Morandi rempelt Kablan in der Defensivbewegung um - die gelbe Karte is meines erachtens etwas zu hart dafür.
66. Min
Spielerwechsel
... und Schmid und Ponde kommen rein.
66. Min
Spielerwechsel
Die Hoppers wechseln ebenfalls doppelt: Santos und Pina gehen raus...
63. Min
Durchatmen bei GC. Nach einem Freistoss steigt wieder Kablan hoch und netzt ein, doch ein Abseits wird angezeigt und bewahrt so die Hoffnung, Punkte nach Zürich mitnehmen zu können.
62. Min
Spielerwechsel
... und Rüdlin für Schwizer.
62. Min
Spielerwechsel
Doppelwechsel bei Thun: Hefti für Wetz...
59. Min
Noch eine Chance für Pina! Der grossgewachsene Portugiese steigt nach einer Flanke von Gjorgjev hoch und trifft wenige Zentimeter links neben das Tor.
55. Min
Topchance für Bonatini nach einem schönen Zusammenspiel links zwischen Morandi und Ronan. Der Brasilianer steht schliesslich mit dem Ball am Fuss und dem Rücken zum Tor an der Fünfmeterlinie, bringt aber zu wenig Kraft in die Hacke, und so purzelt das Schüsschen schliesslich am Pfosten vorbei.
55. Min
Während die Hoppers deutlich mehr für's Spiel machen, schleichen sich in der zweiten Halbzeit regelmässig krasse Fehlpässe ein. Mehrere Male unterbinden die Thuner schon die Spieleröffnung, und können entsprechend in der Nähe des Strafraums den Angriff starten.
49. Min
Gelbe Karte
Wetz trifft Morandi mit der offenen Sohle am Schienbein. Das sieht schmerzhaft aus und bringt die Verwarnung für den Thuner mit sich.
46. Min
Arigoni und Gjorgjev spielen sich rechts gut durch und holen einen Eckball für GC. Ronan dreht den Ball perfekt auf den Kopf von Pina, dessen Torversuch geht leider knapp über den Querbalken.
46. Min
An-/Abpfiff
Der Schiedsrichter pfeifft. GC hat 45 Minuten, um mindestens ein Tor erzielen!
46. Min
Die Spieler kehren zurück auf den Platz. Gleich geht's weiter mit Halbzeit zwei.
46. Min
An-/Abpfiff
Nach einer Minute Nachspielzeit ist Pause in der Stockhorn Arena. Thun geht wohl verdient mit 1:0 in die Kabine. Die Berner beweisen ein weiteres Mal, dass sie eine harte Nuss zu knacken sind; GC war zwar offensiv engagiert, bekundete aber Mühe, sich regelmässige Chancen zu erarbeiten, welche auch wirklich zum Treffer führen könnten. Positiv ist aus Zürcher Sicht sicher, dass mit Pusic, Kalem und Demhasaj Männer auf der Bank sitzen, die Kreativität und Torlust auf den Platz bringen können.
45. Min
Eckball für GC von links: Ronan spielt den Doppelpass mit Bonatini, flankt dann zum kurzen Pfosten; dort steht Morandi, setzt sich gegen den Gegenspieler durch und trifft dann aus der Drehung ins Aussennetz.
43. Min
Die Thuner nehmen wieder aus der Distanz Mass: Karlen spielt rechts zu Hasler, der drückt flach ab, und der Ball schlittert wenige Centimeter am linken Pfosten vorbei.
38. Min
Topchance für GC! Die Hoppers bauen sehr gepflegt auf, dann spielt Gjorgjev einen Doppelpass mit Bonatini vor dem Strafraum, dribbelt sich von drei Gegenspielern frei und schiesst dann scharf, zwischen den Beinen des vierten Gegners, links aufs Tor. Hirzel rettet sein Team mit einer starken Parade vor dem Ausgleichstreffer.
34. Min
Die Berner Oberländer haben nicht genug: Schwizer kommt von links in den Strafraum, chippt zu Karlen, welcher seinen Schuss von Gomes abgelenkt sieht. Der anschliessende Eckball bringt keine Gefahr.
31. Min
Tor
Tor für Thun. Kablan trifft mit dem Kopf nach einem Freistoss an der rechten Strafraumgrenze. Die Führung geht in Ordnung, weil Thun in den letzten Minuten ziemlich auf's Tempo gedrückt hat, und sich mehrere Torchancen herausgespielt hat.
30. Min
Jetzt muss er aber richtig eingreifen! Schwizer lanciert rechts Da Silva mit einem hohen Ball, der wir leicht von Lenjani bearbeitet, kann aber aus spitzem Winkel scharf schiessen! Matic pariert mit den Beinen.
29. Min
Da Silva versucht's aus ähnlicher Position, aber aus der Drehung, statt mit Anlauf. Das Resultat ist ein Schuss, den Matic auch mit verbundenen Augen gehalten hätte.
26. Min
Das GC-Bollwerk hält bisher ausgezeichnet, deshalb versuchen's die Thuner aus der Distanz: Karlen lässt es aus 25 Metern krachen und trifft haarscharf tief am linken Pfosten vorbei. Matic wäre wohl andernfalls zur Stelle gewesen, musste sich aber ziemlich Strecken.
23. Min
Zweiter Eckball bei GC: Ronan flankt von links zur Mitte, Karlen köpft den Ball aus dem Strafraum.
21. Min
Gelbe Karte
Chihadeh springt Lenjani in die Beine und wird folgerichtig verwarnt.
20. Min
Erster GC-Eckball nach guter Vorarbeit durch Morandi: Kurz gespielt zu Ronan, zurück zu Santos, und dann werden die Zürcher an die Mitellinie zurückgedrängt...
15. Min
Die Thuner machen es bis anhin ziemlich geschickt. Die Bälle aus dem Mittelfeld an die Seitenlinien bringen die Spieler oft in eine ausgezeichnete Position zum Flanken, und vorne steht ja dann auch laufen die Stürmer gut in Position, um ebendiese Flanken zu empfangen. Die Hoppers versuchen, so gut es geht zu unterbinden.
14. Min
Kleine Chance für GC: Bonatini wird links am Fünfmeterraum per Flanke angespielt; sein Kopfball aus spitzem Winkel wird den Puls von Hirzel aber kaum erhöht haben.
11. Min
Jetzt gibt's auch für GC eine Topchance zu vermelden! Bonatini tankt sich rechts an die Grundlinie, flankt in die Mitte zu Pina, und der scheitert knapp an Torhüter Hirzel!
7. Min
Top-Torchance für Thun! Havenaar, der 1.98-Hüne, erreicht per Kopf eine gute Flanke in den Strafraum und trifft die Latte! Glück für GC.
3. Min
GC startet gut, schliesst den Gegner von Anfang an in seiner Defensivzone ein.
1. Min
An-/Abpfiff
Anpfiff in der Stockhorn Arena. Hopp GC!
Santos lässt bei GC so auflaufen, wie das Team das letzte Spiel, beim Sieg gegen Xamax, beendet hat: Santos, Bonatini, Ronan und Gjogjev wurden am Montag eingewechselt und starten heute von Beginn an. Zusätzlich wird Fehr durch Arigoni ersetzt.
Interessant: Sowohl GC, wie auch die Berner Oberländer, sind in den letzten sieben Spielen ungeschlagen. Ex-GC Trainer Carlos Bernegger hat die Thuner nach einem schwachen Start wieder auf Vordermann gebracht.
Willkommen zum heutigen Spiel des Grasshopper Club Zürichs gegen den FC Thun, dem Leader gegen den Viertplatzierten.