MenuSuche
24.06.2020

ÜBERMANNSCHAFT LAUSANNE KOMMT NACH ZÜRICH

Mit Lausanne-Sport gastiert diesen Freitag der unangefochtene Tabellenführer im Stadion Letzigrund. Mit einem Sieg würden die Waadtländer einen weiteren Schritt zum Direktaufstieg in die Super League machen, bei einer Niederlage käme vielleicht nochmals eine gewisse Nervosität auf.

Zweimal gewannen die Romands gegen GC in der Vorrunde mit 2:1. Auf der Pontaise schoss Dan Ndoye LS zum Sieg, beim Rückspiel erzielte der frühere GC-Nachwuchsspieler Aldin Turkes die beiden Tore. Vor allem durch den Sieg im letzten Spiel vor der Winterpause konnten die Lausanner auf sechs Punkte davon ziehen und bauten ihren Vorsprung auf Grund des dürftigen Rückrundenstarts von GC danach deutlich aus.

Die Meisterschaftswiederaufnahme ist den Waadtländern nur bedingt geglückt. Gegen Wil wie gegen Vaduz erreichten sie nur je ein 1:1-Unentschieden. Nichts desto trotz steht die Mannschaft von Trainer Giorgio Contini weiterhin mit 13 Punkten Vorsprung auf Vaduz und GC unangefochten an der Tabellenspitze.

Anfangs Monat trennte sich Lausanne-Sport überraschend von seinem Sportchef Pablo Iglesias. Diesen Mittwoch präsentierten die Westschweizer nun mit Souleymané Cissé den neuen Sportverantwortlichen. Als Spieler war der 42-Jährige in Frankreich, Portugal und Deutschland aktiv. Auch in der Schweiz stand Cissé kurz bei Etoile Carouge unter Vertrag. Vor seinem Engagement bei den Waadtländern war der Ivorer als Sportdirektor bei Bordeaux in der französischen Ligue 1 tätig.

Das Kader des Leaders der Challenge League ist gespickt mit top Fussballern. Igor Nganga, Joel Geissmann und Adilson Cabral sind nur drei aus einer Mannschaft herausgepickt, die für viel Klasse und noch mehr Erfahrung steht. Neben Aldin Turkes, mit 17 Toren der beste Torschütze der Liga, hat mit Noah Loosli ein weiterer Lausannois langjährige GC-Vergangenheit. Loosli durchlief die gesamte Nachwuchsabteilung beim Grasshopper Club Zürich. Gegen seinen Stammverein dürfte der Verteidiger aber nicht zum Einsatz kommen, hat er sich doch beim Cupspiel gegen Basel verletzt.