MenuSuche
11.06.2018

U18 SCHEIDET IM MEISTERSCHAFTS-HALBFINALE AUS

Die Junghoppers verlieren das Meisterschafts-Halbfinale gegen den FC Zürich mit 1:5. Damit scheidet die U18 von GC trotz einer sehr guten Saison aus.

Obwohl der FCZ durch einen stehenden Ball in Führung gehen konnte, bestand noch Hoffnung, das Spiel nach der ersten Hälfte zu Gunsten der Grasshoppers zu drehen. Mit mehr Ballbesitz und einigen guten Angriffen und Chancen, war GC dem Ausgleichstor nahe.

Das eigentliche Versagen begann in der zweiten Hälfte. Bereits fünf Minuten nach Wiederanpfiff konnte der FCZ auf 2:0 erhöhen. Dem Stadtrivalen wurde viel zu viel Raum gelassen: Dadurch konnte eine gute Flanke in die Box geschlagen werden, wo ein absolut freistehender Mann einnetzen konnte. Konsterniert über die Führung des Gegners – welcher nicht sonderlich gut spielte – kam Unkonzentriertheit und eine zu lethargische Verhaltensweise auf. Insbesondere die fehlende Spritzigkeit und die nicht vorhandene mentale Wachheit führten dazu, dass zwar ein Mitspielen möglich war, die bis anhin (während der gesamten Meisterschaft) überlegene Spielweise von GC aber fehlte. Es fielen weitere Tore für den Gegner. Kurz vor dem Abpfiff gelang Rusemoski der Ehrentreffer zum 1:5-Endstand. Fazit: Während die Junghoppers in der gesamten Meisterschaft auch „meisterlich“ gespielt  haben und verdient den 1. Platz in der Rangliste einnahmen, war es im ersten Playoff-Spiel eine zu schwache Leistung. 

 

 

 

 

Mitglied werden!