MenuSuche
01.08.2020

HOPPERS, AUFGABE ERFÜLLEN UND DANN SCHAUEN

Um doch noch auf den Barrage-Platz zu kommen, muss GC diesen Sonntag Winterthur deutlich bezwingen und gleichzeitig auf eine Niederlage von Vaduz in Kriens hoffen.

Das Zürcher Kantonsderby macht den Abschluss der regulären Meisterschaft. Das Duell zwischen dem Grasshopper Club Zürich und dem FC Winterthur, das es seit dem Abstieg von GC 35 Jahre nicht mehr gegeben hat, endete in dieser Saison dreimal Unentschieden. Vor «Corona» trennten sich die zwei Teams 2:2 und 1:1, das Spiel nach dem Re-Start ging ebenfalls 1:1 aus.

Die Grasshoppers mussten im Verlauf der letzten Partie am Donnerstag mehrmals auf Grund erlittener Blessuren wechseln. Die Physioabteilung hat aber ganze Arbeit geleistet, so dass Cheftrainer Zoltan Kadar auf eine starke Formation wird zurückgreifen können. Zusätzlich kehrt der zuletzt gelbgesperrte Andreas Wittwer in die Mannschaft zurück.

Die Enttäuschung nach dem 2:2 in Aarau bei Spielern und Trainern war verständlich. Diese ist unterdessen aber der grossen Vorfreude gewichen, gegen Winterthur die Möglichkeit zu haben, einen tollen Match hinzulegen und dann wird GC sehen, zu was es noch reicht. Dem Grasshopper Club Zürich ist klar, dass die Konstellation kompliziert ist, aber auch nicht so abwegig. Achtung, Spielbeginn ist bereits um 16 Uhr. Die Stadiontore öffnen eine Stunde zuvor.

Hopp GC!