MenuSuche
26.07.2019

GEDANKEN DES VERWALTUNGSRATES ZU UNSEREN NEUEN HERAUSFORDERUNGEN

Zweites Saisonspiel des Grasshopper Club Zürich: Einstimmen auf das Spiel und Gedanken des Verwaltungsrates zu unseren neuen Herausforderungen.

Liebe Grasshopper

Die neue Spielzeit steht für den Rekordmeister unter speziellen Vorzeichen. Der erstmalige Abstieg seit 70 Jahren bedeutet, uns sportlich ganz neuen Herausforderungen zu stellen. Wie Ihr wisst, werden wir diese aufgrund personeller und struktureller Änderungen innerhalb der Vereinsführung mit einem neuen Team in Angriff nehmen. Mit frischen Kräften wollen wir auf und neben dem Platz für eine tolle Aufbruchstimmung sorgen.

Die neue Vereinsführung hat im Rahmen der strategischen Ausrichtung entschieden, mit einem reduzierten Budget in die neue Saison zu starten  und dabei ein möglichst kompetitives Team aufzubauen, das weitgehend auf die Jugend setzt. Die letzten Wochen wurden dafür genutzt, den Verein wirtschaftlich zu stabilisieren und der ersten Mannschaft neue Impulse zu verleihen.

Die Neuausrichtung der Grasshopper Fussball AG sieht vor, den Verein wirtschaftlich nachhaltig zu führen. Dafür wurde das Budget nach dem Abstieg in die zweite Spielklasse reduziert und den Gegebenheiten angepasst. Es liegt auf der Hand, dass mit weniger Einnahmen auch auf Kostenseiten Abstriche gemacht werden müssen. Dennoch erachten wir unser Budget weiterhin als konkurrenzfähig.

Gleichzeitig haben wir aber den Anspruch, auch mit weniger Ausgaben wieder zu einem Schweizer Spitzenclub zu werden. Dies ist kein Widerspruch, sondern ermöglicht es im Gegenteil, uns mit den vorhandenen Mitteln auf unsere Stärken zu fokussieren und konsequent auf diese zu setzen. Wir haben mit dem GC/Campus ein optimales Trainingsgelände und wollen konsequent auf die Ausbildung der national besten Jugendspieler setzen. Es muss unser Anspruch sein, unsere Talente gezielt in die erste Mannschaft einzubinden und sie zu fördern. Jeder GC Junior muss wissen, dass er bei uns hervorragende Rahmenbedingungen hat, eine erfolgreiche Karriere als Profispieler zu starten. 

Diese Strategie ließ sich bereits im ersten Saisonspiel erkennen. Im 18-Mann Kader für das erste Heimspiel schickte der Grasshopper Club Zürich mit einem Durchschnittsalter von 22,5 Jahren eine der jüngsten Profimannschaften in Europa erfolgreich auf das Spielfeld, wovon über 80% in die Kategorie der "Home Trained Players" fallen.  Von diesen 18 Spielern wurden gleich 12 Spieler im eigenen Nachwuchs ausgebildet und 3 weitere Spieler konnten über die Schnittstelle U21 in das eigene Profikader integriert werden, wodurch nachhaltig Werte und Identifikation geschaffen wird.

Gleichzeitig wurde das Team punktuell mit erfahrenen Führungsspielern – wie Vero Salatic und Nassim Ben Khalifa – verstärkt, um zusammen mit unserem erfahrenen Abwehrchef Marko Basic dem Team auch die nötige Routine zu verleihen. Wir erhoffen uns, damit eine GC Mannschaft aufzubauen, die leidenschaftlich für das blauweisse Trikot einsteht und für Freude auf dem Platz und auf den Rängen sorgt.

Ob wir unsere Ziele – wirtschaftlich und sportlich – alle erreichen, können wir nicht garantieren. Wir setzen aber alles daran, dass wir als Gesamtverein die Ärmel hochkrempeln und zielstrebig, mutig und ehrlich arbeiten. Nur so kann es uns gelingen, die neuen Herausforderungen anzupacken und den Grasshopper Club Zürich glaubwürdig und sympathisch in eine erfolgreiche Zukunft zu führen. Denn wir wollen, dass alle GC-Anhänger stolz auf unseren Klub sein können. 

Wir hoffen dabei auf eine breite Unterstützung und bedanken uns für Eure Treue. Hopp GC!

András Gurovits, Verwaltungsrat

Tickets