MenuSuche
10.05.2020

GC NIMMT DEN TRAININGSBETRIEB WIEDER AUF

Die erste Mannschaft des Grasshopper Club Zürich startet diesen Montag, 11. Mai 2020, wieder mit dem Mannschaftstraining. Der Betrieb läuft unter strikter Einhaltung des Schutzkonzeptes "COVID-19" der SFL, das in Absprache mit dem BAG/BASPO erarbeitet worden ist.

Der Grasshopper Club Zürich ist dankbar, dass der Bundesrat und das Bundesamt für Gesundheit ein Mannschaftstraining ab 11. Mai 2020 wieder ermöglichen. Er dankt auch der SFL und den von der SFL beigezogenen Spezialisten, dass sie ein Schutzkonzept entwickelt haben, das die Aufnahme eines geregelten Mannschaftstrainings ermöglicht.

Da der Bundesrat, das BAG und die SFL die notwendigen Grundlagen geschaffen haben, nimmt der Grasshopper Club Zürich nach rund zweimonatigem Unterbruch den Trainingsbetrieb wieder auf. Falls es die Umstände erlauben und der Meisterschaftsbetrieb am 19./20. Juni 2020 tatsächlich wieder gestartet werden kann, möchte GC bestmöglich vorbereitet sein.

Dem Grasshopper Club Zürich ist aber bewusst, dass wir uns nach wie vor in einer aussergewöhnlichen Zeit befinden. Für einen erfolgreichen Trainingsstart und zum Schutz aller ist es zentral, dass die Vorgaben des Schutzkonzeptes der SFL eingehalten werden. Der Grasshopper Club Zürich hat die übergeordneten Vorgaben in einem GC-spezifischen Schutzkonzept umgesetzt, das die konkreten Umstände auf dem GC/Campus berücksichtigt.

Dabei gilt unter anderem, dass alle Spieler und Mitglieder des Trainer- und Betreuerstabs individuell anzureisen haben. Sie werden nach dem Eintreffen vom Arzt einzeln auf allfällige Symptome befragt und untersucht. Von den Spielern wird ein grosses Mass an Eigenverantwortung erwartet. Sämtliche Garderoben sind bis auf weiteres geschlossen. Die Spieler (wie auch die Trainer) haben umgezogen in Trainingskleidern zu erscheinen. Sie werden nach dem Training zu Hause duschen und die Trainingskleider selber waschen. Darüber hinaus gelten selbstverständlich überall die übergeordneten Grundsätze (Hygieneregeln, Social-Distancing Vorgaben und Gruppengrösse von max. fünf Personen etc.).

Der GC/Campus ist für die Öffentlichkeit weiterhin geschlossen. Zu den Trainings sind keine Zuschauer zugelassen. Am Montag, 11. Mai, wird einzig einzelnen Medienvertretern ermöglicht, einem Teil des ersten Trainings beizuwohnen. Sie werden nur nach gesonderter Voranmeldung zugelassen und werden sich strikte an spezifische Vorgaben des Clubs halten müssen. Danach wird bis vorerst Anfang Juni keinerlei Zugang zu den Trainings mehr möglich sein.

Der Grasshopper Club Zürich zählt darauf, dass alle die Notwendigkeit dieser Massnahmen einsehen und hofft, dass dieser Trainingsstart den ersten Schritt auf dem Weg zurück in die Normalität und einen geregelten Trainings- und Spielbetrieb darstellen wird.

András Gurovits               Adrian Fetscherin
Vizepräsident                   Leiter Kommunikation

Q&A Coronavirus