Count
XAMAX WILL NEGATIVSERIE BRECHEN
Neuchâtel Xamax FCS ist zu Gast für das Nachholspiel der 10. Runde. Foto by Keystone

XAMAX WILL NEGATIVSERIE BRECHEN

Super League-Absteiger Xamax ist auf der Suche nach dem Sieg. Seit dem Erfolg gegen GC Mitte Oktober haben die Neuenburger fast nur noch verloren. Gegen die Grasshoppers wollen sie das Steuer rumreissen.

Nach zwei Niederlagen zum Start in die Meisterschaft setzte die Mannschaft von Trainer Stéphane Henchoz plötzlich zum Höhenflug an. Mit den Erfolgen über Thun, GC und Wil gewannen die Westschweizer dreimal in Serie und näherten sich in jenem goldenen Herbst der Tabellenspitze. Dann allerdings folgte der Bruch, der bis heute anhält. Xamax verlor zweimal gegen Aarau, Chiasso, Lausanne-Ouchy und Schaffhausen und ist unterdessen auf den neunten Tabellenrang abgerutscht.

Die grosse Schwachstelle der Neuenburger ist bisher die Defensive. Mit 21 erhaltenen Gegentoren weisen sie nach Chiasso die zweitschlechteste Verteidigung in der Liga aus. Neben Torhüter Laurent Walther haben mit Mike Gomes, Igor Djuric und Raphael Nuzzolo noch drei Feldspieler alle zehn bisherigen Meisterschaftspartien absolviert.

Auch diese Saison wieder führt Nuzzolo die interne Torschützenliste an. Der unterdessen 37-jährige Mittelfeldspieler trug in seiner Karriere auf Profistufe lediglich die Trikots von YB und Xamax. Sein erstes Tor in der Super League schoss «Nuzzo» 2006 ausgerechnet gegen den Grasshopper Club Zürich. Die Partie endete damals 2:2. Seit seiner Rückkehr zu den Neuenburgern schoss Raphael Nuzzolo in 147 Matches sagenhafte 74 Tore.

Die Partie gegen GC ist für Neuchâtel Xamax eine von zwei Nachholpartien. Das Match von Montagabend im Letzigrund war eigentlich vor zweieinhalb Wochen angesetzt, wurde dann aber verschoben. Die zweite Nachtragspartie gegen den FC Winterthur trägt Xamax zwei Tage vor Heilig Abend aus.

  • GC ZÜRICH EMPFÄNGT LUZERN
  • ECKDATEN: GCZ VS. LUZ
  • GC-VILLAGE GEGEN LUZERN