Count
GC ZÜRICH TRIFFT AUF LUGANO

GC ZÜRICH TRIFFT AUF LUGANO

Nach dem Unterbruch der Nationalmannschaftspause geht es für die Hoppers in der CSSL weiter. In der 11. Runde empfängt man zuhause den FC Lugano.

Vor der Pause konnten die Hoppers dank einer überzeugenden Leistung auf die Siegesstrasse zurückkehren. Auswärts in Yverdon gewann man verdient mit 3:0. Somit konnte die Mannschaft von Bruno Berner die guten Leistungen aus den vergangenen Partien nun gegen Yverdon in Punkte umwandeln. Auf diesem Sieg will man aufbauen und auch im kommenden Heimspiel gegen Lugano zählbares einfahren.

Cheftrainer Bruno Berner vor der Partie: «Wir gingen schwungvoll in die Nationalmannschaftspause. Wir haben während diesen zwei Wochen gut trainiert. Zudem hatten wir ein gutes Testspiel am vergangenen Mittwoch gegen Schaffhausen, was wichtig war, um wieder in den Matchrhythmus zu finden. Nun freuen wir uns auf den Match gegen Lugano. Nach dem Sieg in Yverdon wollen wir nachsetzten. Wir dürfen nicht nachlassen und wollen einen Gang zulegen».

Die Luganesi befinden sich in der oberen Tabellenhälfte. Aus den letzten drei Meisterschaftsspielen resultierten zwei Siege gegen Winterthur und Lausanne-Sport, sowie eine knappe Niederlage gegen Servette. Zudem sorgte die Mannschaft von Mattia Croci-Torti Anfang Oktober in der Conference League für Furore. Einen 2:0-Rückstand verwandelte der FC Lugano auswärts bei Besiktas Istanbul in einen 2:3-Auswärtssieg.

Im Spiel gegen Lugano muss Cheftrainer Bruno Berner auf die Langzeitverletzten Michael Kempter und Tim Meyer verzichten. Dafür kehrt Nigel Lonwijk von seiner Verletzung zurück und steht Berner am Wochenende zur Verfügung.

Das Spiel kann wie gewohnt auf 86live via Liveticker und Radio verfolgt werden. Ausserdem gibt es die Partie im Pay TV auf blue Sport zu sehen.

Gedenkminute vor dem Spiel

Wir freuen uns alle Fussballfans im Stadion zu begrüssen. Für ein friedliches Spielerlebnis bitten wir alle Gäste höflich darum, auf politisch motivierte Flaggen im Stadion zu verzichten.

Während unserer Spiele möchten wir politische Diskussionen vermeiden und uns auf das gemeinsame Fusballerlebnis konzentrieren. Aufgrund der tragischen Ereignisse im Nahen Osten werden wir eine Gedenkminute abhalten, um unser tiefstes Mitgefühl für alle Opfer und ihre Angehörigen auszudrücken.

  • NIEDERLAGE IN ALTACH
  • ANSETZUNG DER CUP-PARTIE GEGEN DEN FC REGENSDORF
  • HOL DIR DEIN TRIKOT IM NEUEN ONLINE-FANSHOP