Count
SIEG IM TEST GEGEN RAPPERSWIL-JONA

SIEG IM TEST GEGEN RAPPERSWIL-JONA

Die Hoppers gewinnen das Testspiel gegen den FC Rapperswil-Jona mit 3:0. Die Tore für GC erzielten Tim Meyer, Robin Kalem und Joshua Gasane.

1. Halbzeit

Die Hoppers starteten mit folgender Aufstellung in die Testpartie gegen den FC Rapperswil-Jona: Kuttin; Hoxha, Shala, Zukaj, Marques; Kacuri, Kalem, Meyer; Momoh, Fink, Nigg. Nach sechs Minuten besass Damian Nigg die erste gute Möglichkeit, nach einem Fink-Zuspiel kam der Junghopper zum Abschluss, der Versuch wurde aber im letzten Moment noch geblockt. Vier Minuten später konnte sich Dion Kacuri versuchen, sein direkter Freistoss stellte den FCRJ-Torwart aber vor keine grösseren Probleme. Anschliessend zeigten sich die Zürcher in der Offensive bemüht, weitere Abschlüsse gab es aber vorerst keine. Erst in der 29. Minute folgte die nächste GC-Möglichkeit: nach einer schönen Kombination in der Offensive setzte Kalem den Ball knapp neben das Gehäuse. Fünf Minuten darauf die bis dahin beste Offensiv-Aktion: Zukaj lancierte Momoh mit einem hohen Ball in die Tiefe, dieser kontrollierte den Ball gekonnt und versuchte es mit einem satten Flachschuss. Steffen im Tor des FCRJ konnte aber parieren. In der 35. Minute war der Bann dann aber gebrochen: Hoxha lancierte Meyer auf der linken Seite in die Tiefe, dieser liess sich nicht zweimal bitten und verwandelte allein vor Steffen zur 1:0-Führung. Die Hoppers anschliessend weiterhin bemüht, weitere nennenswerte Aktionen gab es aber keine mehr und so blieb es bei der 1:0-Pausenführung.

2. Halbzeit

Zum Start der zweiten Halbzeit kam mit Liam Bollati eine frische Kraft in die Partie. GC machte dort weiter, wo man aufgehört hat. Bereits von Beginn an suchte die Mannschaft von Bruno Berner die Offensive und kam durch Momoh zu einer guten Möglichkeit in den ersten Minuten des zweiten Durchgangs. Trotz des fulminanten Starts nahm der Druck in den anschliessenden Minuten ein wenig ab. Die nächste gute Chance kam in der 57. Minute: Momoh setzte sich auf der rechten Seite schön durch und bediente anschliessend Meyer im Rückraum, dieser konnte aber nicht genug Druck aufbauen, um ernsthafte Torgefahr zu erzeugen. In der 61. Minute fiel dann der zweite Treffer: Wieder setzte sich Momoh auf der Seite durch und fand anschliessend Kalem am zweiten Pfosten, dieser bekundete keine Probleme und köpfte zum 2:0 ein. Besonders über die rechte Seite kamen die Limmatstädter immer wieder zu guten Möglichkeiten. In der 71. Minute kam Fink nach einem Nigg-Zuspiel über die Seite zum Abschluss, ein FCRJ-Bein war aber noch entscheidend dazwischen. Sechs Minuten später durfte sich Nigg aus der Distanz versuchen, sein Schlenzer ging aber knapp am rechten Torpfosten vorbei. In der 87. Minute wurde dann der eingewechselte Joshua Gasane, welcher sein Debüt in der 1. Mannschaft gab, in die Tiefe lanciert. Der Junghopper liess den eingewechselten Mulaj im Tor des FCRJ gekonnt stehen und schob zum 3:0 ein. Kurz vor Schluss konnte sich dann auch noch Kuttin nach einem Distanzschuss auszeichnen. Dies zugleich die letzte Aktion der Partie, welche die Hoppers mit 3:0 für sich entschieden.

Weiter geht es für die Hoppers am kommenden Sonntag. Dann trifft man zuhause in der 3. CSSL-Runde auf den FC Basel 1893. Tickets zu dieser Partie gibt es hier.

  • HOPPER VOM MONAT APRIL
  • NIEDERLAGE IN GENF
  • ABSCHLUSS DER ERSTEN PHASE