Count
RÜCKBLICK AUF DIE HINRUNDE DER JUNGHOPPERS

RÜCKBLICK AUF DIE HINRUNDE DER JUNGHOPPERS

Die Junghoppers gehen nach einer fordernden Hinrunde in die verdiente Winterpause. Das Hauptziel, die jungen Spieler weiterzuentwickeln konnte erfolgreich umgesetzt werden und wird weiterhin effizient angegangen.

U21
Mit vielen neuen Spielern aus der U18 und aus kleineren Vereinen sowie einem verjüngten Durchschnittsalter ging die Vorbereitung auf die Saison 2022/23 los. Das Ziel war klar, die Spieler individuell weiterzubringen und sie an den Rhythmus und die Härte des Männerfussballs zu gewöhnen.

Zum Start war man in den Testspielen noch nicht kompetitiv, daher war das Team froh, in den ersten Ligaspielen auf die Unterstützung des erfahrenen Demhasaj der 1. Mannschaft zählen zu können. Mit 7 Toren aus knapp 5 Spielen konnte er einiges dazu beitragen, um zu Beginn wichtige Punkte einzufahren.

Darauf folgte eine umkämpfte Wettkampfphase mit eher tiefer Punkteausbeute. Herausfordernd war für die Spieler die Anpassung an den Erwachsenenfussball, welche sie jedoch annahmen und hart an sich arbeiteten. Alle Spiele wurden hart umkämpft, und keines der Spiele war für den Gegner leicht zu gewinnen. Eine Art Genugtuung für die harte Arbeit war das letzte Meisterschaftsspiel vor der Winterpause gegen Weesen, welches man mit 5:1 gewinnen konnte. Im Auftaktspiel gegen denselben Gegner musste man sich mit 5:3 geschlagen geben. Wir sind zuversichtlich, dass dieser Trend weitergeführt werden kann und dass mit den richtigen Ergänzungen und einer bereits etwas erfahreneren Truppe in der Rückrunde nochmals Punkte drin liegen.

U18
Der Start in die Saison 22/23 ist dem Team mit zwei Siegen gegen Lausanne und Thun gelungen. Es folgte eine schwierige Phase, aus welcher die Spieler aber einiges an Erfahrung mitnehmen und sich somit auch wieder Siege erarbeiten konnten. Bis zum Turnier in Portugal im November waren es insgesamt acht ungeschlagene Spiele. An diesem internationalen Leistungsvergleich, welcher sicher eines der Highlights der Vorrunde war, wurde das U18, respektive U17 Team mit den Talenten vom FC Rapperswil-Jona gemischt. Gegen Gegner wie SL Benfica, Sevilla FC oder FC Nordsjaelland hat die GC-Auswahl schlussendlich den 6. Rang erreicht (von 12 Mannschaften). 

Nach dem Turnier galt es, die ehemalige U18 wieder in Fahrt zu bringen, was leider nicht ganz einfach war und eine punktearme Phase durchgestanden werden musste. Trainer Ervin Gashi betont: «Gegen Ende der Vorrunde zeigte die Mannschaft nochmals Charakter und gewann das Schweizer Cup ¼-Final Spiel mit 3:0. Die Spieler haben sich durch diese Vorrunde gut entwickelt. Ich bin optimistisch und freue mich auf die Rückrunde, da dieses Team sehr interessant ist und grosses Potential besitzt.»

U16
Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase ging es traditionell nach Schruns ins Trainingslager. An drei intensiven Tagen konnten sich das Team und das neue Trainerduo Sascha Müller und Laura Walker gegenseitig kennenlernen, die ersten taktischen Einheiten wurden neben den obligatorischen athletischen absolviert und nach einem erfolgreichen Testspiel wurde es bereits ernst. 

Die Meisterschaft begann fulminant: 7 Spiele, 21 Punkte! Eine traumhafte Bilanz, welche jedoch dann jäh korrigiert wurde. Nach zwei Remis musste mit dem 1:5 gegen das Team Aargau ein erster grosser Dämpfer hingenommen werden. Die Cup-Ausscheidung Ende Oktober war so etwas wie der Tiefpunkt. Doch Mentalität bedeutet eben genau dann wieder aufzustehen. Und dies gelang am Wochenende darauf eindrücklich mit einem diskussionslosen 4:0 gegen den FC Winterthur. In die Winterpause gehen die Junghoppers auf Tabellenplatz 5. 

U15
Anfangs August konnte sich das Team gemeinsam mit der U18 und U16 in Schruns auf die neue Saison vorbereiten. Wie erfolgreich dieser Aufbau der Mannschaft war, zeigt die Tabelle; Die U15 führt am Ende der Vorrunde mit vier Punkten Vorsprung die Tabelle an. Primär das Wichtigste ist aber die Entwicklung der einzelnen Spieler, welche trotz Ups & Downs während der Vorrunde sichtbar war. Trainer Rafael Dos Santos ist zufrieden mit dem Verlauf der Vorrunde und freut sich auf die Verteidigung der Tabellenspitze in der Rückrunde. 

FE14
Eine positive Vorrunde geht ebenfalls für die FE14 Campus zu Ende. Die Mannschaft hat 18 Spiele absolviert, 17 davon für sich entscheiden können und dabei unglaubliche 131 Tore erzielt! Die Spieler entwickeln sich laut Trainer Raffaele Cardiello sehr gut und der Grasshopper Club Zürich kann sich in Zukunft auf spannende Spieler freuen.

FE13
Unsere FE13 Campus zeigte in der Herbstrunde oft attraktiven Offensivfussball gegen viele defensiv eingestellte Gegner, womit einige Siege eingefahren werden konnten. Die Junghoppers haben sich rasch an den neuen Trainer und den 9er Fussball gewöhnt. Ein Highlight war sicherlich das Hallenmaster in Deutschland, bei welchem sich die Spieler mit Gegnern wie Hoffenheim, Leipzig, Leverkusen, Frankfurt, Stuttgart und Bayern München messen konnten.

 

Erfreulicherweise hat auch das Fanionteam bereits wieder einige Nachwuchsspieler im Blick und integriert unter anderem Samuel Marques, Malik Deme und Damian Nigg im Trainings- und teilweise Spielbetrieb.

Unser Talentmanager, Romain Villiger, betreut diese Jugendspieler sehr eng und ist zuversichtlich mit dem Verlauf: «Solch junge Spieler müssen geduldig bleiben und sich stetig verbessern wollen. Ersteres ist sicher nicht immer so einfach, vor allem wenn man bereits teilweise in den Tagesrhythmus von einem Profifussballer integriert wird. Ich bin überzeugt, dass diese Spieler weiterhin an sich und ihrem Potential arbeiten werden und diese Eigendynamik dann auch für die Vorbereitung auf den Fussball auf höchster Stufe nutzen werden.»

  • RAMPENVERKAUF IM KREIS 5 UND AUF DEM GC/CAMPUS
  • GC KIDS CAMPS | MELDE DICH JETZT FÜR DIE SOMMERCAMPS AN
  • ZUSÄTZLICHES TESTSPIEL GEGEN AUSTRIA LUSTENAU