Count
UNENTSCHIEDEN GEGEN ST.GALLEN

UNENTSCHIEDEN GEGEN ST.GALLEN

Die Hoppers trennen sich gegen den FC St.Gallen 1879 1:1-Unentschieden. Das Tor für GC erzielte Tsiy Ndenge in der 25. Minute.

1. Halbzeit

Die Hoppers waren die bessere Mannschaft in den Startminuten. Trotzdem gelang es den Zürchern nicht, sich klare Torchancen herauszuspielen. So besassen die Gäste den ersten Abschluss der Partie: Witzig versuchte es in der 16. Minute, verfehlte das Ziel jedoch klar. Vier Minuten später dann der erste GC-Abschluss. Nach einem schön vorgetragenen Angriff bediente De Carvalho Morandi. Letzterer schloss sogleich ab, doch auch dieser Ball ging klar am Tor vorbei. Die nächste Möglichkeit bot sich den Hoppers in der 25. Minute. Corbeanu durfte sich via Eckball versuchen und brachte diesen auf den zweiten Pfosten. Dort stand Seko richtig und köpfte den Ball zurück in die Mitte. Zigi im Tor des FCSG zwar mit der Hand noch am Ball, jedoch zu wenig entscheidend und so gelangte der Ball zu Ndenge, welcher per Kopf die 1:0-Führung erzielte! Nach der Führung kamen die Gäste besser ins Spiel und die Partie zeigte sich ausgeglichener. Torchancen waren jedoch weiterhin Mangelware. Kurz vor der Halbzeit bot sich den Gästen eine gute Tormöglichkeit. Über links drangen die Ostschweizer in den Strafraum hinein, das anschliessende Zuspiel verpasste Von Moos aber und so blieb es bei der Führung für die Zürcher zur Halbzeit.

2. Halbzeit

Die Gäste starteten aktiv in den zweiten Durchgang und übten früh Druck auf das Tor von Hammel aus. Doch die Hoppers hielten dagegen und versuchten ebenfalls in der Offensive zu kreieren. Wie bereits im ersten Durchgang kamen auch im zweiten Durchgang beide Mannschaften nur zu wenigen Abschlüssen. So dauerte es bis in die 66. Minute, ehe die Zuschauer den ersten gefährlichen Abschluss in der zweiten Halbzeit sahen. Witzig aufseiten des FCSG versuchte es auf Höhe der Strafraumgrenze und zwang Hammel zu einer guten Parade. In der 72. Minute fanden die Gäste für einmal viel Platz vor. So gelangte der Ball im Strafraum zum frei stehenden Fazliji. Dieser fackelte nicht lange und traf mit einem flachen Schuss in die entfernte Ecke zum Ausgleich. Alles wieder offen für die Schlussphase. Auf dem schwer bespielbaren Letzigrund-Rasen suchten beide Mannschaften den Siegtreffer. Während es St.Gallen durch Witzig versuchte, konnte sich auf Seiten von GC Mabil probieren, beide Abschlüsse aber ohne Erfolg. So lief bereits die letzte Minute der Nachspielzeit. Die Zürcher kamen nochmals zu einem Eckball. Dieser kam auf der anderen Seite des Strafraums zu Tobers, sofort versuchte der Innenverteidiger abzuschliessen, doch ein gegnerisches Bein kam dazwischen. Daraufhin war Schluss in Zürich und es blieb beim Unentschieden. 

Weiter geht es für die Hoppers am kommenden Dienstag. Dann steht das erste Zürcher Derby an. Auswärts trifft man um 20.30 Uhr auf den FC Zürich.

Wir hatten mehr vom Spiel in der ersten Halbzeit. St.Gallen hatte in der zweiten Halbzeit mehr. Deshalb geht das Unentschieden in Ordnung. In dieser Phase, in welcher wir uns befinden, musst du nehmen, was du bekommst. Für uns ist das ein sehr wichtiger Punktgewinn. Ein Punkt in die richtige Richtung.

Cheftrainer Bruno Berner nach dem Spiel
  • DREI PUNKTE IN BASEL
  • AUSWÄRTS GEGEN BASEL
  • ECKDATEN: BAS VS. GCZ