MenuSuche
26.05.2020

ZUGUNSTEN DES NACHWUCHS: GC MIT NEUEM KONZEPT IM KINDERFUSSBALL

Der Grasshopper Club Zürich wird auf die kommende Saison 2020/21 den Bereich Kinderfussball umstrukturieren. Die Anpassungen des Konzeptes zielen darauf ab, dass sich die Kinder länger ohne Leistungsdruck im Grossverein und in ihrem nahen Umfeld entwickeln können.

«GC ist sich seiner gesellschaftlichen Verantwortung gerade für die ganz jungen Fussballer im Kanton und der Stadt Zürich bewusst. Die Kinder sollen sich im Umfeld ihres Heimatclubs und ohne Leistungsdruck entwickeln können. Oft löst die Zugehörigkeit zu einem Grossverein wie GC bei den Kindern sowie deren Umfeld falsche Hoffnungen aus. Um den Kindern lange Fahrzeiten zu den Trainingseinheiten zu ersparen, bleiben die Kinder zunächst in ihrem Stammverein und in ihrem sozialen Umfeld. Kinder sollen dort spielen, wo sie wohnen und aufwachsen.“ so Nachwuchsleiter Roman Hangarter.

Auf Grund dieses Verantwortungsbewusstsein gegenüber dem Kind, strukturiert der Grasshopper Club Zürich den Nachwuchsbereich auf den ersten Jahrgangsstufen um. Per Ende der Saison 2019/20 werden daher die auf der Sportanlage Juchhof angesiedelten U9-, U10- und U11-Teams des GC-Nachwuchs aus dem Spielbetrieb genommen werden.

Neues Konzept mit Partnervereinen, Stützpunkten und Fussballschulen

GC strebt umso mehr eine gute Zusammenarbeit mit den Vereinen aus der Region sowie den zugewiesenen Vereinen in der Stadt Zürich an. Auch wenn es keine GC-Mannschaften mehr gibt, wird der Kinderfussball weiterhin durch Partnervereine, Stützpunkte. Fussballschulen etc. dezentral abgedeckt. Die Trainer der Breitenvereine sollen auch in Zukunft vom Know-how der GC-Nachwuchsabteilung profitieren können: GC wird regelmässig Mustertrainings sowie Traineraus- und Weiterbildungen in den Partnervereinen durchführen. Ganz nach dem Motto: „Anstatt das Kinder zum Grasshopper Club Zürich fahren, geht der Grasshopper Club Zürich zu den Kindern“.

Damit die Förderung der talentiertesten Fussballer in Zürich weiterhin gewährleistet ist, werden ausserdem zusätzlich zu den Einheiten im Heimatverein sogenannte „Perspektivspieler-Trainings“ auf dem GC/Campus stattfinden. Diese Perspektivspieler-Trainings auf Stufe U10 und U11 dienen hauptsächlich der Sichtung und Selektion bezüglich der FE-12 Mannschaft. Dazu werden mit den Perspektivspieler auch verschiedene Turniere und Testspiele in der entsprechenden Alterskategorie U10 und U11 absolviert. Auf der Stufe FooTeCo bleibt es bei der bestehenden Anzahl Teams auf Stufe FE-12 (6 Teams), FE-13 (4 Teams) und FE-14 (3 Teams).

Der Grasshopper Club Zürich ist überzeugt, dass diese Änderungen den Kindern zu Gute kommen wird und dabei keine negativen Auswirkungen auf die individuelle Förderung der Fussballer entstehen.