Count
SIEG ZUM JAHRESABSCHLUSS
  • Back
    • 11 / 12 / 22
    • 461

SIEG ZUM JAHRESABSCHLUSS

Die Hoppers gewinnen im letzten Meisterschaftsspiel 2022 gegen den FC Basel 1893 mit 1:0. Das einzige Tor der Partie erzielte Renat Dadashov in der 34. Minute.

1. HALBZEIT

In einer ausgeglichenen Startphase war es Dominik Schmid, der zu einer ersten guten Aktion kam. Der GC-Verteidiger versuchte in der siebten Minute, mit einer direkten Ausführung eines Freistosses aus spitzem Winkel Hitz zu überraschen. Der FCB-Torwart war aber zur Stelle und parierte den Ball. Anschliessend mussten sich die Zuschauer etwas gedulden, ehe es eine nächste gute Möglichkeit gab. Diese hatte Renat Dadashov in der 28. Minute, als die Hoppers von einem Fehler in der Basler Aufbauphase profitierten. Sein Weitschuss verfehlte das Gehäuse jedoch knapp. Sechs Minuten später versenkte der GC-Stürmer das Leder dann aber im Tor. Abrashi fing wieder einen Pass im Aufbauspiel der Basler ab und dann ging es schnell: Über Herc und Ndenge kam der Ball zu Dadashov, welcher alleine vor dem Tor stand und nur noch einzuschieben brauchte – 1:0 für Blauweiss. Auch nach dem Führungstreffer blieb es bei einer ausgeglichenen und umkämpften Partie, welche sich vor allem im Mittelfeld abspielte. Und somit blieb es bis zum Pausenpfiff bei der 1:0 GC-Führung.

2. HALBZEIT

Die erste Topchance in der zweiten Hälfte gehörte in der 53. Minute den Gästen aus Basel: Ndoye sprintete an die Grundlinie und brachte den Ball gefährlich in die Mitte. Dort war aber Ribeiro zur Stelle und hinderte Burger gerade noch so am Abschluss. In der Startphase der zweiten Halbzeit zeigte sich der FCB sehr aktiv und drückte die Hoppers etwas in die eigene Hälfte. Und so kam auch Bradley Fink in der 64. Minute zu einer guten Möglichkeit. Der FCB-Stürmer kam nach einem Zuspiel von links zum Abschluss, verfehlte das Tor jedoch. Der Druck der Gäste wurde in dieser Phase immer höher und der FCB kam durch Zeqiri und Co. zu einigen guten Chancen. Die GC-Defensive war jedoch mit vereinten Kräften zur Stelle und überstand diese Phase ohne Gegentreffer. Doch das Spiel war noch nicht vorbei und die Basler kamen in der 87. und 88. Minute zu zwei Topchancen. Erst setzte Katterbach den Ball per Kopf an die Latte und anschliessend verzog Zeqiri aus aussichtsreicher Position. Auch GC hatte einige gute Chancen, um den Sack per Konter zuzumachen. Keine davon vollendete man aber und so blieb es bis zum Schluss beim 1:0 und damit dem Sieg für GC.

Nun steht für die Hoppers die Weltmeisterschafts-/Winterpause an, ehe es am 21. Januar mit der 17. Meisterschaftsrunde weitergeht. Dann trifft man in Zürich auf den Leader YB.

Wir haben heute aufopferungsvoll gekämpft, mit den Mitteln, die wir haben. In der zweiten Hälfte wurde es sehr schwierig, wir wurden müder und kamen auch mehr unter Druck. Alles in allem nehmen wir den Sieg aber gerne mit. Letzte Woche haben wir uns für einen guten Match leider nicht belohnt. Diese Woche hatten wir das Quäntchen Glück. Wenn wir die Vorrunde anschauen, dann haben wir die einen oder anderen Punkte unnötig liegen gelassen. Und so tun diese drei Punkte zum Schluss sehr gut."

Giorgio Contini
  • GC ZURICH HOSTS LUZERN
  • SPORTS CAMP 2024 OFF TO A SUCCESSFUL START
  • BASEL VISITS GC ZURICH