MenuSuche

Testspiele
Mi 31.01.18, 15:00 Uhr | GC/Campus

2 : 1
(2:1)

GC GEWINNT DEN LETZTEN TEST

Der Grasshopper Club Zürich gewinnt das letzte Testspiel der Winterpause mit 2:1. Nachdem der FC Schaffhausen durch einen verwandelten Handselfmeter von Cicek (15.) mit 0:1 in Führung gehen konnte, zeigten die Hoppers eine gute Reaktion und drehten die Partie durch die Tore von Taipi (27.) und Kapic (42.).

GC startete mit grossem Einsatz in die Partie. In der ersten Viertelstunde spielte man sich durch schöne Ballstafetten mehrere Torchancen heraus. Um nur eine Möglichkeit herauszupicken: Nach acht gespielten Minuten kommt der Ball im Sechzehner zu Basic. Der GC-Captain leitete die Kugel gekonnt mit der Hacke zu Bajrami weiter. Leider kam der Schuss des U-Nati-Spielers zu zentral und Grasseler entschärfte die Situation. Die ungenutzten Chancen wurden in der 15. Minute bestraft. Eine Hereingabe von Menezes landete am Arm von Lavanchy. Da sich diese Situation im Strafraum abspielte, kam es zu einem Elfmeter für die Munotstädter. Cicek liess sich nicht zweimal bitten und verwandelte den Penalty präzise in der unteren rechten Torecke. Der Rückstand brachte GC nicht aus dem Konzept. Man spielte sich weiter gefährlich vor das Tor der Schaffhauser. Nach einem Eckball fasste sich Taipi aus der zweiten Reihe ein Herz. Was war denn das für ein Knaller? Der Ball segelte direkt ins linke Lattenkreuz - 1:1. Die Stadtzürcher suchten nach dem Ausgleich sofort die Führung. Es fiel auf, dass Jeffrens Spielfreude die ganze Mannschaft anspornte. In der 42. Minute kam GC dann zum 2:1. Der Angriff wurde perfekt über die linke Seite herausgespielt. Lavanchy (spielte heute über links) schickte Bajrami in den Lauf. Dieser fand in der Mitte mit Kapic direkt eine Anspielmöglichkeit. Unsere neue Nummer 11 liess zwei Schaffhauser mit einer Finte ins Leere laufen und schlenze den Ball schliesslich direkt schön unten links ins Tor. Danach war Pause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde bei GC der Torhüter und der Stürmer ausgewechselt: Vasic ersetzte Lindner und Jeffren machte Platz für Djuricin. Schaffhausen wechselte zu diesem Zeitpunkt bereits das halbe Team aus. Auch bei GC ging es nicht lange, bis der Grossteil der ersten elf Spieler ausgewechselt wurde. Durch die vielen Rochaden kam kein richtiger Spielfluss auf. Die erste Torchance der zweiten Halbzeit datiert aus der 62. Spielminute, als Del Toros Schuss knapp am Tor vorbeisegelte. GC kam seinerseits rund zehn Minuten später zu einer guten Möglichkeit. Doumbia spielte den Ball von links ins Zentrum zu Pusic. Dessen Abschluss wurde jedoch abgeblockt und brachte keine grössere Gefahr mit sich. Schon einige Minuten zuvor haben die Hoppers die gesamte Mannschaft ausgetauscht. Jetzt waren viele junge Spieler auf dem Platz. Der Jüngste davon war der 17-jährige Serge Müller. Kurz vor Spielschluss kam ein anderer Junghopper zum Abschluss: Sukacevs Schuss flog aber knapp an der Torumrandung vorbei. Es blieb beim verdienten 2:1-Sieg für GC.

GC schloss die die Rückrunden-Vorbereitung mit einem Sieg ab. Am nächsten Sonntag gilt es wieder ernst. Der Grasshopper Club Zürich trifft um 16.00 Uhr auswärts auf den FC Sion. HOPP GC!

Mitglied werden!