MenuSuche

Raiffeisen Super League 2016/2017
Fr 02.06.17, 20:30 Uhr | Tourbillon, Sion

1 : 1
(0:0)

GC ERKÄMPFT SICH IN SION EIN REMIS

Die Grasshoppers zeigten in Sion einen beherzten Auftritt und erzielten in letzter Minute den Ausgleich. Die Tore der beiden Mannschaften fielen tief in der Nachspielzeit, Maceiras (103.) erzielte die kurze Führung via Querschläger, Andersen (105.) gleichte die Partie mit einem sehenswerten Schlenzer aus. 

Eine umkämpfte Partie endet im Stade de Tourbillon mit einem 1:1-Resultat. In der ersten Spielhälfte waren vorwiegend die Sittener im Ballbesitz. GC-Torhüter Vaso Vasic konnte jedoch dabei kaum gefordert werden. Es waren die Hoppers, die durch schnell ausgeführte Gegenangriffe die grössten Torchancen ausspielten. Pickel verfehlte die Führung in der 25. Minute mit einem gefährlichen Weitschuss nur knapp. Auch Munsy hätte beinahe den Führungstreffer für Blau-Weiss erzielen können, sein Versuch scheiterte jedoch am gegnerischen Torhüter.

In der 66. Spielminute musste der vierte Offizielle Nicolas Jancevski für den unter Krämpfe leidenden Unparteiischen Sébastien Pache einspringen. Das Spiel konnte erst nach 14 Spielminuten wiederaufgenommen werden, was zu einer Nachspielzeit von 17 Minuten führte. Durch die Niederlage des FC Lugano gegen den FC Luzern kam auf dem Rasen nochmals Spannung auf. Der FC Sion versuchte mit allen Mitteln den Siegestreffer zu erzielen. Es waren aber nochmals die Hoppers, die mit den Innenpfosten von Numa Lavanchy (87. Min) beinahe in Führung gingen. Das Spiel schien durch den Treffer von Maceiras (103. Min) endgültig zu Gunsten der Sittener entschieden zu sein. GC zeigte eine tolle Moral: Wenige Sekunden später beendete Lucas Andersen mit einem Weitschuss die Träume des FC Sion, sich direkt für die Europa League qualifizieren zu können.

Cheftrainer Bernegger:
«Ich bin sehr glücklich, dass wir den Ausgleich erzielen konnten. Die Mannschaft bewies eine enorme Moral. Es ist wichtig, dass wir die Saison so abschliessen durften.»

Mitglied werden!