MenuSuche

Raiffeisen Super League 2017/2018
Sa 29.07.17, 19:00 Uhr | Letzigrund, Zürich

0 : 4
(0:1)

KLARE NIEDERLAGE GEGEN YB

GC holt auch im zweiten Meisterschaftsspiel der Raiffeisen Super League Saison 2017/18 keine Punkte. Gegen ein starkes YB setzt es eine klare 0:4 (0:1) Niederlage ab. Die Tore der Gäste erzielten Fassnacht (2), Vilotic ET und Nsamé.

Ein entschlossenes GC wollte heute die ersten Punkte der noch jungen Saison einfahren, es kam jedoch anders. Die Grasshoppers taten sich gegen ein spielstarkes YB von Beginn weg schwer und mussten schon nach kürzester Zeit einen ersten Torabschluss durch Nsamé abwehren. So waren es auch die Berner, die die erste grosse Torchance verbuchen konnten. Wieder war es Nsamé, der den Ball am ersten Pfosten direkt abnahm. Dieser landete jedoch an der Querlatte - Glück für GC. Die Zürcher, durch den Lattenknaller wachgerüttelt, kamen anschliessend besser ins Spiel. Ein Kopfball von Faško landete via Torhüter ebenfalls am Quergebälk. Obschon die Young Boys immer noch das Tempo bestimmten, schien ein Treffer für GC nun jedoch durchaus möglich. Genau in dieser Phase war es jedoch der Gast aus Bern, der den Führungstreffer erzielen konnte. Eine Flanke von links landete in der 15. Minute vor den Füssen von Fassnacht, der zum 0:1 einschob. Die Berner blieben auch nach dem Führungstreffer die gefährlichere Mannschaft. Nach einer halben Stunde zeigte Lindner einmal mehr sein ganzes Können und rettete mirakulös gegen einen Kopfball von Nsame. Bis zur Pause passierte, ausser einem verletzungsbedingten Torhüterwechsel bei den Young Boys, auf beiden Seiten nichts Erwähnenswertes, so dass es bis zum Halbzeitpfiff beim 0:1 blieb.

Nach der Halbzeitpause waren es die Zürcher, die den besseren Start erwischten und beinahe den Ausgleich erzielten. Faško tauchte alleine vor Wölfli auf und scheiterte nur knapp am Schlussmann. Symptomatisch für den restlichen Spielverlauf war die spielentscheidene Szene in der 64. Minute. In dem Moment, wo der Ausgleich in der Luft lag, gelang YB, mit einem sehr fraglichen Zweikampf im Mittelfeld, ein schneller Konter. Ravet spedierte das Leder schliesslich tief in den Sechzehner, wo Vilotic den Ball unglücklich ins eigene Tor lenkte - 0:2. Von diesem Tor erholten sich Grasshoppers nicht mehr. Sie spielten zwar munter mit und versuchten weiter den ersten Saisontreffer und somit den Anschlusstreffer zu markieren. Die Gäste spielten den Ball nun jedoch clever in den eigenen Reihen und landeten in der 72. bzw. 74. Minute einen Doppelschlag durch Nsame und Fassnacht. Das Resultat war mit 0:4 sicherlich zu hart, bedenkt man die starke Anfangsphase der Hoppers in der zweiten Hälfte.  Im Endeffekt war es jedoch ein verdienter Sieg der Berner Young Boys. 

Cheftrainer Bernegger sah trotz klarer Niederlage Fortschritte im Vergleich zum Derby: «Man hat gesehen, dass die Mannschaft, besonders in der zweiten Hälfte, das Zusammenspiel langsam findet. Wir spielten heute gegen eine sehr starke Mannschaft und hielten lange Zeit gut mit. Das Resultat fiel am Schluss sicherlich zu hoch aus, was mich besonders auch für unsere Anhängerschaft schmerzt." Im Hinblick auf die nächsten Spiele sprach Bernegger von Geduld: «Wir müssen bedenken, dass einzelne Spieler in dieser Mannschaft zum ersten Mal zusammen auf dem Platz standen. Wir brauchen Zeit und Geduld, um unsere Automatismen zu finden. Ich bin von der Qualität meiner Mannschaft überzeugt."

Mitglied werden!