MenuSuche

Raiffeisen Super League
Di 14.11.17, 15:00 Uhr | GC/Campus

3 : 3
(1:1)

GC MIT REMIS GEGEN WOHLEN

Die Hoppers und der FC Wohlen trennen sich 3:3 unentschieden. Für die Tore waren Avdijaj (10.), Vitija (66.) und Bahoui (83.) verantwortlich.

GC startete druckvoll in die Partie. Durch frühes Stören kam man in der 5. Minute zum ersten gefährlichen Ansatz: Avdijaj luchste der gegnerischen Verteidigung den Ball ab und spielte ihn schnell zu Jeffren. Dieser wartete jedoch ein wenig zu lange, sodass sich die Hintermannschaft von Wohlen wieder formieren konnte und die Gefahr fürs Erste vorbei war. Nur eine Minute später schoss Doumbia von der linken Strafraumgrenze nur knapp am weiten Pfosten vorbei. In der 10. Minute klappte es dann endlich mit der verdienten Führung. GC spielte sich auf der rechten Seite schön durch. Der krönende Abschluss des Angriffs war das Hackentor von Avdijaj auf Zuspiel von Jeffren. Danach kontrollierten die Hoppers die Partie bis in die 25. Minute. Hier spielte Vasic den Ball in Bedrängnis in die Füsse von Pagliuca, welcher sich nicht zweimal bitten liess und das Leder im Tor versenkte. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit kam es auf beiden Seiten zu keinen weiteren Toren. 

In der Halbzeit wurde wacker gewechselt. Von GC kehrten nur Vasic und Brahimi von der Garderobe aufs Feld zurück. Die Mannschaft bestand in der zweiten Halbzeit grösstenteils aus Spielern der U21 und ganz vorne in der Sturmspitze wirbelte Nabil Bahoui. Die erste Chance nach Wiederanpfiff gehörte den Wohlener. Nach einem Eckball in der 52. Minute lenkte Kastrati den Ball unglücklich mit dem Kopf ins eigene Tor ab – 1:2 für Wohlen. GC machte nun mehr für die Partie. In der 57. Minute gelang den Hoppers durch einen gefährlichen Abschluss von Bahoui beinahe der Ausgleich. In der 66. Minute eroberte sich eben dieser Bahoui den Ball im Mittelfeld und stürmte über die rechte Seite in den Strafraum vom FC Wohlen. Bahoui hatte das Auge für den besser postierten Vitija, welcher nur noch den Fuss hinhalten musste. Das 2:2 war zu diesem Zeitpunkt ein faires Resultat. In der 83. Minute spielte Gudelj im Aufbauspiel einen Fehlpass, welchen Morandi direkt in die Spitze zu Bahoui beförderte. Dieser verwertete eiskalt zum 3:2. In den letzten Minuten suchte Wohlen vermehrt den Ausgleich und in der 89. Minute war es dann soweit: Pacar flankte den Ball in den GC Strafraum, dort kam Pasquarelli im Getümmel zum Torschuss und glich das Spiel somit wieder aus. Alles in allem ist das Unentschieden gerecht – beide Mannschaften hatten phasenweise mehr von der Partie.

Mitglied werden!