MenuSuche

Raiffeisen Super League 2017/2018
So 17.12.17, 16:00 Uhr | Letzigrund, Zürich

0 : 2
(0:1)

NIEDERLAGE GEGEN BASEL

GC verliert das letzte Spiel vor der Winterpause gegen Basel mit 0:2. In beiden Halbzeiten gelang dem FC Basel jeweils ein Tor. 

GC startete engagiert in die Partie. Man probierte früh das Spielgeschehen zu kontrollieren und hatte viel Ballbesitz. Die erste Halbchance spielten sich die Hoppers in der elften Spielminute heraus. Vilotic flankte den Ball schön in den Strafraum, wo Lavanchy viel Platz vorfand. Leider wurde seine Hereingabe mit den Kopf geklärt. Nur zwei Minuten später wurde es vor dem GC-Tor gefährlich. Zuffis Eckball landete auf dem Kopf von Lang. Dieser lenkte das Leder an den Innenpfosten. GC liess sich von dieser Chance nicht aus dem Konzept bringen. In der 18. Minute kam auch der Stadtzürcher Traditionsverein zu einer guten Möglichkeit nach einem Eckball. Der Kopfball von Basic flog jedoch knapp über die Latte. Nach 22 gespielten Minuten hatte GC wiederum Glück, dass Ajeti die Hereingabe von Lang knapp am Tor vorbeispitzelte. Nur drei Minuten später war es dann Elyounoussi, welcher die Basler aus dem Getümmel heraus in Führung bringen konnte. Die Hoppers liessen sich vom Rückstand nicht aus dem Konzept bringen und spielten gut mit. In der 28. Spielminute kam GC nach einem Andersen-Freistoss zu einer Topchance! Munsy traf aber aus kurzer Distanz das Tor nicht. Auch die nächste Doppelchance enstand nach einer Standardsituation. Nach einem Eckball wurde Basics Kopfball geblockt und halbwegs geklärt. GC setzte nach: Vilotic passte den Ball zu Pusic. Dessen Abschluss landete aber neben dem Tor. Danach war Pause.

In der zweiten Halbzeit stellte Yakin das System um. Pusic wurde durch Avdijaj ersetzt. Dieser bildete neu die Doppelspitze mit Munsy. Zu Beginn der zweiten Hälfte standen die Hoppers gut und hatten viel Spielanteile. Leider konnte man sich in dieser Phase keine zwingenden Torchancen erarbeiten. In der 59. Minute schalteten die Basler schnell um und konnten durch Steffen auf 0:2 erhöhen. Nur zwei Minuten später landete Elyounoussis Abschluss nach einem Konter am Pfosten - Glück für GC. In der 70. Minute wurde es dann vor beidem Toren gefährlich. Der Eckball von GC konnte von den Baslern geklärt werden. Diese schalteten schnell um und plötzlich stand Steffen alleine vor Lindner. Der Schuss des Baslers verfehlte das Tor aber klar.GC spielte in dieser Phase druckvoller, Basel beschränkte sich aufs Kontern und kam dadurch zu den besseren Chancen. In der 89. Minute gelang den Hoppers fast der Anschlusstreffer. Lavanchys Flanke wurde leicht von Vilotic abgelenkt und segelte knapp am weiten Pfosten vorbei. Danach passierte nichts mehr. GC verliert somit das letzte Spiel vor der Winterpause mit 0:2.

Mitglied werden!