MenuSuche

Raiffeisen Super League 2017/2018
So 03.12.17, 16:00 Uhr | Letzigrund, Zürich

0 : 1
(0:0)

GC SPIELT ZU HAUSE GEGEN LUGANO

Der Grasshopper Club Zürich bezwingt den FC Lugano im Elfmeterschiessen und steht im Cup-Halbfinal. Nach der Partie im Cornaredo treffen die Grasshoppers in der 17. Runde der Super League bereits am Sonntagnachmittag erneut auf die Tessiner.

Es waren 120 zähe Minuten im Stadio di Cornaredo. Beide Mannschaften waren eher darauf aus, keine Risiken einzugehen und vor allem defensiv solide zu stehen. Auch GC-Keeper Heinz Lindner meinte nach der gewonnen Partie: «Das war jetzt weder auf der einen noch der anderen Seite ein Chancen-Spektakel.» 120 Minuten wartete man vergebens auf Tore. Erst im Penalty-Krimi entschied der Grasshopper Club Zürich die Partie mit 3:1 für sich und zieht in den Cup-Halbfinal ein. Hier trifft GC auf den FC Zürich. Bereits am Sonntag erhält die Mannschaft von Cheftrainer Pierluigi Tami die Chance zur Revanche gegen die Grasshoppers. 

Der FC Lugano richtet seinen Fokus nach der gestrigen Niederlage im Cup und dem vorzeitigen Ausscheiden in der Europa-League-Gruppenphase nun ausschliesslich auf die Meisterschaft. Hier darf man trotz 1:2-Niederlage im letzten Spiel gegen die Berner Young Boys bei den Tessinern durchaus von einem Formanstieg der vergangenen Runden sprechen. Die Luganesi überzeugten mit einer disziplinierten, taktisch klugen Leistung. Den Sieg gestern im Cup-Viertelfinal möchte GC-Cheftrainer Murat Yakin denn auch relativieren: «Ein Cupspiel lässt sich nicht mit einem Meisterschaftsspiel vergleichen», und weiter: «Hier geht es immer um alles oder nichts.» 

Im Spiel am Sonntagnachmittag erwartet Yakin ein anderes Lugano als gestern: «Sie werden sich für ihr Ausscheiden revanchieren wollen» und betont: «Wir müssen von der ersten Minute an bereit sein und dagegenhalten.» Es werde darum gehen, clever aufzutreten und mental parat zu sein. 

Den Grasshoppers wird der Cup-Halbfinaleinzug auf jeden Fall zusätzlich Motivation für einen Sieg gegen den FC Lugano geben: «Mit dem Sieg gestern haben wir Moral getankt», so Yakin. Und zudem erinnern wir uns gerne daran, dass die Stadtzürcher das erste Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften in der laufenden Saison auswärts mit einem 3:0 für sich entscheiden konnten. 

Alle GC-Fans, die noch nicht im Besitze einer Rückrundenkarte sind, können diese am Spezialschalter/Tageskasse 1 bestellen und auch gleich bar bezahlen. Die Karte wird danach pünktlich vor Beginn der Rückrunde, die am 17. Dezember gegen den FC Basel startet, per Post zugestellt. 

Im Spiel am Sonntagnachmittag müssen die Grasshoppers neben Jeffren und Marco Djuricin noch immer auf die Dienste von Alban Pnishi verzichten. Alle drei Spieler fallen verletzungsbedingt aus.

Anpfiff im Letzigrund ist um 16.00 Uhr. Für alle Fans, die nicht im Stadion sein können, kann das Spiel wie gewohnt über «Sächsedachzg Live» (Radio und Ticker) verfolgt werden.

Mitglied werden!