MenuSuche

Raiffeisen Super League 2017/2018
So 06.08.17, 16:00 Uhr | swissporarena, Luzern

2 : 2
(0:1)

Es tickert für Sie: Darius / Radio: Nico O., Florian

94. Min
Ich wünsche noch einen schönen Abend und eine angenehme Woche!
94. Min
Es steht eine englische Woche an! Am Donnerstag muss GC ins Joggeli, dann wartet der FC Basel - der nächste Klassiker, das nächste schwierige Spiel. Die Leistung heute stimmt aber zuversichtlich. Heute in einer Woche dann das Cupspiel in Romont!
94. Min
Die Grasshoppers werden nichtsdestotrotz von ihren Fans mit Applaus verabschiedet. Es ist natürlich zu hoffen gewesen, GC könnte die Mauer bis zum Schluss halten. Die Spieler waren auch nahe dran, sehr nahe. Schliesslich wurde die Last zu gross, und je nach dem hätte FCL noch einen Elfmeter bekommen können. Die gelb-rote Karte gegen Pickel war aber, auch so wie ich es vom Fernsehen mitgekriegt habe, völlig aus der Luft gegriffen. Dies ist natürlich umso enttäuschender.
94. Min
Immer wieder und immer wieder ist es ein emotionsgeladenes Spiel zwischen dem FCL und GC. So auch heute wieder. Eine gelb-rote Karte, zwei rote Karten, viel Techtelmechtel, vier Tore. Schade, hat es aus GC-Sicht heute nicht zum Sieg gereicht.
94. Min
Spielende
Rodriguez nochmals mit einem Kopfball, aber dann ist Schluss! 2:2.
94. Min
Noch einmal Eckball für Luzern...
90. Min
Rote Karte
Und rote Karte für Lavanchy. Es geht weiter mit vier Minuten Nachspielzeit, die schon lange andauern, und 10 gegen 9.
90. Min
Rote Karte
Die Ereignisse überschlagen sich nun endgültig! Gleich nach dem Treffer geraten Juric und Lavanchy ziemlich wüst aneinander. Resultat: Rote Karte für Juric...
89. Min
Tor
2:2. Es ist so gekommen, wie es fast kommen musste. Luzern drückt und drückt und drückt... Dann eine Flanke auf Juric, der verlängert auf Demhasaj. Der junge Stürmer kann aus spitzem Winkel an Lindner vorbei einnetzen.
87. Min
Wieder Kryeziu mit einem Abschluss. Der Ball geht dieses Mal jedoch an Lindner deutlich vorbei...
86. Min
Der FC St. Gallen führt mittlerweile im heimischen Kybunpark mit 2:0 gegen Sion. Und hier fangen die ganz bangen Minuten an, Luzern ist am Drücker...
85. Min
Spielerwechsel
Letzter Wechsel beim Rekordmeister: Nedim Bajrami spielt nun für Sigurjónsson. Ordentliches Spiel auch vom Isländer.
84. Min
Ein satter Schuss von Kryeziu sorgt in der swissporarena für ein Raunen im Stadion. Lindner muss den Schuss parieren.
84. Min
Die Hoppers müssen beginnen ihre Konter klug auszufahren. Von hier oben mag es vielleicht einfach klingen. Aber trotzdem hätten wir Spieler wie Doumbia, Jeffrén oder Bahoui.
82. Min
Nochmals zusammenreissen Jungs! Die letzten gut zehn Minuten sind angebrochen! Nabil Bahoui eben mit einer guten Möglichkeit nach einem weiteren FCL-Geschenk. Doch der Schwede kommt am letzten Mann nicht vorbei. Da hätte der ehemalige HSV-Akteur mehr herausholen müssen.
79. Min
Jetzt gleich die Wiederholung gesehen. Der Ball von Jong wurde noch entscheidend abgelenkt, keine Chance für Lindner.
77. Min
Tor
Und so wird der Moment von vorhin umso bitterer. Il-Gwan Jong, der neue Nordkoreaner in Diensten der Luzerner, zieht aus der Distanz einfach mal ab. Lindner scheint irritiert gewesen zu sein - entweder wurde der Schuss noch abgelenkt, oder die Sonne blendete ihn. Nur noch 1:2.
74. Min
Oh mein Gott, was war denn das? Lavanchy macht eigentlich alles richtig. Erobert wie schon vorhin den Ball, läuft alleine in Richtung Omlin. Der Goalie der Luzerner kommt herausgesprintet, Lavanchy umspielt ihn gekonnt, vergibt dann aber vor dem leeren Tor sehr kläglich! Das hätte die endgültige Entscheidung sein müssen!
73. Min
Spielerwechsel
Zweiter Wechsel bei den Grasshoppers! Mit Pfiffen wird Ridge Munsy herausbegleitet, starkes Spiel von ihm! Bahoui kommt rein!
72. Min
Unten an der Seitenlinie macht sich Nabil Bahoui auf seinen Einsatz bereit.
70. Min
Wie die gelb-rote Karte kam auch dieses 0:2 völlig aus dem Nichts! GC konnte noch keinen Corner treten, Chancen sind überhaupt Mangelware und dann dies!
67. Min
Tor
TOOOOOOOR FÜR GC!!!!! 0:2!!! JEFFREEEN!
Nach einem Geschenk der Luzerner Hintermannschaft bedankt sich GC in Person von Jeffrén Suarez! Der Venezolaner macht das von der linken Seite aus vor Keeper Omlin ganz cool und netzt ein zu seinem ersten Pflichtspieltor!
65. Min
Spielerwechsel
Petar Pusic spielt bei GC nun anstelle von Lucas Andersen. Der GCZ agiert nun vornehmlich in einer 5-3-1-Formation.
64. Min
Der FC Luzern wird zunehmend gefährlicher. Nach einer Flanke verpasst zwar Juric, aber nicht sein Kollege hinter ihm. Knapp geht das Leder am Pfosten vorbei.
63. Min
Gelbe Karte
Zesiger mit gelb nach einem Foul.
62. Min
Spielerwechsel
Und Il-Gwan Jong kommt für Custodio.
62. Min
Spielerwechsel
Doppelwechsel bei Luzern: Rodriguez kommt für Follonier...
61. Min
Die Konter der Zürcher ist meistens gut, wenn sie dann kommen. Jeffrén probiert mit einem weiten Ball Munsy anzuspielen, Omlin eilt aus seinem Tor und schafft es mit seinen Kollegen die Situation irgendwie zu bereinigen.
60. Min
Starke Aktion von Lavanchy! Er erobert den Ball und holt den einen Freistoss heraus, Entlastung für GC.
58. Min
Eine an und für sich harmlose Flanke von Follonier wird für Lindner und Doumbia tatsächlich noch zum Problem. Den siebten Eckball köpfelt Knezevic am Tor vorbei.
57. Min
Ja, den Innerschweizer Munsy mögen die FCL-Fans gar nicht. Nach einem Schlag ins Gesicht geht unsere Nummer 20 zu Boden, was ein gellendes Pfeifkonzert in die Wege leitet. Es scheint aber weiterzugehen mit ihm.
55. Min
Gelbe Karte
Direkt nach diesem Corner gibt es gelb für Sigurjónsson und eine gute Freistossposition. Christian Schneuwly probiert es mit einem Flachschuss. Abgefälscht geht der Ball ins Aus. Die sechste Ecke wird sauber von den Hoppers per Kopf bereinigt.
54. Min
Die gefährliche, flache Hereingabe im Anschluss an die Ecke von Kryeziu geht an Freund und Feind vorbei, bis schliesslich Doumbia wieder ins Aus klären kann.
54. Min
Eckball für den FCL.
49. Min
Genau solche Konter könnten die Lösung sein! Souleyman Doumbia vergibt aber klar. So ein 0:2 zu erzielen wäre nur zu wünschen!
48. Min
Sofort drückt das Team von Trainer Babbel wieder aufs Gas. Und will in diesem Moment einen Elfmeter. Das hat aus meiner Perspektive schwer nach Penalty gerochen. Lustenberger teilt dies dem vierten Assistenten an der Seitenlinie lautstark mit.
46. Min
An-/Abpfiff
Wiederanpfiff!
45. Min
So, wir warten noch auf unsere Grasshoppers. Carlos Bernegger scheint ein paar Worte gefunden zu haben. Nur so viel: Man hörte ihn bis in den Presseraum. Hoffentlich scheint der Plan aufzugehen!
45. Min
Sackstarker, frischer Start von GC. Munsy schloss vor Omlin kaltblütig ab. Doch dann hatten die Limmatstädter eigentlich nichts mehr zu melden. Luzern wollte und wollte und wollte, doch das Rezept gegen die GC-Abwehr wollte ihnen nicht einfallen. Seit dem Platzverweis dürfte es für die Mannschaft von Bernegger noch erdrückender werden.
Wir sind aber zuversichtlich und hoffen weiter auf einen ersten GC-Sieg - vielleicht gelingt mit einem Konter ja das vorentscheidende 0:2?
45. Min
An-/Abpfiff
Das war nochmal heftiges Powerplay, das der FCL aufzog. Von links nach rechts, von vorne nach hinten schnürten die Luzerner die Hoppers förmlich ein. Dann ist aber Pause! 0:1 für GC!
45. Min
Mind. zwei Minuten Nachspielzeit.
41. Min
Spielerwechsel
Markus Babbel nimmt den gelb-rot-gefährdeten Cedric Itten vom Spielfeld. Für den Youngster kommt der letztjährige Topscorer des FC Schaffhausen Shkelqim Demhasaj.
41. Min
Gelbe Karte
Referee Tschudi hat einiges zu tun. Schwegler lässt Doumbia nicht ziehen, zerrt ihn heftig zurück. Völlig klar, dass dies gelb ist.
40. Min
Das Ballbesitzverhältnis beträgt 60-40 zugunsten des FC Luzerns. Das Resultat bis zur Pause zu halten hat jetzt oberste Priorität, dann kann Bernegger seien Mannen beim Pausentee nochmals neu motivieren.
35. Min
Der Druck auf GC war bei 11 gegen 11 schon genug gross. Wie es jetzt mit 11 gegen 10 weitergeht? Das Positive: Nach wie vor führen wir!
32. Min
Gelbe Karte
Vilotic sieht für Reklamieren noch die gelbe Karte.
32. Min
Gelb-Rot
Gelb-rote Karte für Charly Pickel! Das kam jetzt aus völlig heiterem Himmel! Unsere Nummer 23 deutet an, den Ball gespielt zu haben. Der Schiri sieht es anders. Bitter, bitter, bitter...
31. Min
Gelbe Karte
Cedric Itten mit einem harten, unnötigen Foul an Captain Vilotic. Zurecht die gelbe Karte.
28. Min
Custodio versucht es nach einer Flanke zentral vor Lindners Kasten. Doch das Runde fliegt klar am Tor vorbei.
28. Min
Für GC gilt es jetzt, sich wieder ein bisschen zu befreien, Angriffe zu lancieren. Das Heimteam bestimmt seit dem 0:1 die Partie und versucht den Abwehrblock der Hoppers zu durchbrechen. Doch GC und vor allem Munsy dürften mit dem wichtigen Treffer Selbstvertrauen getankt haben. Jetzt nur nicht eindrücken lassen, Hopp GC!
24. Min
Der flache Ball des letztjährigen Lausanne-Captains Custodio wird sicher wegspediert. Die Defensive um Zesiger, Vilotic & Co. macht bis jetzt einen guten Job.
23. Min
Wieder Freistoss für die Leuchtenstädter, dies nach einem Foul von Doumbia. Custodio und Follonier, die zwei Neuzugänge, stehen bereit.
19. Min
Erste Prüfung, gestellt von Tomi Juric, bestanden. Stark gemacht von Heinz Lindner, fängt den gut getretenen Ball auf.
19. Min
Und schon folgt die nächste Standardsituation. Die Luzerner geben nicht locker. Jetzt Freistoss, Lindner dürfte gefordert werden.
18. Min
Dritter Eckball für Luzern. YB führt derweil gegen Lausanne mit 1:0.
Wieder gut verteidigt von der GC-Defensive.
16. Min
Im Anschluss an die Ecke kommt Kryeziu zentral vor dem Strafraum zum Abschluss. Sein abgefälschter Ball führt zum zweiten Corner. Doch der bringt nichts ein, Munsy kann gar für kurze Zeit alleine losziehen - wird aber doch noch gestoppt.
15. Min
Erster Corner des Spiels. Zesiger köpft eine FCL-Flanke ins Aus, und so darf Follonier zur Eckfahne.
11. Min
Gelbe Karte
Und auch Pickel bekommt gelb für zu starkes Reklamieren.
11. Min
Gelbe Karte
Gelbe Karte für Lustenberger. In der Partie ist mindestens seit dem Führungstreffer ziemlich Feuer drin, auch emotional.
10. Min
Jetzt Freistoss für den Gastgeber durch Custodio, nach einem Foul von Zesiger. Doch Munsy ist es, der befreit.
7. Min
Tor
TOOOOOOR FÜR GC!!! MUNSYYY!
Der FCL befindet sich eigentlich im Angriff, doch Vilotic kann "befreien" - noch besser bedient er Munsy mit einem klasse Steilpass. Abseitsverdächtig startet er los und lässt alleine vor Omlin seine Torjägerqualitäten zeigen. Abgebrüht gemacht von Munsy! 1:0!
5. Min
Erste gute Aktion der Hoppers! Jeffrén schickt rechts Lavanchy in die Tiefe, der in der Mitte einen Mitspieler sucht... Doch sowohl Munsy, als auch Andersen verpassen. Da wäre sicher mehr drin gewesen.
3. Min
Ich bin sehr gespannt auf das heutige GC. In den letzten zwei Spielen hat man die Unsicherheit und das mangelnde Harmonieren deutlich bemerkt...
1. Min
An-/Abpfiff
Anspiel GC! HOPP GCZ!
Und auch die GC-Fans sorgen für Aufsehen. Viele blauweisse Fahnen wirbeln im Block durch die Luft. Unten hängt ein Transparent mit der Aufschrift "Zrugg is Hardturm".
Die Mannschaften laufen auf den inzwischen nassen Rasen - es hat begonnen zu regnen im Pilatus-Gebiet. Den Ball in den Händen trägt Schiri Lionel Tschudi. Schöne Choreo der FCL-Fans und der GC-Block ist, wie gewohnt in der swissporarena, fast komplett gefüllt.
Zu den Aufstellungen: Bei GC gibt es zwei Änderungen im Vergleich zur Niederlage gegen YB. Cédric Zesiger und Ridge Munsy spielen für Michal Fasko und Albion Avdijaj. Ob es auch im System ein paar Änderungen gibt wird sich zeigen. Meiner Meinung nach rückt Sigurjónsson eines nach hinten vor die Abwehr, Andersen auf die 10er Position, Doumbia auf den linken Flügel und Zesiger auf die linke Seite der Viererkette.
Beim FCL spielt heute einzig Daniel Follonier für Francisco Rodriguez - aber wohl im gewohnten 4-4-2.
Ein schwerwiegender Punkt bei den Hoppers ist dabei der Findungsprozess. Mit jedem Training würden sich die Spieler besser verstehen, erklärt Bernegger. Mit dem FC Luzern wartet heute allerdings auf keinen Fall ein Aufbaugegner: Die Hoppers konnten in den letzten drei Spielen beim FCL nie als Sieger vom Platz gehen. Mal schauen, was heute herausschaut! Hoffentlich die ersten Tore und die ersten Punkte!
Für GC-Coach Carlos Bernegger ist es das erste Zurückkehren in die swissporarena seit er damals am 6. Oktober 2014 als Trainer der Innerschweizer entlassen wurde. «Nach den beiden Niederlagen wollen meine Spieler rebellieren. Ich erwarte ein intensives Spiel und mit der nötigen Portion Wettkampf Glück auch die ersten Punkte für uns.», meint der Argentinier vor dem Match.
Hallo und herzlich willkommen zur dritten Super-League-Runde! Heute um 16 Uhr heisst es FC Luzern gegen unsere Grasshoppers!
Mitglied werden!